Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Larry Wheels reißt sich Quadrizeps bei 390-Kilo-Kniebeuge!

Es ist keine Seltenheit, dass Larry Wheels vor allem im Powerlifting nahezu am laufenden Band mit beeindruckenden Leistungen glänzt. Dabei spielt es keine Rolle, welche Übung genau man ins Visier nimmt.

Ob Kniebeugen oder Kreuzheben, eine persönliche Bestleistung lässt beim US-Amerikaner nicht lange auf sich warten.

Doch so sehr man sich an derartigen Fortschritten im Training erfreuen kann, muss einem bewusst sein, dass die im Zuge dessen bewegten Lasten von Mal zu Mal auch ein höheres Verletzungsrisiko bergen.

„Alles, was man sich reißen kann, habe ich mir schon einmal gerissen“, erklärte der US-Amerikaner in seinem letzten YouTube-Video, bevor er den Versuch wagte, eine neue Bestleistung in der Kniebeuge aufzustellen. Hierbei schien ihm allerdings nicht bewusst zu sein, dass er genau an diesem Tag nicht verschont bleiben würde.

Larry Wheels‘ persönlicher Rekord liegt bei 432 Kilo

Vor knapp einer Woche legte der 26-Jährige eine erstaunliche Performance in der Kniebeuge an den Tag, indem er nicht nur rund 432 Kilogramm auf die Stange packte, sondern darüber hinaus auch 41 Kilogramm schwere Ketten an den Gewichtsscheiben befestigte.

Einige Tage später habe Wheels offenbar geplant, diese Leistung zu übertreffen. Wie der Powerlifter schon zu Beginn seines aktuellen Videos erklärte, wisse er bereits beim Warm-up, ob sein Körper in der Lage sein werde, einen neuen persönlichen Rekord aufzustellen.

Obwohl sich der Kraftdreikämpfer eigenen Angaben zufolge im Rahmen seiner vorherigen Trainingseinheit eine kleine Zerrung am Oberschenkel zugezogen habe, wagte er sich nach einigen Aufwärmsätzen direkt ans Eingemachte.

Instagram: Larry Wheels beugt 432 Kilogramm
Vor einer Woche hat Larry Wheels mit 432 Kilogramm (plus 41 Kilo schwere Ketten) eine neue persönliche Bestleistung in der Kniebeuge aufgestellt.

Die Kniebeuge geht schief

Voller Motivation packte Larry Wheels nach und nach etwas mehr Scheiben auf die Stange, bis er letztlich bei 390 Kilogramm angekommen war. Nachdem sich der YouTuber kontrolliert in die Hocke begeben hatte, ging bei dem Versuch, nach oben zu kommen, allem Anschein nach etwas schief, weshalb er das Gewicht direkt von seinem Rücken fallen lassen musste.

Kurz nach diesem Ereignis setzte der Sportler einen Beitrag auf Instagram ab und schilderte seiner Community den Vorfall:

„Alles lief super, bevor ich mir meinen Quad in zwei Hälften gerissen habe ?“

Wie Williams, so sein bürgerlicher Name, gegenüber BarBend.com erklärt haben soll, sei ein kleiner Riss in seinem Muskel dafür verantwortlich gewesen – eine Verletzung von der Wheels zu diesem Zeitpunkt wohl keine Ahnung gehabt habe. Ein paar Tage vor diesem Lift sei er nämlich davon ausgegangen, dass es sich dabei um Narbengewebe handeln würde.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Ich glaub sein plan ist alles zu reißen damit es verstärkt wieder eingebastelt wird.
    Der nächste Schritt ist dann ein Adamantium-Skelett :D

  2. da sieht man wieder, welch regenerationskraft „PEDs“ haben können, der verletzt sich ja alle 2 monate irgendwo, und doch scheint er kaum rückschritte zu machen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here