Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Viele Vollidioten“: Paul Unterleitner gibt Update zu seinem Natural-Status!

„Natty or not?“ gehört zweifelsohne zu den am häufigsten gestellten Fragen, mit denen ein Bodybuilder sich konfrontiert fühlt, wenn er eine herausragende Form oder Erfolge in den sozialen Medien präsentiert.

Paul Unterleitner ist vermutlich auch eine der Personen innerhalb der deutschsprachigen Fitness-Szene, bei denen am meisten am Natural-Status gezweifelt wird.

Die regelmäßigen Stoff-Vorwürfe

Unabhängig davon, ob man einen Blick auf die Kanäle des 21-Jährigen wirft oder in die Kommentarsektion jener Beiträge schaut, in denen Paul in irgendeiner Weise vorkommt: Nach Stoff-Vorwürfen muss man nicht lange suchen.

Vergangenen Freitag nutzte der Veganer die Gelegenheit, um in einem YouTube-Video ein weiteres Mal Stellung zu den bestehenden Anschuldigungen zu beziehen. Anlass dafür sei ein Reaction-Video von Sascha Huber gewesen, der von seiner Community darum gebeten worden sei, seine Einschätzung zu dem potenziellen Steroid-Konsum des Österreichers abzugeben.

So lauteten die Worte von Sascha Huber, auf welche der Natural-Pro-Bodybuilder in seinem Clip eingeht:

„Wenn ihr jemanden auf der Straße seht, der so aussieht, der stofft zu 99,9 Prozent. […] Es gibt aber immer dieses genetische Wunder und dementsprechend ist es immer schwierig, jemandem etwas zu unterstellen. […] Wenn man das wirklich diszipliniert durchzieht und auch gute Genetik hat, dann kann ich mir schon vorstellen, dass Paul hier zu diesen Ausnahme-Talenten gehört.“

Darauf hatte der von Rocka Nutrition gesponserte Athlet direkt eine klare Antwort parat:

„Also ich bin natural nach wie vor und ich werd‘ jetzt auch natural bleiben. Und er hat recht. 99 Prozent der Menschen werden so nie aussehen ohne irgendwelche Hilfsmittel. Viele werden sogar nicht mal mit Hilfsmittel so aussehen.

Instagram: Paul Unterleitner verweist auf sein neues YouTube-Video
Paul Unterleitner sieht sich oft mit Stoff-Vorwürfen konfrontiert.

Paul Unterleitner klärt auf

Dass nicht jeder sein Level erreichen könne, habe mehrere Gründe, so Paul weiter. An erster Stelle stehe die Genetik. Viele wüssten nicht, dass diese einen sehr entscheidenden Faktor beim Muskelaufbau darstelle. Wenn man hier Pech habe, könne man „Stoff ballern“, wie viel man wolle, man werde aber niemals die Erfolge erzielen, die beispielsweise er als Natural-Athlet erzielen könne.

Des Weiteren komme hinzu, dass er Profi-Sportler sei und seit etwa sieben Jahren sein Leben dem Bodybuilding widme. Seine Zeit, Kraft und Nerven würden täglich dafür draufgehen, sich bis heute mit Ernährung und Training auseinanderzusetzen, um das Beste aus seinem Körper herauszuholen. Auch Disziplin und Durchhaltevermögen seien das A und O, erklärt Unterleitner im Verlauf des Videos.

Seine derzeitige Form in Betracht ziehend, erläutert der YouTuber, dass man nicht außer Acht lassen dürfe, eine Wettkampf-Diät als Extrem-Beispiel anzusehen.

Hierzu ließ Paul Folgendes verlauten:

Mein KFA ist halt derzeit sehr, sehr niedrig, deshalb sehe ich auch umso krasser aus. In einem Monat werdet ihr sehen, wird sich meine Form relativ schnell verschlechtern. Und das ist auch gut so. Weil mit fünf, sechs, sieben, seien es acht Prozent Körperfett unter dem Jahr – Das ganze Jahr so herumzulaufen, ist alles andere als gesund. Vor allem für Natural-Athleten.“

Instagram ist nicht die Realität

Ein ganz großes Manko sehe der 21-Jährige ebenfalls in den Darstellungen auf Instagram. Man solle aufhören, sich immer ein ein Vorbild an Influencern zu nehmen, da die dort gezeigten Bilder oft nicht die Realität widerspiegeln würden, und stattdessen auf sich selber schauen und Spaß daran haben.

