Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Österreicher verdiente Millionen mit Online Shops für Dopingmittel

Durch die zunehmende Digitalisierung unserer Gesellschaft wird das Einkaufen im Internet immer beliebter und Unternehmen wie Amazon schafften es dadurch zu schier unvorstellbarem Reichtum. Doch nicht nur legale Produkte werden online verkauft, sondern auch illegale Substanzen, wozu natürlich Dopingmittel diverser Art ebenfalls gehören. Ein aktueller Fall aus Österreich zeigt nun, dass vier Kriminelle dadurch gleich mehrere Millionen erwirtschaftet haben!

Wie futurezone.de erst kürzlich berichtete, kam es zu einer Festnahme von vier Verdächtigen, die laut den Angaben des Online Magazins mehrere Millionen mit einem illegalen Business verdient haben sollen. Während das natürlich schon ein durchaus heftiges Vergehen ist, ist eine Sache aber noch schlimmer: Die dabei verkauften Dopingmittel sollen nämlich als stark gesundheitsschädlich eingestuft worden sein, da sie in Untergrundlaboren in China und Indien hergestellt wurden.

Bereits im Mai haben laut dem österreichischen Bundeskriminalamt die Handschellen für das Quartett geklickt. Insgesamt sollen der Österreicher und seine drei slowakischen Komplizen acht Online Shops betrieben haben und damit Produkte an 3000 verschiedene Abnehmer in ganz Europa verkauft haben. Das Lager für den Versand habe sich gemäß den Details auf futurezone.de in Bratislava befunden und sei von der dort ansässigen Polizei durchsucht worden. Dabei sollen Arznei-, Doping- und Suchtmittel mit einem Gesamtwert von circa einer halben Million Euro sichergestellt worden sein.

Mit einem illegalen Online Business erwirtschafteten ein Österreicher und drei Slowaken mehrere Millionen Euro. Doch die Taten der Verdächtigen blieben nicht unentdeckt und somit klickten im Mai bereits die Handschellen für sie. Die drei Slowaken sind mittlerweile allerdings wieder auf freiem Fuß, während der Österreicher noch in Haft sitzt!

Millionen mit Dopingmitteln verdient


Quelle:
futurezone.de/digital-life/article211932383/Oesterreicher-verdient-Millionen-mit-Onlineshop-fuer-suchtmittelhaltige-Arzneimittel.html

QuelMerken

Merken

Merken

Merken

Merken

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here