Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Vom Pech verfolgt: Darum musste Manuel Bauer das Finale der Arnold Classic absagen!

Es sollte die Comeback Story des Jahres werden. Nach fünfjähriger Zwangspause aufgrund von zahlreichen Verletzungen schaffte es der deutsche Bodybuilding Veteran Manuel Bauer sich in der vergangenen Saison endlich wieder erfolgreich für nationale und internationale Wettkämpfe vorzubereiten. Nachdem er sich im Oktober und November letzten Jahres auf einigen Veranstaltungen weit vorn platzieren konnte, spendierte ihm der Verband NAC gemeinsam mit Lebensgefährtin Kathleen Streiber und Andreas Bosse die Teilnahme an der prestigeträchtigen Arnold Classic in Columbus, Ohio.

Wegen der verweigerten Einreise musste Landsmann Bosse aus Potsdam die Vorbereitung leider frühzeitig beenden und auch bei der Teilnahme Bauers tauchten Fragezeichen auf. Anfang Dezember musste er sich aufgrund eines Lipoms am Bauch operieren lassen, woraufhin sich dort ein Hämatom bildete, das nach einigen unkonventionellen Maßnahmen erst in letzter Minute abschwellen sollte. Der Teilnahme an der Arnold Classic stand also nichts mehr im Wege und so reiste der 42-Jährige gemeinsam mit seiner Partnerin in der vergangenen Woche zum Wettkampf an.


Startet Manuel Bauer doch bei der Arnold Classic?


Der Oberfranke bestritt die Vorwahl erfolgreich und erreichte deshalb auch das Finale, tat aber bereits am Freitagabend seine Enttäuschung kund. Grund dafür sei, dass ihm im Zuge des Aufladens plötzlich der rechte Bizeps „zulief“ und die Aufregung vor dem prestigeträchtigen Wettkampf ihn auch ein wenig Wasser unter der Haut ziehen ließ. Bis dahin sahen die Bilder, die Bauer noch wenige Tage vor seinem Auftritt zeigten, sehr vielversprechend aus. Doch beim Blick auf die Bilder der Vorwahl erkennt man einen deutlich angeschwollenen Bizeps und auch die Mittelpartie scheint etwas unter der Ladephase gelitten zu haben.

In einem Interview auf Team-Andro erklärte der Fitnessstudiobesitzer aus Grafenwöhr bereits direkt nach dem Prejudging, dass das Problem absolut nichts mit irgendwelchen „Experimenten“ oder Injektionen zu tun habe. Da der Arm nach der Vorwahl jedoch „keinen Deut besser“ geworden sei, entschied sich der ehemalige Deutsche Meister voller Wehmut dazu, nicht im Finale anzutreten.

Der Bizeps des 42-Jährigen ist sichtlich angeschwollen und auch die Mittelpartie scheint gelitten zu haben. Bildquelle: Team-Andro

Er selbst könne sich kaum erklären, wie es dazu gekommen war. In seinem Statement auf Instagram macht er seine große Enttäuschung klar und beschreibt, dass sein großer Traum wie eine Seifenblase geplatzt sei. Damit dürfte wohl auch der kurzfristig geplante Start auf der Top de Colmar am kommenden Wochenende in Frage stehen. Er freue sich nun auf ein normales Leben, beschreibt der Masters-Athlet in seiner Stellungnahme.

Erfreulichere Nachrichten gab es dagegen von Bauers Lebensgefährtin Kathleen Streiber. Während sie in der Bikini-Masters-Klasse einen phänomenalen dritten Platz erreichte, schaffte sie es in der regulären Bikini-Klasse jedoch nicht das Finale. Die zweite deutsche Athletin Soraya Grumann schaffte es ebenfalls nicht unter die besten Sechs in ihrer Klasse.

Unter dem Strich war es allerdings ein ausbaufähiges Auftreten der deutschen Athleten bei der diesjährigen Arnold Classic. Die deutsche Präsenz bei den Amateuren dieses prestigeträchtigen Wettkampfs ließ generell zu wünschen übrig und auch bei den Profis gab es 2019 keinen einzigen Athleten aus der Bundesrepublik. Dennoch wünschen wir insbesondere Manuel Bauer viel Erfolg für die Zukunft und erst einmal eine erholsame Wettkampfpause.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here