Zudem empfehle er, sich am besten jemanden zu suchen, der über das notwendige Wissen verfügt. Hierbei müsse man aber aufpassen, dass man nicht auf die „vielen Vollidioten“ hereinfalle, die „alles andere als Ahnung haben“.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

10 KOMMENTARE

  1. verstehe diese ständige natural diskussion nicht? wo soll sie jemanden weiterbringen ob ja oder nein?

    er wirbt ja nicht mit produkten wo er explizit sagt dass er seine form dank diesem einen produkt erreicht hat wie das viel pro bodybuilder machen. dann würde ich solch eine diskussion verstehen. alles andere ist nur ego gelaber für versager die es im gym nicht bringen…

  2. 100% Stoff. Das Wissen wir doch alle. Es nimmt doch keiner was bei einem Naturalverband. Ist klar. Immer die Genetik.

    Ich bin Österreicher, ich habe nichts gegen Paul, aber ich hasse dieses heuchlerische Lügen. So wie Karl, Tim G, Simon T usw.

  3. Um ehrlich zu sein beneide ich Paul einfach. Diesen Körper wünscht sich einfach jeder, der Gewichte stemmt. Alles Andere ist Spekulation. Ich GLAUBE nicht, dass er das natural erreicht hat / hält – nur schon weil der ja als „Lehrer“ noch mehr Stress haben sollte als ein „0815-normalo-Bürolist“ um nur einen Sichtpunkt aus dem Leben von Paul zu beleuchten. Dass rumreisen mit dem Flieger und die ganzen Shootings und co – ich denke nicht, dass man da nicht irgendwie in einen Stress kommt, der dann zu Wassereinlagerungen und vermehrter Fett-Einlagerung führt. Auch wenn er ne Ausnahmegenetik haben sollte – er ist und bleibt ein Mensch. Menschen sind in diesem Bezug alle gleich…

  4. Wenn er sich outet, also nicht als homosexuell, sondern als Stoffer, dann klopft man Paul kurz auf die Schulter und sagt, danke für deine Ehrlichkeit („eigentlich wusste ich es von Anfang an…^^“). Danach wird jedoch der Gebrauch von Steroiden wie ein Damoklesschwert über ihm und seiner Karriere schweben und seine ganze Leistung wird dem Stoff zugeschrieben. Bei einer guten Genetik braucht es nicht viel Stoff für diese Form, wenn alles andere Stimmt (Ernährung, Erholung, Training, Mindset). Ich glaube bei einer super Genetik ist es ohne Stoff möglich, der Rest muss trotzdem stimmen. Aufgrund der Sucht nach Anerkennung und dem Karriereschutz, sagen jedoch alle sie seien natural.

  5. Was ist er, groß 1.90m oder sogar noch größer und wiegt irgendwas um die 100/105kg, wo ist das denn ne Masse die man natty nicht erreichen kann? Von der Seite ohne die Lunge voll mit Luft zu pumpen ist er flach wie ein Brett. Kalbach würde fragen „und wo sind die Muskeln?“. Gegen sein bekennenden Stoffkumpel auch 1.90m allerdings 135kg schwer geht er unter. Also wenn er Stoffen sollte, macht er einiges Falsch, es fehlt Fleisch.
    Was ich mich frage, wie man denn mit solch wenig Masse im Bodybuilding überhaupt Profisportler (er muss davon leben können) sein kann? So kommt man doch auf keine ausschlaggebenden Events, somit auch keine Sponsoren, oder? Rocka Nutrition ist ja nun auch nicht der Renner unter den Subs und dazugehörigen Athleten.
    Die Story hat also auch Ihre Kanten!

  6. Ich sage nur Rich Piana und die ganzen anderen die frühzeitig verstorben sind. Für welchen Preis? Hier stehen auch ganz große Selbstwertgefühle im Raum. Mit Gesundheit und Vorbild gegenüber Jugendlichen hat das nichts zu tun.

  7. Er soll einfach Mal gewisse Werte vorweisen,

    Testosteron gesamt
    Freies Testosteron
    LH
    FSH
    Prolaktin
    GGT
    GPT
    Leukozyten
    Erytrozyten

    Wenn er sich traut

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here