Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Lichtblick für Calum von Moger – Reha zeigt erste Erfolge!

Die letzten Monate liefen für Calum von Moger alles andere als zufriedenstellend. Der Athlet, der sich noch im letzten Jahr darum bemühte, schnellstmöglich seine Pro Card zu erhalten, musste im vergangenen halben Jahr immer wieder Rückschläge privater und körperlicher Natur einstecken. Zuletzt schien es so, als ob der Australier Verletzungen magnetisch anziehen würde. So musste er, kurz nachdem er seinen ersten Bizepsabriss halbwegs auskuriert hatte, bei einem Kletterunfall einen Abriss am Quadrizeps sowie einen erneuten Riss am Bizeps erleiden. Diese Ereignisse führten dazu, dass man den sonst so lebensfrohen Calum immer wieder mit trauriger Miene vor der Kamera sah.

Nach all den Strapazen war es kaum verwunderlich, dass selbst einer Frohnatur irgendwann die Laune vergeht. Calum versuchte zwar auch in seinen letzten auf YouTube veröffentlichten Clips zu lächeln, richtige Freude konnte man aber nicht erkennen.

Dass sein rechtes Bein nach einer Belastungspause von mehreren Wochen einem Untrainierten glich, trug nicht dazu bei, den Lebensmut des Australiers zu verbessern. Trotzdem versprach er in Videos und Instagramposts immer wieder, dass er weitermachen und mit neuer Motivation zurückkommen werde.

Nun scheint es so, als ob für den 27-Jährigen ein Licht am Ende des Tunnels zu erkennen ist, schaut man sich das kürzlich veröffentlichte Video von den Fortschritten seiner Reha an.

Check-Up

Beklagte Calum sich noch im letzten Video darüber, dass es ihm sogar vergönnt sei, seine fahrbaren Untersätze zu bewegen, sieht man ihn nun am Steuer seines Wagens, während er zum Check-Up bei seiner Ärztin fährt.

Bevor diese mit der Untersuchung beginnt, erklärt das Unglückskind ihr, dass er täglich Side Raises und Beinbeugeübungen macht, um Blut in die Gewebe zu pumpen. Insgesamt, so sagt er, sei seit seinem letzten Besuch alles besser geworden und er fühle sich schon wesentlich mobiler.

Kurz darauf nimmt die Ärztin die Schiene ab. Sein in Mitleidenschaft gezogenes Bein schockiert immer noch. Kaum Muskeln, geschweige denn Teilungen des Quadrizeps, sind zu erkennen. Positiv ist, dass sich die Narbe zufriedenstellend entwickelt und einen schnellen Heilungsprozess durchläuft.

Weiter berichtet Calum, dass er sich einer Rückenmassage unterziehen musste, weil die Belastung dauerhaft auf seiner linken Körperhälfte liegt. Dadurch entstehen Knoten und Versteifungen in der Hüfte, dem Gluteus und dem unteren Rücken.

[youtube id=“DWu816LlRlk“]

Reha-Programm

Nachdem der Status Quo aufgenommen ist, beginnt das für Calum ausgearbeitete Programm zur schnellen Genesung. Den Start bildet eine Gewebemassage, die die angesammelte Flüssigkeit im Bein wieder zurückdrängen soll.

Danach folgen verschiedene Übungen für das verletzte Bein, bei denen Calum wieder daran gewöhnt wird, die Ferse zu beugen und den Quadrizeps zu kontrahieren.

Insgesamt, so die Ärztin, zielen alle durchgeführten Übungen darauf ab, die Blutzirkulation in den betroffenen Stellen anzuregen, sodass ein schneller Heilungsprozess gefördert wird.

Lange musste man auf ein positives Ereignis warten, dass Calum von Moger wieder neue Kraft für seine zukünftige Entwicklung gibt. Nach seinem aktuellen Check-Up scheint es jedoch so, als ob sich das Warten lohnt. Insgesamt fühlt sich der Australier mobiler und auch die Ärztin ist mit der Entwicklung des Heilungsprozesses zufrieden. Weitere Reha-Übungen werden dafür sorgen, dass Calum sich kontinuierlich erholen kann, sodass er vielleicht in ein paar Wochen mit neuer Kraft seine Pläne aus der Vergangenheit in Angriff nimmt.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here