Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Nach massiver Kritik – Muskelmacher löscht Video zum Thema E-Zigaretten?!

In der Vergangenheit äußerte sich der Muskelmacher schon öfter zu kontrovers diskutierten Themen und gab preis, warum er ein Produkt für „fitnessgeeignet“ hält oder nicht. So nahm der Berliner zuletzt nicht nur den Döner unter die Lupe, sondern verriet auch seine persönliche Meinung zum Thema E-Zigaretten. Warum die Äußerungen des Bodybuilders bei jener Szene allerdings auf massiven Gegenwind gestoßen sind, erfahrt ihr in diesem Beitrag!

In besagtem Video behandelte Simon Ulrich die derzeit sehr beliebten E-Zigaretten bzw. „Verdampfer“ und zitierte neben seiner persönlichen Meinung angeblich aus Studien, die seine Ansichten untermauern würden. So sei das „Dampfen“ zwar wesentlich weniger schädlich als das Rauchen herkömmlicher Zigaretten, würde allerdings ebenfalls bedenkliche Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben. Beispielsweise würden diverse Studien Indizien dafür liefern, dass sowohl die Durchblutung als auch die Atemwege in Mitleidenschaft geraten könnten, was besonders für Sportler hinderlich sei. Auch Langzeituntersuchungen gäbe es nicht, sodass über diese Folgen keine Aussagen getroffen werden könnten.

Obwohl die Argumentation des Berliners für Laien durchaus schlüssig wirkt, zeigten sich „Fachleute“ von den Aussagen des Bodybuilders mehr als empört. So veröffentlichte Thomas von „Steamshots TV“ ebenfalls ein Video, in welchem er den Originalclip vom Muskelmacher nicht nur abspielt, sondern auch kommentiert und dessen Ausführungen bemängelt. Dem Experten zufolge hätte sich der Fitness YouTuber zu wenig informiert und würde nicht nur stark pauschalisieren, sondern gleichzeitig zu viele Vermutungen aufstellen. Neben den inhaltlichen Fehlern sei auch der Nutzen eines solchen Statements nicht nachvollziehbar, sodass laut Thomas rein kommerzielle Motive dahinter stehen könnten.


Der Muskelmacher testet Döner!


Allgemein würde der „Muskelmacher“ Channel oftmals wie ein reiner Werbekanal für die Produkte des gleichnamigen Shops wirken. Auch der Fakt, dass Simon Ulrich unter seinem Video auf Aromen verlinken und diese gleichzeitig auch als „Liquids“ betiteln würde, sei bedenklich, da ein solches Produkt definitiv kein Liquid sei und somit ein falscher Einsatzzweck suggeriert werden könnte. Der Umstand, dass der Berliner Kraftsportler seine Ausführungen inzwischen jedoch löschte, könnte Indiz dafür sein, dass zumindest einige der bemängelten Aspekte nicht gänzlich unbegründet waren.

Nachdem der Muskelmacher also seine Bedenken an „Verdampfern“ äußerte, folgte massive Kritik von Befürwortern der E-Zigaretten, sodass Simon das betreffende Video mittlerweile vom Netz genommen hat. Da sich der Berliner bisher jedoch nicht zu diesem Vorfall äußerte, können die tatsächlichen Hintergründe nicht festgestellt werden.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here