Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Phil Heath möchte die meisten Mr. Olympia Siege aller Zeiten!

Im Vergleich mit beispielsweise Lee Haney, Dorian Yates oder Ronnie Coleman lässt sich Phil Heath wohl als eher weniger dominanter Mr. Olympia bezeichnen. Trotzdem hat er mittlerweile bereits sieben Siege auf seinem Konto und die Experten sind sich mehr oder weniger einig, dass im kommenden Jahr die nächste Sandow zu seinen Trophäen gesellen wird, womit er die derzeitige Bestmarke von acht Triumphen beim renommiertesten Bodybuilding Wettkampf egalisieren würde. Nun spricht der amtierende Champion darüber, sogar irgendwann der alleinige Rekordhalter zu sein!

In einem Seminar am Rande der Europa Phoenix Pro 2017 am vergangenen Wochenende erklärte Phil Heath, dass es noch immer sein Ziel sei, den Rekord zu brechen und noch einen oben drauf zu setzen. Was die Zukunft bereit halte, könne er allerdings nicht genau sagen, denn sollte es tatsächlich so weit kommen, sei er schon um die 40 Jahre alt. Er überlege durchaus, ob er nicht noch an einem anderen Wettkampf teilnehmen wolle, doch zunächst gelte es laut Aussage des amerikanischen IFBB Pros, sich voll und ganz auf den möglichen achten Sieg zu fokussieren. Auch im nächsten Jahr werde nämlich erneut alles von ihm abverlangt werden.

Wie Phil Heath weiter ausführt, brenne definitiv noch das Feuer in ihm. Obwohl er bislang sieben Siege beim Mr. Olympia einfahren habe können, sei er es sich selbst schuldig, sich im kommenden Jahr besser als je zuvor zu präsentieren und den Zuschauern damit etwas zu zeigen, was sie noch nie gesehen hätten.


https://www.youtube.com/watch?v=ojZhMpgaBNY


Auch seine Notoperation, die er aufgrund zweier Hernien direkt nach dem Mr. Olympia 2017 hatte an sich durchführen lassen müssen, thematisiert Phil Heath im besagten Seminar. Im schlimmsten Fall hätte dieser medizinische Missstand laut dem amtierenden Champion nicht nur seine Bodybuilding Karriere, sondern sogar sein Leben beenden können, da dabei die Blutversorgung im Bereich des Darms abgeschnürt wurde.

Normalerweise sei der „Rebound Effekt“ nach einer Show wie dem Mr. Olympia riesig, doch aufgrund der Operation habe Phil Heath in diesem Jahr nicht davon profitieren können. Cardio sei das Einzige, was er problemlos ausführen könne, denn beim Training mit Gewichten stünde er noch vor einigen Problemen. Im Anschluss an einen derartigen Eingriff sei es nämlich insbesondere schwer, die Mittelpartie ordentlich einzubeziehen. 

Was das Training und die Kontrolle der Körpermitte angeht, sehe sich Phil Heath demnach wieder komplett am Anfang. Sobald er jedoch wieder voll ins Training einsteigen kann, was seiner Aussage nach ungefähr im Dezember der Fall sein dürfte, wird er aber voraussichtlich Vollgas geben, um sein Ziel, der alleinige Mr. Olympia Rekordhalter zu werden, erreichen zu können!

https://www.youtube.com/watch?v=EeS7_07sVko

 

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here