Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Nach 13 Jahren: US-Amerikanerin bricht Weltrekord im Bankdrücken!

Unabhängig von der Sportart ist es vermutlich das Ziel eines jeden Wettkampf-Athleten, die Bestleistung in der von ihm gewählten Disziplin abzuliefern. Dabei ist es vor allem im Powerlifting nicht gerade selten der Fall, dass bei einer Veranstaltung der eine oder andere Weltrekord fällt. Oft kann man gar nicht so schnell schauen, wie der Rekord von einem Mitstreiter überboten wird. Auch in letzter Zeit gab es einige herausragende Leistungen im Powerlifting, die allerdings überwiegend den Männern zugeschrieben wurden. Doch nun sorgte zur Abwechslung auch eine weibliche Kraftdreikämpferin für Aufsehen, indem es ihr gelang, nach 13 Jahren den bestehenden Weltrekord im Bankdrücken zu brechen.

Die Wettkampf-Vorbereitung verlief holprig

Am vergangenen Wochenende nahm Rae-Ann Coughenour-Miller an der Metal Militia National Power Lifting Invitational, durchgeführt in Erie, einer Stadt im Nordwesten des US-Bundesstaats Pennsylvania, teil. Dort trat sie in der Gewichtsklasse über 90 Kilogramm, ausgestattet mit einem einlagigen Gewichthebeanzug an.

Wie „ingabenchpress“, so ihr Nutzername auf Instagram, vor einigen Tagen auf der Plattform erklärte, habe sie aufgrund unvorhersehbarer Umstände eine eher suboptimale Vorbereitung auf diesen Wettkampf gehabt und daher gar mit dem Gedanken gespielt, ihre Teilnahme abzusagen. Nichtsdestotrotz entschied sie sich, diesen Schritt zu wagen und erzielte am Ende des Tages die beste Leistung, die eine Frau jemals in erzielt hat.

In ihrem Statement verlor die US-Amerikanerin folgende Worte:

„Vor diesem Wettkampf lief alles schief. Mein Mann hatte zwei Rückenoperationen. Er war zweimal in der Notaufnahme. Er war über eine Woche lang ans Bett gefesselt. Also habe ich die meiste Zeit der Vorbereitung alleine oder gar nicht trainiert. Ich konnte keine schweren Assisstance-Übungen machen, weil ich keinen Spotter hatte. […] Ich habe versucht, fünf Kilo zuzunehmen und habe null zugenommen. […]

Instagram: Powerlifterin Rae-Ann Coughenour-Miller
Trotz der holprigen Vorbereitung hat sich Rae-Ann Coughenour-Miller dazu entschieden, am Wettkampf teilzunehmen.

Rae-Ann Coughenour-Miller drückt 274,4 Kilogramm auf der Bank

Im weiteren Verlauf erklärte die Kraftsportlerin, dass sie laufend im Training versagt habe und es ihr zum Teil schwerfiel, 230 Kilo zu drücken. Dennoch habe sie sich auf ihre Erfahrung verlassen, welche besage, dass man einem Wettkampf teilnehmen solle, sofern man keine Verletzung riskiere.

Dies sei letztendlich auch der Grund dafür gewesen, weshalb sich die frischgebackene Rekordhalterin anschließend ohne jegliche Erwartungen und ohne eine Idee, mit welchem Gewicht sie den ersten Versuch starten wolle, auf den Weg nach Erie gemacht und sich dazu entschieden habe, den Wettkampf mit  261 Kilo auf der Bank zu eröffnen. Am Ende des Tages stellte sie anschließend zu ihrer eigenen Überraschung mit einem Gewicht von 274,4 Kilogramm einen neuen Weltrekord im Bankdrücken auf.

[ga-product id=“216435″]

Der bisherige Weltrekord im Bankdrücken, der ganze 13 Jahre und vier Monate seine Gültigkeit behielt, wurde am 8. März 2008 von Becca Swanson im Zuge der American Powerlifting Federation Big Iron In-House Open aufgestellt. Die US-Amerikanerin bewältigte damals ein Gewicht von 272,5 Kilogramm. Rae-Ann Coughenour-Miller wiederum scheint allerdings fest davon überzeugt zu sein, dass es dieses Mal nicht mehr so lange dauern werde, bis es jemandem gelinge, ihren Rekord zu übertrumpfen. Schließlich gebe es ihren Angaben zufolge wundervolle Frauen da draußen, die im Stande seien, unglaubliche Dinge zu vollbringen.

Instagram: Rae-Ann Coughenour-Miller beim Bankdrücken
Auf Instagram veröffentlichte Rae-Ann Coughenour-Miller ein Video, welches sie beim Aufstellen des Weltrekords im Bankdrücken zeigt.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here