Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Ausnahmezustand: Obdachlose nehmen Straßen um Gold’s Gym in Venice Beach ein!

Um das Coronavirus langsamer zu verbreiten, muss besonders stark auf besonders anfällige Gruppen gedachtet werden. Darunter auch obdachlose Menschen, weil sie zum einen viel unterwegs sind und somit zu potenziellen Überträgern von COVID-19 werden können und zum anderen, weil sie selbst geschützt werden müssen. Nun kommt bei vielen vermutlich die Frage auf, wo die wohnungslosen Menschen während dieser Zeit Unterschlupf finden können. Ein Ort, den einige Obdachlose in den letzten Tagen und Wochen anvisiert haben, ist das Gold’s Gym in Venice Beach, an dem regelrechter Andrang herrscht, wie Fotos eines Fotografen eindrucksvoll festhalten konnten.

Gold’s Gym International, Inc. ist eine internationale Fitnessstudiokette, die 2004 von der TRT Holdings, Inc. für circa 154 Millionen US-Dollar gekauft wurde. Die erste Filiale wurde im Jahr 1965 von Joe Gold im kalifornischen Venice Beach eröffnet. Laut spezifischen Angaben besaß das Unternehmen 2006 mehr als 610 Studios weltweit. Bekannt wurde das Gym unter anderem durch den Dokumentarfilm „Pumping Iron“ von 1977, in dem verschiedene Amateur-, aber auch Profisportler auf ihrem Weg zum Mr. Olympia und Mr. Universe 1975 begleitet wurden und verschiedene bekannte Bodybuilder wie beispielsweise Arnold Schwarzenegger beim Training im ursprünglichen Gold’s Gym zu sehen sind.

Zumal die Weltkrise immer noch andauert, leiden immer mehr Unternehmen und Privatpersonen unter den landesweiten Beschränkungen. Während viele Staaten den langsamen Prozess der Wiedereröffnung begonnen haben, ist Los Angeles möglicherweise noch bis Juli davon betroffen. Dies gilt natürlich auch für das legendäre Mekka des Bodybuildings, das Gold’s Gym Venice. Das Gold’s Gym ist derzeit wegen staatlicher Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus‘ geschlossen und scheint von Obdachlosen überwältigt worden zu sein, die sich vorübergehend in dem umliegenden Block niedergelassen haben. Diese Informationen wurden durch aktuelle Bilder ans Licht gebracht, die das Ausmaß der Situation zeigen.

Screenshot: Obdachlose Gold's Gym
Obdachlose Personen wurden von Bill Comstock vor dem Gold’s Gym fotografiert, um die Aufnahmen zuerst auf Facebook zu veröffentlichen.

Der Fotograf Bill Comstock hat kürzlich auf seiner Facebook-Seite entmutigende Bilder von dem veröffentlicht, was rund um das Gold’s Gym passiert. Die Bilder zeigen das wahre Ausmaß obdachloser Männer und Frauen, die sich auf dem Parkplatz und den Gehwegen außerhalb des legendären Fitness-Studios niederlassen. Höchstwahrscheinlich wird diese neue Entwicklung dadurch verursacht, dass der Standort während der Sperrung leersteht. Auch an dieser Stelle kann nicht genug betont werden, dass das Gold’s Gym Venice in der Fitness-Branche als das legendärste Fitness-Studio in der Geschichte des Bodybuildings bekannt ist. Die Einrichtung war oft eine Art Touristenort für Bodybuilding-Fans.

>> Bei Muscle24 könnt ihr freshe Sportbekleidung zum Bestpreis bestellen! <<

Die Bilder auf den Fotos von Comstock sind demnach wirklich beunruhigend. Es ist eine visuelle Darstellung des Ausmaßes, den diese Weltkrise Unternehmen und Privatpersonen auf der ganzen Welt zugefügt hat. Über diesen einen Standort hinaus hat die Marke Gold’s Gym auch mit der kürzlich angekündigten Insolvenz zu kämpfen. Obwohl der CEO kommentiert hat, dass Gold’s Gym nicht aus dem Geschäft sei und sie hart daran arbeiten würden, einen Weg zu finden, wirkt sich die Insolvenz auch in gewissem Maße auch auf Franchise-Standorte aus.

Titelbild: Gold's Gym schließt Fitnessstudios dauerhaft

Auch nach der Coronakrise: Gold’s Gym muss Fitnessstudios dauerhaft schließen!

Für viele sportlich aktive Menschen ist die Coronakrise eine echte Herausforderung, zumal Fitnessstudios und jegliche andere Sportvereine schließen mussten, um für eine langsamere Verbreitung des Virus‘ zu sorgen und das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten. Deshalb findet das tägliche Workout bei den meisten Trainierenden in diesen Zeiten zu Hause statt. Wann die Gyms […]

Nachdem die Bilder viral gegangen sind, haben viele Kraftsportler und Fans ihre Meinung dazu geäußert. Einschließlich des legendären Bodybuilders Flex Wheeler, den die derzeitige Situation im Gold’s Gym sehr zu beunruhigen scheint.

„Mir wurde von meinen engen Freunden erzählt, die immer noch im Venice Beach Gold’s Gym trainieren, wie heruntergekommen es über die letzten fünf Jahre ist. Auf Fotos gesehen habe ich es aber tatsächlich noch nie. Es ist wie in einigen fiktiven Horrorfilmen. Die Menschlichkeit ist tot, Personen zeigen keine Hilfsbereitschaft und haben den Bezug zur Gemeinschaft verloren. Ich kann nicht glauben, dass es allein in Kalifornien so viele Millionäre und Milliardäre gibt, die das zulassen. Wenn ich so wohlhabend wäre, wäre ich nicht dazu in der Lage, mit mir selbst zu leben, wenn ich von solchen „Lebensumständen“ wüsste.“

Damit meint Flex Wheeler vermutlich den Staat, der in Zeiten von Corona nichts gegen die Obdachlosigkeit unternimmt, obwohl die finanziellen Mittel mit Sicherheit zur Verfügung stehen würden. Laut dem Bodybuilder werde Los Angeles zwar als Stadt der Träume und Engel gesehen, unter diesen Umständen sei es aber eine Stadt der zerbrochenen Träume und Dämonen. Dieser Kommentar ist nur einer von vielen, die um den Niedergang des Mekkas des Bodybuildings trauern.

Screenshot: Obdachlose Gold's Gym
Obdachlose Menschen haben sich einen neuen Schlafplatz rund um das legendäre Gold’s Gym am Venice Beach geschaffen.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Mehrere Jahre in Venice gelebt und im Gold’s trainiert. Das Thema ist leider nicht neu. Die Straße hinterm Gold’s war schon vor 10 Jahren von Obdachlosen besetzt.

    Mir hat mal eine Freundin aus LA erzählt, dass die meisten Obdachlosen verschuldet sind, weil sie krank sind und die teuren Medikamente selbst zahlen müssen. Irgendwann geht das Geld aus, die Kreditkarte ist voll und man landet auf der Straße. Dann kommt der Alkohol und die Drogen, um die Krankheit zu bekämpfen.

    Nach ihrer Aussage ist das Gesundheitssystem einer der größten Faktoren, warum die Leute auf der Straße landen.

    Manche Straßen sind noch nicht mal befahrbar, weil die Obdachlosen sie komplett übernommen haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here