Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Roman Fritz kündigt nächsten Wettkampf an!

Seitdem Roman Fritz das letzte Mal bei einem Wettkampf auf der Bühne stand, ist einiges an Zeit vergangen. Vor fast eineinhalb Jahren ging er bei der Arnold Classic Asia 2016 im chinesischen Hongkong an den Start und sicherte sich dort den achten Platz. Kurze Zeit zuvor hatte er bei der Tampa Pro den vierten Rang belegt. Eigentlich stand der Wettkampf im sonnigen Florida auch für das vergangene Jahr auf dem Plan des Animal Athleten, wurde aber spontan von ihm abgesagt. Nun scheint er das nächste Event ins Auge gefasst zu haben!

Auf seinem offiziellen Instagram Profil veröffentlichte Roman Fritz ein Foto, das zwar alt ist und schon einmal gepostet wurde, aber dennoch aktuelle Informationen enthält. In den Kommentaren offenbart der deutsche IFBB Pro, dass er wohl bei der Indy Pro 2018 im amerikanischen Indianapolis starten wolle. Der Wettkampf findet am 31. März statt, also nur kurz nach der Arnold Classic Ohio, der Arnold Classic Australia und der New Zealand Pro. Die Konkurrenz für das Event steht noch nicht fest, doch es ist selbstverständlich nicht auszuschließen, dass Teilnehmer von den zuvor ausgetragenen Wettkämpfen auch diese Show mitnehmen, sofern sie die Mr. Olympia Qualifikation zu diesem Zeitpunkt noch nicht in der Tasche haben.

In der zugehörigen Beschreibung zum oben genannten Bild bedankt sich Roman Fritz mit erkennbarer Ironie für die mindestens 100 Fragen, ob er denn zukünftig in der Classic Physique antreten werde. Trotz der Tatsache, dass es diese Klasse bei der Indy Pro auch geben wird, macht der Animal Athlet unmissverständlich klar, dass er nach wie vor bei den schweren Jungs teilnehme. Durch weitere Kommentare verdeutlicht der 29-Jährige, dass es durchaus ein Kompliment sei, einen klassischen Körperbau bestätigt zu bekommen, er sich aber nicht ständig wiederholen wolle. Zudem müsse er ungefähr 25 Pfund (über elf Kilo) abwerfen, um es überhaupt in die noch neue Division zu schaffen. Die hart erarbeitete Muskelmasse zu verbrennen, sei definitiv nicht sein Ziel.

Roman Fritz erklärt darüber hinaus, dass er sich selbst treu bleibe und seinen Körper zu nichts zwinge, wofür dieser nicht gedacht ist. Das bedeutet offensichtlich, dass der deutsche Bodybuilder nicht um alles in der Welt den Massewahn mitgehen und sich weiter auf seine persönlichen Ziele konzentrieren wird, auch wenn ihn das Platzierungen beim einen oder anderen Event kosten sollte. Eine heutzutage seltene, aber durchaus verständliche Entscheidung!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here