Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Neue Regeln geplant: Trans-Gewichtheberin muss Olympische Spiele frühzeitig verlassen!

In den vergangenen Monaten entwickelte sich eine hitzige Debatte darüber, ob Laurel Hubbard als erste transsexuelle Gewichtheberin bei den derzeit in Tokio stattfindenden Olympischen Spielen antreten darf oder nicht. Im Zuge dessen ergriffen einige Kollegen die Chance, ihre Bedenken zu äußern, seien aber Angaben der Ex-Gewichtheberin Tracey Lambrechs zufolge dazu aufgefordert worden, dies zu unterlassen. Letztendlich vertrat das neuseeländische Olympische Komitee trotz zunehmender Kritik die Ansicht, dass die Transgender-Athletin alle Anforderungen für einen fairen Wettbewerb erfülle und berechtigte sie somit offiziell zur Teilnahme, welche nun allerdings ein anderes Ende nahm als zunächst erwartet.

Laurel Hubbard scheitert beim Reißen

Angesichts der Tatsache, dass es sich bei Laurel Hubbard um eine als Mann geborene Person handelt, die bis ins Jahr 2012 ausschließlich an nationalen Männerwettkämpfen teilgenommen hat und nun mit Frauen konkurriert, entwickelten sich neben einem gewissen Unmut auch viele Spekulationen darüber, wie die Neuseeländerin letztendlich in Tokio abschneiden wird.  Womit vermutlich jedoch die wenigsten gerechnet haben, ist, dass Laurel Hubbard die Olympischen Spiele frühzeitig verlassen muss.

Bereits am vergangenen Montag nahm die Reise der Olympionikin ein Ende, nachdem ihr keiner der drei Versuche im Reißen geglückt war. Den ersten Anlauf, bei dem die Stange hinter ihren Kopf fiel, startete die Gewichtheberin mit 120 Kilogramm. Anschließend absolvierte sie den zweiten Durchgang mit 125 Kilogramm, doch auch dieser ist von den Kampfrichtern als ungültig gewertet worden. Beim dritten Versuch ging die Langhantelstange erneut hinter Hubberts Kopf und sorgte somit für das vorzeitige Ausscheiden der Transgender-Athletin.

Titelbild: Athletenflucht wegen Transgender!

„Können nichts machen“: Gewichtheberin flüchtete vor Transgender-Konkurrentin!

Vergangene Woche wurde Laurel Hubbard offiziell zur ersten Transgender-Athletin, die an den Olympischen Spielen teilnimmt. Diese Entscheidung des neuseeländischen Olympischen Komitees hat eine kontrovers diskutierte Debatte in den Medien hervorgerufen und somit zahlreiche kritische Stimmen mit sich gebracht. Nun meldete sich mit Tracey Lambrechs eine weitere neuseeländische Gewichtheberin zu Wort, die behauptet, dass sie vor […]

Das Internationale Olympische Komitee will Kriterien für Transgender-Athleten überarbeiten

Laurel Hubbard gewann bei den Olympischen Spielen zwar keine Medaille, sorgt aber dennoch weiterhin für Gesprächsstoff. Entlang dessen habe das Internationale Olympische Komitee (IOC) Medienberichten zufolge erklärt, dass eine Überarbeitung der Kriterien für Transgender-Athleten geplant sei.

Dr. Richard Budgett, der medizinische und wissenschaftliche Direktor des IOC, habe diesbezüglich Folgendes verlauten lassen:

„Es gibt in der ganzen Welt des Sports und darüber hinaus eine Menge Meinungsverschiedenheiten über die Frage der Teilnahmeberechtigung. Alle sind sich einig, dass Transgender-Frauen Frauen sind. Aber es ist eine Frage der Eignung für den Sport und für bestimmte Veranstaltungen und muss daher wirklich sehr sportartspezifisch sein. Einer der Gründe, warum noch keine neuen Richtlinien veröffentlicht wurden, ist nicht nur die Schwierigkeit, einen Konsens zu finden. Es wäre auch unangemessen gewesen, kurz vor den Olympischen Spielen neue Leitlinien herauszugeben. Es wird neue Richtlinien geben, die den einzelnen Sportarten helfen sollen. […]“

In Anbetracht der enttäuschenden Leistung von Hubbard bleibt es spannend, wie die besagten Änderungen letztendlich aussehen werden und ob das IOC das frühzeitige Ausscheiden möglicherweise als Bestätigung heranziehen wird, dass es in Zukunft keiner zusätzlichen Klasse für Transgender-Athleten bedarf.

Instagram: Trans-Gewichtheberin Laurel Hubbard bei den Olympischen Spielen 2021
Am vergangenen Montag ist Laurel Hubbard bei den Olympischen Spielen 2021 ausgeschieden.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

3 KOMMENTARE

  1. Eine potenzielle Regeländerung, Regelerweiterung, Klassenerweiterung oder was auch immer, aufgrund eines einzigen Events für sinnlos anzusehen, wird hoffentlich nicht passieren. Betrachtet man die vergangenen Wettkämpfe und vor allem die Kombinationen aus ihrer Leistung & ihrem Alter, führt m.E. nach kein Weg an einer Anpassung vorbei.

  2. Solche ignoranten Wesen wie Dich sollte es nicht geben. Deine Eltern sollten sich schämen für Ihre schiefgegangene Erziehung und Dein Weltbild.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here