Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Mike Rashid über die Razzia im Iron Addicts Gym

Vor ziemlich genau einer Woche verbreitete sich die Schlagzeile über eine Razzia im Iron Addicts Gym Miami wie ein Lauffauer. Der Grund für die Hausdurchsuchung soll diversen Berichten unter anderem der illegale Verkauf von Steroiden sein, der auf einen der Investoren des Fitness Studios zurückzuführen sei. Nachdem sich in der Zwischenzeit gefühlt jede Person innerhalb der Szene zu den Gerüchten geäußert hat, veröffentlichte nun auch Mike Rashid, Inhaber der durchsuchten Einrichtung, eine Botschaft über die Ereignisse, in der er Fans und Follower über den Vorfall aufklärt!

Mike Rashid möchte in einem aktuellen Video auf seinem YouTube Kanal seine Sicht der Dinge darstellen und die Fakten auf den Tisch legen. Wie er zunächst deutlich macht, seien viele Unwahrheiten in den Umlauft gebracht worden. Vor allem die lokale Presse habe die ganze Sache künstlich aufbauschen wollen, um etwas Großes daraus zu machen, obwohl es überhaupt keine Verhaftungen aufgrund von Steroiden im Iron Addicts Gym Miami gegeben habe.

In seinem Statement rollt Mike Rashid die ganze Geschichte von vorne auf. Demnach habe er nach dem Entschluss für die Eröffnung eines Gyms in Miami Gespräche mit Richard Rodriguez, der sich ihm als Inhaber einer Klinik für Testosteronersatztherapie vorstellte, über eine mögliche Partnerschaft und Investition ins geplante Fitness Studio geführt. Da der frühere Profiboxer bis zu diesem Zeitpunkt gutes und legales Geld verdient habe, soll er sich ausgiebig über seinen neuen Geschäftspartner informiert und auch dessen Webseite inspiziert haben. Die Thematik sei zwar nicht sein Spezialgebiet, doch unter anderem aufgrund der potenziellen Zustimmung der FDA habe alles legitim ausgesehen. 



Ohnehin habe Mike Rashid den Deal nicht mit dem Unternehmen für Testosteronersatztherapie, sondern mit Richard Rodriguez selbst und in Verbindung mit einer Investition ins Iron Addicts Gym Miami abgeschlossen. Dennoch soll der ImSoAlpha CEO weiterhin größere Bedenken gehabt und vermehrt Fragen gestellt haben. Dabei seien er und sein Geschäftspartner oftmals verbald aneinandergeeckt sein. Nach der Verhaftung desselbigen habe er sich seiner Aussage zufolge mit Beamten der DEA unterhalten, die wohl mitunter Telefongespräche zwischen ihm und Richard Rodriguez abgehört hatten und dadurch komplett informiert waren. Wie die Ermittler ihm gesagt haben sollen, sei der Betreiber des Unternehmens Wellness Fitness & Nutrition Network bereits seit drei Jahren überwacht und nun eben verhaftet worden.

Der Inhaber des Iron Addicts Gym in Miami wiederholt, dass es keine Verhaftungen aufgrund des Verkaufs von Steroiden im Fitness Studio selbst gegeben habe. Richard Rodriguez habe in der Einrichtung lediglich ein eigenes Büro, das durchsucht und in Teilen beschlagnahmt worden sei. Zwar habe der Geschäftsmann die Präparate von dort aus auch versenden wollen, doch Mike Rashid soll ein derartiges Vorgehen abgelehnt haben. Die diesbezüglichen Ausführungen würden in einer offiziellen und 35-seitigen Pressemitteilung der DEA ihre Bestätigung finden. Mike Rashid erklärt, dass er zwar nicht perfekt sei, sein Gehirn aber zu gut funktioniere und er sich deshalb nicht auf illegale Geschäfte einlasse.

 

Zum Ende hin betont Mike Rashid, dass es eine harte Woche gewesen sei und er noch einmal klarstellen wolle, dass weder er noch C.T. Fletcher oder das Iron Addicts Gym etwas mit den Vorfällen zu tun hätten. Entschuldigen wolle er sich vor allem bei den Mitglieder und Mitarbeitern, für die er an einer raschen Wiedereröffnung arbeite!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here