Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Nach 12 Operationen: Ronnie Coleman möchte wieder aussehen wie ein Wettkampfathlet?!

Mit acht Mr. Olympia Titeln ist Ronnie Coleman neben Lee Haney nicht nur der erfolgreichste Bodybuilder aller Zeiten, sondern wird von vielen auch als der Beste der Geschichte bezeichnet. Die Kombination aus Masse, Symmetrie und Härte hat man weder vor noch nach King Coleman in dieser Form auf der Bühne gesehen. Doch wie alles im Leben hat auch diese Karriere ihren Preis. Während der 55-Jährige behauptet lediglich zu bereuen nicht noch härter trainiert zu haben, hinterließen die schweren Übungen erhebliche Spuren an seinem Körper, die ihn nach Karriereende zu zahlreichen Operationen an Knien, Hüfte und Wirbelsäule zwangen.

Die vergangenen Jahre verliefen alles andere als gemächlich für die Bodybuilding-Legende. Immer wieder musste sich King Coleman operativen Eingriffen unterziehen lassen, um die Schäden an seinem passiven Bewegungsapparat zu beheben. Aber wer den Texaner kennt, der weiß, dass man den Bodybuilder vielleicht aus dem Gym nehmen kann, das Gym aber nicht aus dem Bodybuilder. Der achtfache Träger des prestigeträchtigsten Titels im Bodybuilding kämpfte sich stets zurück auf die Beine und sobald es möglich war, sah man ihm schon früh morgens im Metroflex Gym trainieren, in dem er den Großteil seiner Karriere verbrachte.

Reue: Ronnie Coleman erklärt, was er am meisten bedauert!

Insgesamt acht Mal konnte Ronnie Coleman den Sieg beim Mr. Olympia verbuchen und sich damit in die Geschichtsbücher des Bodybuildings eintragen. Der US-Amerikaner war sogar kurz davor, den zuerst von Lee Haney aufgestellten Rekord nicht nur einzustellen, sondern zu überbieten, scheiterte aber im Jahr 2006 an Jay Cutler. Ungeachtet dessen verlief die Karriere des mittlerweile […]

Nach ganzen zwölf chirurgischen Maßnahmen allein an seiner Wirbelsäule postete der 55-Jährige jetzt abermals ein Video, in dem er gemeinsam mit Trainingspartner Big Jay an der Beinpresse zu sehen ist. Während wir erahnen, dass sein Mitstreiter offensichtlich eine gute Portion Gewicht auf dem Trainingsgerät bewältigt, ist die Last mit der Coleman arbeitet nicht zu erkennen. Nichtsdestotrotz wirken gerade die Arme und Schultern des  Veteranen deutlich massiver als noch zur FIBO bei der er kaum ohne Gehhilfen laufen konnte. Ronnie selbst schreibt dazu folgendes:

„Ich versuche zurück in Form zu kommen. Meine Beine sind dünn im Moment, aber das hält mich nicht davon ab sie dicker zu bekommen. 12 Operationen an der Wirbelsäule haben mich zurückgeworfen aber nicht ausgeschaltet. Einmal ein Champion, immer ein Champion. Es liegt alles in der Einstellung. Meine Erfolge wären genug, um das Handtuch werfen zu können aber sie haben nichts damit zu tun, wie ich in Form bin, wie gut ich aussehen möchte, wie gut ich sein möchte, egal was passiert.“

„Ich weiß, dass ich nichts mehr beweisen muss, aber wie ich sagte, ich möchte aussehen, als ob ich immer noch an Wettkämpfen teilnehmen könnte, ich möchte wieder gehen können. Darum trainiere ich weiterhin. Ich mache es, weil ich es immer noch liebe, also werde ich es wahrscheinlich tun bis ich sterbe. Gott weiß, dass ich nicht im Gym sterben möchte, aber wenn es passiert, Gott segne mich.“

King Coleman beweist also mal wieder aufs Neue, dass ihn auch zahlreiche Operationen nicht davon abhalten können an seinem Körper zu arbeiten. Ob das vernünftig ist oder nicht sei an dieser Stelle mal zur Diskussion ausgesetzt, aber eines kann man ihm nicht vorwerfen: mangelnde Willenskraft. Diese mentale Stärke und Besessenheit ist es, die einen wahren Champion ausmacht und über die Genetik hinaus maßgeblich ausschlaggebend für einen Erfolg ist, wie ihn der achtfache Mr. Olympia in seiner Karriere erleben durfte!

https://www.instagram.com/p/BzPTUtbH0HB/

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

7 KOMMENTARE

  1. Ich fand es geil wie Jay Cutler es ausgedrückt hat:

    „Wenn Ronnie Coleman im Krankenhaus liegt. würde er dann sagen: „Ich hätte die 400kg zwei mal beugen müssen.

    Dieser Mensch würde sterben für Bodybuilding!

  2. Ich denke,dass Die Zeit ihre Abschnitte hat,diese zu durchleben ist unsere Aufgabe;letztendlich soll man mit sich und seinen Aufgaben glücklich und zufrieden sein und sagen können,dass es schön war- stay strong

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here