Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Das „Hass-Duell“: Michael Smolik holt sich den Sieg beim Kampf gegen Mohamed Abdallah!

Man könnte den Kampf zwischen Mohamed Abdallah und Michael Smolik als das gehypteste Kampfsport-Event der letzten Jahre in Deutschland bezeichnen. Das letzte Mal, dass sich Deutschland für Kampfsport interessiert hat, war wohl zu den Zeiten der Klitschkos. Sowohl Smolik als auch Abdallah haben es mit diesem Kampf und der zweieinhalbjährigen Fehde jedoch geschafft, Aufmerksamkeit für das Kickboxen zu generieren. Zahlreiche Fans respektive Hater sahen am gestrigen Samstag in Düsseldorf gespannt zu, zumal die große Abrechnung der beiden Rivalen stattgefunden hat. Wem der Sieg zugeschrieben wurde und wie es nun um die Feindschaft der beiden Sportler steht, erklären wir im Folgenden.

Besprechen wir zuerst, wie es überhaupt zu der riesigen Konkurrenz zwischen Mohamed und Michael kam: Das Ganze begann vor ungefähr zweieinhalb Jahren. Der MyProtein-Athlet wurde Weltmeister und der Vorwurf, dass er sich gezielt nur „ausgewählte und schwache“ Gegner herauspicke und somit 31 Siege von 31 Kämpfen verzeichnen könne, wurde in den Raum geworfen. Viele YouTuber kritisierten den 28-Jährigen daraufhin und traten eine Welle des Hasses los. Der von NoWi Bauträger gesponserte Kampfsportler wurde in die Sache involviert und forderte sein Gegenüber infolgedessen zum Kampf heraus. Es herrscht eine jahrelange Fehde, doch letzten Endes kam es am 12. Oktober 2019 tatsächlich zum Aufeinandertreffen bei Glory 69 in Düsseldorf.

Die Ankündigungen und die Erwartungen waren groß, doch am Ende sprachen die drei ernüchternden Runden für sich. Smolik hat mit einem sogenannten Flying Knee angefangen und setzte direkt zum High Kick an. Zwei Techniken, die sehr viel Kraft und Energie kosten. Während des gesamten Kampfes hat Mohamed versucht seinen Gegner in einer Vorwärtsbewegung seine 117 Kilogramm Körpergewicht spüren zu lassen, indem er sich auf Michael lehnte. Der von MyProtein gesponserte Athlet probierte diese Taktik mit seinen Knien zu durchbrechen und ihn auf Distanz zu halten. Da der ehemalige Polizist seinen Raum braucht, um seine Kicks perfekt zu setzen, suchte er den Abstand, doch das unterband sein 25-jähriger Gegner durch den Druck, den er ständig ausübte.

Der Kampf war zwar nicht schön fürs Auge, doch konnte der MyProtein-Athlet das Beste rausholen.

Der Fight bestand grob zusammengefasst daraus, dass Abdallah Druck machte, Smolik seine Knie einsetzte und stets traf, woraufhin beide anfingen zu clinchen, das heißt, sich im Nahkampf zu umklammern und unsauber zu kämpfen. Bei den meisten Glory Events sehen die Kämpfe etwas anders aus: Es werden gute und saubere Schläge von beiden Parteien gesetzt und das Clinchen wird darüber hinaus meistens gemieden. Eventuell hätte es beim gestrigen ähnlich ausgesehen, wäre der 25-Jährige nicht immer auf seinen Gegner losgegangen, ohne Raum für Techniken beziehungsweise einen Schlagabtausch zu lassen. Infolge der gut platzierten Treffer geht die erste Runde an den rund 100 Kilogramm schweren Weltmeister.

Auch die nächsten zwei Runden kann Michael Smolik für sich entscheiden und wurde nicht zuletzt wegen des geteilten Punktsieges zum Sieger gekürt. In einem Interview mit GNP1 TV erklärt der Deutsche mit polnischen Wurzeln, dass ihm durch diesen Kampf ein riesiger Stein vom Herzen gefallen sei und die gegenseitigen Streitereien hiermit beendet wären. Angst habe er vor diesem Aufeinandertreffen definitiv gehabt, denn die letzten zweieinhalb Jahre seien wegen des ganzen Hates, der Attacken und der Herausforderungen teilweise nur sehr schwer zu verkraften gewesen. Ebenso seien die Erwartungen der Fans sehr hoch gesetzt worden.

Vor dem Kampf  haben sich Michael Smolik und Mohamed Abdallah zwar nicht die Hände gegeben, doch nach dem „Krieg“, wie der MyProtein-Athlet ihre jahrelangen Streitereien mit dem Höhepunkt des gestrigen Aufeinandertreffens genannt hat, sei er aufgrund der Entschuldigung des 25-Jährigen aufs Eis gelegt worden. „Für mich ist das ab jetzt beendet. Er soll seinen Weg gehen, ich gehe meinen Weg. Ich respektiere ihn, er respektiert mich und das ist in Ordnung.“, erläutert der Sieger des Matches. Ohne die gemeinsame Vorgeschichte hätte dieser Kampf mit Sicherheit nicht so viel Aufmerksamkeit erregt, doch hätte man mit sauber ausgeführten Techniken und einem durchdachten Konzept bestimmt mehr herausholen können.

>> Das fresheste Fitness-Clothing findet ihr auf Muscle24.de! <<

Laut Michael Smolik ist die jahrelange Fehde hiermit offiziell beendet.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here