Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Matthias Botthof – Tipps für eine erfolgreiche Massephase!

Während die meisten Wettkampfathleten oder Freizeitsportler in den Sommermonaten mit Sixpack und Streifen in der Muskulatur beeindrucken können, widmen sie sich in der Winterzeit gezielt dem Aufbau. Was es bei einer solchen Massephase allerdings zu beachten gilt und wann diese sinnvoll oder kontraproduktiv ist, erklärt Matthias Botthof!

Vor allem in den Wintermonaten finden sich beispielsweise an den Feiertagen oder auf Weihnachtsmärkten zahlreiche Gelegenheiten, in puncto Ernährung „unvernünftig“ zu werden und sich die eine oder andere Nascherei zu erlauben. Während die Auswirkungen solcher Eskapaden im Schwimmbad oder im Falle von Wettkampfathleten auf der Bühne sofort zu sehen sind, lassen sich diese in der „Offseason“ leichter kaschieren, weshalb sich die meisten Sportler in der kalten Jahreszeit für eine ausgiebige „Massephase“ entscheiden.

Diesbezüglich betont Matthias Botthof aber, dass eine solche Muskelaufbauperiode keinesfalls ein Freifahrtschein dafür sei, sich unnötig fett zu fressen. Um wirklich davon profitieren zu können, schlägt der IFBB Pro vor, den Kalorienbedarf nach der „Sommerform“ zunächst um 500 Kalorien zu erhöhen, da nicht der größtmögliche, sondern nur ein moderater Überschuss zielführend sei. Obwohl gelegentliche Cheat Meals zu verkraften wären, solle man trotz alledem die Kontrolle über die Ernährung behalten und genau wie in der Diät seine Makronährstoffe und Kalorien zählen, um die entsprechenden Veränderungen interpretieren zu können.


Matthias Botthof – "Es gibt wichtigeres im Leben als Muskeln!"


Er selbst habe das Protein etwa bei zwei bis drei und die Fette bei maximal einem Gramm pro Kilo Körpergewicht gehalten und den Rest des Kalorienbedarfes durch Kohlenhydrate gedeckt. Zudem sei es essentiell, die Nahrungsaufnahme nur langsam zu steigern, um zu verhindern, unnötiges Fett aufzubauen. Wer jedoch ein sogenannter „Hardgainer“ ist und sich beschwert, einfach nicht zunehmen zu können, müsse einfach noch mehr essen, da auch hier die selben Prinzipien greifen würden.

So habe auch Matthias Botthof einst Probleme gehabt, die nötigen Kalorien zu erreichen und zu einem etwas ungewöhnlichen „Trick“ gegriffen. Vor jedem Training habe Mighty Matze stets mindestens ein Stück Kuchen gegessen und somit schließlich seinen Extrabedarf decken können. Daher empfiehlt der erfahrene Bodybuilder allen „Hardgainern“, sich an Lebensmittel mit hoher Kaloriendichte, wie zum Beispiel Erdnussbutter, zu halten, kalorienreiche Shakes zu mischen oder aber Weight Gainer zu verwenden.

Obwohl einige Athleten die „Massephase“ oftmals als Rechtfertigung für übermäßige „Fressattacken“ nutzen, betont Matthias Botthof, dass genau dies der größte Fehler sei und es lediglich auf einen moderaten Kalorienüberschuss ankomme. So müsse man auch im Aufbau die Bauchmuskeln zumindest erahnen können, um zu gewährleisten, nicht unnötig „fett“ zu werden!

https://www.youtube.com/watch?v=L5MA9EvY128

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here