Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Nick Walker: Ist dieser 24-Jährige ein zukünftiger Mr. Olympia?

Während die meisten Top-IFBB Pros Jahre brauchen, um vom Gewinn ihrer Pro Card in die Ränge der besten Bodybuilder der Welt aufzusteigen, schaffen es manche Jungspunde in nur wenigen Jahren. Phil Heath, der siebenmalige Mr. Olympia beispielsweise, erkämpfte sich innerhalb von nur drei Jahren, unbesiegt seine Profilizenz und gehörte seitdem zur Creme de la Creme des Sports. Ein ähnliches Beispiel ist Big Ramy, der im Jahr 2013 sehr plötzlich auf der Bildfläche auftauchte. Aktuell machen jedoch die Bilder der 24-jährigen Nick Walker die Runde, der am vergangenen Wochenende in beeindruckender Manier die Aufmerksamkeit der Bodybuilding-Szene an sich zog.

Zugegeben, es ist noch etwas früh dem jungen Mann aus dem US-Bundesstaat New Jersey das Zeug zu einem Top-Anwärter auf den Mr. Olympia zuzuschreiben, doch sorgen die Bilder seines letzten Wettkampfes aktuell in der Bodybuilding-Szene für großes Aufsehen. Der von niemand Geringerem als Matt Jansen gecoachte Athlet hat am vergangenen Wochenende mit den South Jersey Championships erst eine kleine Regionalmeisterschaft gewonnen, doch damit qualifizierte sich der Iron Rebel Athlet für die NPC USA Nationals, auf der die besten Bodybuilder der Vereinigten Staaten um den Titel sowie den Gewinn einer Pro Card kämpfen werden.

Phil Heath: Vom Basketballer zur Bodybuilding-Legende!

Phillip Jerrod Heath, besser bekannt als Phil „The Gift“ Heath, wurde am 18. Dezember 1979 in Seattle, Washington geboren. Der mittlerweile siebenmalige Mr. Olympia ist momentan das Nonplusultra, was das professionelle Bodybuilding zu bieten hat. Seine Karriere in diesem Sport begann er jedoch erst relativ spät. Eigentlich wollte der US-Amerikaner nämlich im Basketball Fuß fassen, […]

Noch gut sechs Wochen sind es bis zu diesem ereignisreichen Event, bei dem in der Vergangenheit schon viele heutige Größen des Sports ihre professionelle Karriere eingeläutet haben. Wie auf einem Transformationsbild auf Instagram zu erkennen, scheint „The Mutant“, wie Nick Walker auch genannt wird, beeindruckende Fortschritte verzeichnen zu können. Demnach habe er auf seinem ersten Wettkampf im Jahre 2012 noch mit 159 amerikanischen Pfund, umgerechnet etwa 72 Kilogramm auf der Bühne gestanden. Bei seinem Sieg am vergangenen Wochenende waren es dagegen stattliche 91 Pfund mehr, beziehungsweise etwa 113 Kilogramm Wettkampfgewicht.

Stolze 41 Kilogramm baute der 24-Jährige in den vergangenen sieben Jahren auf.

Über 40 Kilogramm Muskelmasse in nur sieben Jahren aufzubauen, ist eine Leistung, die ihm so schnell erstmal jemand nachmachen muss. Zwar habe beispielsweise der 20-jährige Deutsche Emir Omeragic, der ebenfalls am vergangenen Wochenende den dritten Platz auf dem Amateur Mr. Olympia in Alicante gewonnen hat und damit der Pro Card nur knapp entgangen ist, ganze 12 Kilogramm Muskelmasse im letzten Jahr aufgebaut, doch irgendwann lassen die anfänglichen Zuwächse bekanntlich nach. Während Emir nun eine kleine Aufbauphase starten wird, um gemeinsam mit Patrick Tour an seinen Schwachstellen zu arbeiten, kann man durchaus behaupten, dass Nick Walker nicht mehr viel Masse draufzupacken hat.

Mit seinem beeindruckenden Volumen, seiner Dichte und Reife in der Muskulatur ist Nick Walker definitiv ein Athlet, der auch als IFBB Pro gute Chancen auf eine Top-Platzierung hätte. Was dem jungen Mann jedoch noch etwas fehlt, ist die Härte, die seine Konkurrenz imstande ist zu erbringen. Sollte er es gemeinsam mit Coach Matt Jansen schaffen diesen Aspekt in den kommenden sechs Wochen noch deutlich zu verbessern und auszuarbeiten, sind wir sicher, dass der junge Mann auf den NPC USA Nationals sehr gut abschneiden wird und eine erfolgreiche Profi-Karriere vor sich hat. Vorausgesetzt natürlich, er bleibt gesund und verletzungsfrei.

https://www.instagram.com/p/BydNOkkhLNs/

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here