Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Heuchler“: Mac Trucc feuert gegen Arnold Schwarzeneggers Aussagen zu Dopingkontrollen!

Natural oder nicht? Das ist eine Frage, bei der sich die Welt des Bodybuildings spaltet. Während zahlreiche Hobbysportler ihren Konsum von leistungssteigernden Mitteln verneinen oder auch lieber ohne jeglichen Gebrauch von Dopingmitteln an ihrem Körper arbeiten, ist der Einsatz von Steroiden bei Wettkampfathleten, insbesondere auf professioneller Ebene, in den allermeisten Fällen offensichtlich. Zwar werden bei einigen Verbänden routinemäßig Dopingkontrollen durchgeführt, doch bezieht sich das nicht auf Wettkämpfe der Profis. Auch der siebenmalige Mr. Olympia Arnold Schwarzenegger hat öffentlich zugegeben, zu Doping gegriffen zu haben, allerdings fordert er heutzutage strikte Kontrollen bei Wettkämpfen, was bei einigen Bodybuildern auf Unverständnis trifft. Beispielsweise bei Mac Trucc, der in einem Interview mit Generation Iron ziemlich eindeutig dazu Stellung bezieht.

Im Mai letzten Jahres äußerte sich Arnold Schwarzenegger als wohl einflussreichster Bodybuilder aller Zeiten zum Thema Doping. Für uns ist es vollkommen normal anzunehmen, dass sich so eine Persönlichkeit für einen gesundheitsorientierten Sport ausspricht, denn mit sieben Mr. Olympia Titeln hat er ebenfalls einen Ruf aufrechtzuerhalten. Die Message, die er am Rande eines Seminars bei der Arnold Classic in Südafrika zu übermitteln versuchte, ist, dass er ganz genau verstehe, was es bedeute, hart zu arbeiten und dass Hingabe und Willensstärke wichtiger seien als jedes Steroid. Die Ikone beschrieb, dass es keine Abkürzung zum Erfolg gebe und man sich sinnbildlich die Hände blutig arbeiten müsse, egal was man mache.

Zudem traf er die Aussage, dass es Bodybuilding und nicht „Body Destroying“ heiße und Athleten ihren Körper nicht zerstören, sondern ihre Form, die Gesundheit, die Fitness und die Langlebigkeit aufbauen sollen. Des Weiteren sprach sich der gebürtige Österreicher am Rande eines Q&As in Südafrika für Dopingkontrollen im Bodybuilding aus. Wie bereits erwähnt, wird es in näherer Zukunft wohl nicht passieren, dass der Sport abseits der bereits bestehenden Naturalverbände vollkommen dopingfrei gestaltet wird. Hierbei ist nämlich das „Problem“, dass sowohl Athleten als auch Organisatoren der Veranstaltungen genau wissen, wie man mit den Regularien umgeht und sie so auslegt, dass man weiterhin die Freaks auf der Bühne sieht. Schließlich ist es genau das, was die meisten von uns wollen.

Screenshot: Mac Trucc Arnold Schwarzenegger Doping
In einem Interview mit Generation Iron kontert Mac Trucc Arnold Schwarzeneggers Aussagen zu Dopingkontrollen im Bodybuilding.

Genau diese Statements zum Thema Doping von einer so wichtigen Persönlichkeit im Bodybuilding wie Arnold Schwarzenegger hat wohl einige Athleten und Fitnessinsider verärgert, unter anderem auch Mac Trucc, einstiger Freund und Geschäftspartner von Rich Piana.

„Was ich darüber denke ist: Das ist der verrückteste Scheiß auf der Welt, weil er gewartet hat, bis er nicht mehr an Wettkämpfen teilnimmt. Das ist etwas, worin er Pionierarbeit geleistet hat. Wir haben heutzutage besseres Zeug, lass‘ uns in Ruhe. Du kannst einem Kind keine Waffe in die Hand drücken und dich darüber ärgern, wenn sie damit schießen. Du kannst nicht etwas anfangen, das bereits eine Ewigkeit so läuft und es dann ändern wollen. […] Komm‘ schon, du zahlst uns, um Steroide zu konsumieren, du entlohnst uns, wenn wir Steroide nehmen und jetzt redest du von Tests?“

>> Bodybuilding-Bekleidung der Extraklasse gibt es auf Muscle24.de! <<

Vlad Yudin, der im Video die Rolle des Interviewers einnimmt, fragt anschließend, ob Mac Trucc die Meinung vertritt, dass die illegalen Hilfsmittel dafür verantwortlich sind, dass das Bodybuilding nicht in den Mainstream gelangt. Diese Überzeugung teile der US-Amerikaner laut eigener Aussage nicht, denn es gebe viele Schauspieler, die unter anderem an Gynäkomastie leiden würden, was bekanntlich auf Steroide zurückzuführen ist. Im Umkehrschluss seien es nicht die Athleten, die den Sport dem Mainstream nicht zugänglich machen, sondern die Personen, „die das Geschäft führen“, also Organisatoren unterschiedlicher Events.

Als Beispiel nennt Mac Trucc das Wrestling, denn jeder Fan würde in Kenntnis darüber sein, dass von Steroiden Gebrauch gemacht werde. Der Grund dafür sei, dass sich im Gegensatz zu Veranstaltungen im Bodybuilding nicht darauf fokussiert werde, so wenig Geld wie möglich für Events auszugeben. Man dürfe den Sport „nur mögen“ und nicht lieben, denn es gebe zu viele Nachteile, die man in Kauf nehmen müsse, um nur wenige Vorteile daraus zu ziehen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

  1. Arni is mittlerweile be Witzfigur. Fährt jetzt Elektro, Benzin und Diesel is schlecht sagt er. Er war einer der ersten der einen 7,2 L grossen Diesel V8 Hammer fuhr in den 90ern.
    Fleisch isst er nicht mehr is uncool für ihn bzw tierische Produkte, Milch etc.
    Er hat in seiner Blütezeit kiloweise Fleisch gegessen und Literweise Milch getrunken.
    Und gestofft hat er auch, und wer bei der Arnold Classic is natural? Dann blas sie ab Arni mach nen Natural Wettbewerb draus.

    Am besten hält er die Klappe, weil je älter er wird umso mehr Müll labert er☝?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here