Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Breaking Olympia“: Phil Heath plant Netflix-Dokumentation mit „The Rock“?

Dass Dwayne Johnson, besser bekannt unter seinem damaligen Wrestling-Namen „The Rock“, ein großer Bodybuilding-Fan ist, wird für die meisten unserer Leser kein Geheimnis sein. Des Öfteren bereits konnte man den US-Amerikaner, der selbst passioniert Kraftsport betreibt und ein absolut beneidenswertes Home Gym sein Eigen nennen kann, beispielsweise beim Mr. Olympia antreffen. Im Rahmen der Siegerehrung in Las Vegas übergab der Schauspieler in der Vergangenheit auch die begehrte Sandow-Trophäe an seinen Kumpel Phil Heath, mit dem er jetzt scheinbar sogar an einer Dokumentation für Netflix arbeiten soll.

Seit ein paar Tagen halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass der ehemalige Wrestler und der siebenmalige Mr. Olympia sich zusammengeschlossen haben könnten, um einen Film zu produzieren. Unter anderem berichtete Nick Miller von Nick’s Strength and Power gleich mehrfach darüber. Der amerikanische YouTuber bezieht sich auf eine namentlich nicht genannte Quelle, die bestätigt haben will, dass es in absehbarer Zeit tatsächlich eine Netflix-Dokumentation über Phil Heath geben soll. Hinter dem Projekt stehe demzufolge nicht Generation Iron, wie man eventuell hätte vermuten können, sondern Seven Bucks Productions, das Unternehmen von „The Rock“ und dessen Ex-Frau Dany Garcia.

Auch Phil Heath selbst nährte die Spekulationen, indem er einen zunächst nicht weiter auffälligen Instagram-Beitrag veröffentlichte. Beim genaueren Hinsehen fällt jedoch auf, dass im Hintergrund des publizierten Fotos gefilmt zu werden scheint. Darüber hinaus verwendete der 40-Jährige in der Bildbeschreibung den Hashtag #BreakingOlympiaFilm, der ohne Hintergrundinformationen etwas kontextlos wirkt, aber unweigerlich darauf hindeutet, dass mit „Breaking Olympia“ offensichtlicher Weise schon ein Name für das noch hypothetische Werk gefunden worden sein könnte.

Bild: Dany Garcia, Phil Heath und "The Rock"
Seven Bucks Productions, die Filmproduktionsfirma von Dwayne Johnson und Dany Garcia, soll hinter den Kulissen eine Netflix-Dokumentation über Phil Heath realisieren.

Worum es in der dennoch weiterhin spekulativen Netflix-Dokumentation gehen könnte, steht bislang nicht fest. Zu dürftig sind die bisher kolportierten Details. Zumindest in irgendeiner Weise wird jedoch sicherlich der Mr. Olympia eine Rolle spielen, in welcher Form auch immer. Dass man den prestigeträchtigen Wettkampf in Las Vegas negativ darstellt, liegt zwar im Bereich des Möglichen, ist allerdings am Ende doch eher weniger vorstellbar. Vielmehr könnte Dwayne Johnson, der mit der „Athleticon“ im kommenden Oktober ein eigenes Bodybuilding-Event auf die Beine stellt, den Film als Marketing-Tool nutzen, um Aufmerksamkeit für seine Veranstaltung zu erregen.

>> Bodybuilding-Bekleidung von Gorilla Wear & GASP gibt’s bei Muscle24! <<

Nicht erst seit gestern wird vermutet, dass Phil Heath den Mr. Olympia 2020 sausen lassen könnte, um stattdessen kurze Zeit später bei der „Athleticon“ an den Start zu gehen. Laut eigener Aussage sei „The Gift“ nämlich nicht im Ruhestand, sondern weiterhin gewillt, erneut auf die Bühne zu steigen. Die Freundschaft zu „The Rock“ und Dany Garcia sowie die nun diskutierte Dokumentation legen in jedem Fall nahe, dass der amerikanische IFBB Pro sich eher in Atlanta als in Las Vegas sehen lassen könnte, vor allem nach der Niederlage gegen Shawn Rhoden im Jahr 2018, die nicht unbedingt für ein besseres Verhältnis zwischen ihm und AMI (American Media, Inc.) gesorgt hat. Für Dwayne Johnson und seine Ex-Frau gäbe es wohl zudem keine bessere Werbung, als vor ihrem Event einen Film über einen der erfolgreichsten Bodybuilder überhaupt zu veröffentlichen, der letztlich dann auch noch selbst teilnimmt.

Wie angemerkt, handelt es sich aktuell lediglich um Mutmaßungen, doch fernab von jeglicher Realität ist es scheinbar doch nicht, dass Phil Heath gemeinsam mit Dwayne Johnson und Dany Garcia an einer Netflix-Dokumentation namens „Breaking Olympia“ arbeitet. Seven Bucks Productions hat mit Filmen wie Baywatch, Jumanji und Skyscraper bewiesen, auf höchstem Niveau abliefern zu können. Sollten sich die Gerüchte also wirklich bewahrheiten, hätten die Bodybuilding-Fans jedenfalls etwas Abwechslung zu den verschiedenen Titeln von Generation Iron, die gefühlt in puncto Qualität allmählich ein wenig nachlassen.

Update: 24. Januar 2020
Allem Anschein nach wird die besagte Dokumentation von einem gewissen Adam Scorgie produziert. Der 39-Jährige hatte Ende vergangenen Jahres einige Bilder zum Dreh auf seinem Instagram-Profil hochgeladen. Dwayne Johnsons Seven Bucks Productions wird demnach nur als Co-Produzent in Erscheinung treten. Brett Harvey bekleidet die Position des Regisseurs/Drehbuchautors.

Instagram-Bild: Phil Heath deutet Netflix-Doku an
Auf Instagram nährt auch Phil Heath die Gerüchte um eine Netflix-Dokumentation.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here