Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Bis ins hohe Alter? – Phil Heath äußert sich zu seiner Zukunft!

Stellt euch einmal vor, ihr wärt Hardcore Bodybuilding Fan und hättet das letzte halbe Jahr keine Neuigkeiten mitbekommen. Aus welchem Grund auch immer hättet ihr weder Zugang zum Internet noch Kontakt zur Außenwelt gehabt. Bei der Information, dass Phil Heath nicht mehr amtierender Mr. Olympia ist, würde euch mit ziemlicher Sicherheit die Kinnlade herunterklappen. In der Tat wurde der siebenmalige Champion aber im vergangenen September von Shawn Rhoden verdrängt und just seit diesem Moment wird gemutmaßt, wie die Zukunft des langjährigen Titelträgers aussehen könnte. Der Betroffene selbst scheint den Trubel um seine Person überaus entspannt zu sehen und einem möglichen Karriereende nun eine Absage zu erteilen.

Schon beim Mr. Olympia 2017 war ganz klar ersichtlich, dass Phil Heath seine Mittelpartie nicht unter Kontrolle und mit Beschwerden zu kämpfen hatte. Es folgte ein operativer Eingriff, bei dem gleich zwei Hernien behandelt wurden, doch wirklich Abhilfe konnte dadurch nicht geschaffen werden. Ein Jahr später nämlich war der Blähbauch fast noch größer, was wohl unter anderem damit zusammenhing, dass „The Gift“ sich nach der Operation nicht ausreichend lange aus dem Trainingsbetrieb nahm. Nichtsdestotrotz verteilten die Kampfrichter im September letzten Jahres keine Geschenke, übergaben Shawn Rhoden die Sandow Trophäe und nahmen dem siebenfachen Champion im Zuge dessen seinen Titel ab. Nachdem zwischenzeitlich die Rede davon war, er könnte seine Karriere beenden, kommuniziert der 39-Jährige in den sozialen Medien zumindest durch die Blume etwas anderes.

Auf die Frage eines Followers, welches Jahr denn bislang sein bestes gewesen sei, antwortet Phil Heath, dass seine Blütezeit noch vor ihm stünde, da er mehr „reife“ Muskulatur als jemals zuvor habe und es schlichtweg darum gehe, sich von der Operation zu erholen. In Bezug auf die Form müsse man aber Jahre 2008, 2010 bis 2013 und 2016 nennen. Auch 2018 sei seine Konditionierung absolut verrückt gewesen. Dementsprechend überzeugt schließt „The Gift“ seine beiden Kommentare auf Instagram ab, indem er zu verstehen gibt, dass ihm noch mindestens sieben bis zehn Jahre auf der Bühne bleiben würden. Jetzt, da die Regeneration schnell vonstatten gehe, gibt es den Aussagen des amerikanischen IFBB Pros zufolge scheinbar keinen Grund dafür, den Posingslip an den Nagel zu hängen. Eine definitive Verneinung eines möglichen Karriereendes ist dies allerdings auch nicht.

In sieben bis zehn Jahren wäre Phil Heath zwischen 46 und 49 Jahre alt. Obwohl lange Laufbahnen wie die von beispielsweise Dexter Jackson eher Ausnahme als Regel sind, muss man in jedem Fall festhalten, dass der siebenmalige Mr. Olympia von größeren Verletzungen verschont blieb. Ungeachtet dessen bedeutet dies selbstverständlich nicht, dass wir „The Gift“ auch mit knapp 50 noch immer auf der Bodybuilding Bühne sehen werden. Nach einem zunächst vermuteten Karriereende hören sich die Äußerungen aber ebenfalls nicht an, selbst wenn der US-Athlet finanziell gesehen womöglich nicht mehr an Wettkämpfen teilnehmen müsste.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here