Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Offiziell: David Hoffmann unterschreibt Mr. Olympia Vertrag!

Aufgrund fehlender Startberechtigungen wird der Mr. Olympia 2018 aus deutscher Sicht keine allzu interessante Veranstaltung. Während Dennis Wolf sich derzeit erst wieder die zur Konkurrenzfähigkeit nötige Muskelmasse antrainiert, hat Ronny Rockel nach einem zwischenzeitlichen Karriereende sogar den Verband gewechselt. Bei Steve Benthin, der den größten Bodybuilding Wettkampf der Welt bereits abgeschrieben hat, fehlen die nötigen Punkte und Roman Fritz wird wohl ebenfalls nicht mit von der Partie sein, kann er sich doch nur noch über einen Sieg qualifizieren. Einer unserer Athleten wird aber definitiv den Weg nach Las Vegas antreten, nun auch ganz offiziell!

Was vor wenigen Wochen noch nahezu undenkbar schien, ist mittlerweile auch aus bürokratischer Sicht in trockenen Tüchern. Wie David Hoffmann nämlich am gestrigen Sonntag in seiner Instagram Story präsentierte, ist der Vertrag für den Mr. Olympia unterschrieben und abgeschickt. Für den Weider Athlet heißt es jetzt, langsam wieder in die Spur zu kommen und sich in die Wettkampfvorbereitung zu begeben. Stand gestern sind es noch genau zwölf Wochen bis zum Event in Las Vegas, in denen vor allem die Schwachstellen ausgemerzt werden sollen. Hauptsächlich liegt der Fokus hierbei auf den Armen und dem Rücken, den zwei Körperpartien, die der deutsche IFBB Pro wegen einer Verletzung in der jüngeren Vergangenheit nicht so trainieren konnte wie gewünscht.

Anfang des Jahres war keineswegs vorherzusehen, dass David Hoffmann eventuell sogar der einzige deutsche Athlet sein könnte, der beim Mr. Olympia 2018 teilnehmen wird. Mit seinem dritten Platz bei der New York Pro und seinem gleichzeitigen Profi-Debüt machte der 38-Jährige aber direkt klar, dass man in der Classic Physique zukünftig mit ihm zu rechnen hat. Es war für den von Weider gesponserten Athleten dementsprechend die logische Konsequenz, nicht den Kopf in den Sand zu stecken und die Qualifikation für die prestigeträchtige Veranstaltung bei einem weiteren Wettkampf sicherzustellen. Am Ende holte der IFBB Pro sowohl bei der San Marino Pro als auch bei der Veronica Gallego Classic die Goldmedaille und machte die Startberechtigung für Las Vegas damit gleich doppelt perfekt.

Beim Mr. Olympia im kommenden September wird es David Hoffmann allerdings wieder mit stärkeren Konkurrenten als in Italien oder Spanien aufnehmen müssen. Neben Regan Grimes, dem sich der deutsche Bodybuilder in New York geschlagen geben musste, werden in Las Vegas unter anderem Breon Ansley, Christ Bumstead und Arash Rahbar starten. Mit Sadik Hadzovic fällt immerhin ein Nebenbuhler weg. Der US-Amerikaner setzt in diesem Jahr aus!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here