Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Protein-Promo: RedCon1 und Blessing Awodibu veröffentlichen Rapsong!

Zu den Athleten, die erst kürzlich zum Team von RedCon1 stießen, zählen unter anderem Ray Williams, Brian Shaw, Antoine Vaillant, Jeremy Potvin und Luke Sandoe. Bei dieser Vielzahl hochkarätiger Namen würde man eigentlich meinen, das amerikanische Unternehmen sei bereits gut aufgestellt. Trotzdem landete die Marke rund um CEO Aaron Singerman vor wenigen Wochen den nächsten Coup und verpflichtete den zum damaligen Zeitpunkt sponsorenlosen Blessing Awodibu. Gerade im Hinblick auf dessen Wandelbarkeit definitiv kein schlechter Schachzug, wie auch die aktuellste Promo-Aktion eindrücklich veranschaulicht!

Heutzutage ist es so einfach wie noch nie, weltweite Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Insbesondere deshalb ist es unabdinglich, einen gewissen Wiedererkennungswert mitzubringen und sich von anderen Protagonisten auf Social Media zu unterscheiden. Dass Blessing Awodibu diese Merkmale unweigerlich in seiner Person vereint, steht wohl nicht zur Debatte. Der irische Bodybuilder ist dank Ausnahmeleistungen auf gleich drei Pro Qualifier Events mittlerweile nicht nur IFBB Pro, sondern weiß sich darüber hinaus auch bestens in den sozialen Netzwerken zu präsentieren. Innerhalb der letzten Monate gingen gleiche mehrere Bilder und Videos des aus Nigeria stammenden Athleten viral. Unter anderem der Clip, in dem der „Boogieman“ vor einer Überwachungskamera zu posen beginnt, sorgte im vergangenen Jahr für Aufsehen.

Im gleichen Atemzug ist auch der neuste Schlag des 27-Jährigen zu nennen, der sich nicht minder spektakulär darstellt. Gemeinsam mit RedCon1 brachte Blessing Awodibu vor wenigen Tagen nun seinen ersten Rapsong auf den Markt, der auf den Titel „All The Whey Up“ hört. Mit Goldketten um den Hals und posierend vor einigen Luxuskarossen preist der IFBB Pro im dazugehörigen Musikvideo vor allem die verschiedenen Proteinpulver seines Sponsors an. Tatkräftige Unterstützung bekommt er dabei mitunter von leicht bekleideten Damen und einem Plastikdinosaurier. Obwohl das besagte Lied lediglich eine Minute lang ist, ließ man es sich ebenfalls nicht nehmen, ein passendes Cover zu designen, um den Abstecher ins Musik-Business so professionell wie möglich aussehen zu lassen.

Schon beim Lesen des Titels dürfte der eine oder andere Leser stutzig geworden sein. Vorbild für „All The Whey Up“ war nämlich der Superhit „All The Way Up“, der 2016 von Fat Joe und Remy Ma in Zusammenarbeit mit French Montana und Infrared veröffentlicht wurde. Der US-Track schaffte es in den Billboard-Jahrescharts immerhin auf Platz 87. Ein ähnlicher Erfolg wird Blessing Awodibu und RedCon1 mit Sicherheit nicht gelingen, für einen gelungenen Promo-Move sorgten sie dennoch!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here