Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Kevin Levrone verbessert Beinmuskulatur?

Mittlerweile sind seit dem Mr. Olympia 2016 bereits einige Monate vergangen und trotzdessen diskutieren sowohl Fans als auch Experten noch immer das Comeback von Kevin Levrone. Viele waren davon überzeugt, dass eine Rückkehr auf die Bühne nach über zehn Jahren Wettkampfabstinenz wohl nicht gerade die beste Idee sein und gerade das fortgeschrittene Alter ein Problem darstellen könnte. Auch wenn der 52-Jährige ein verhältnismäßig gutes Paket präsentierte, sollten die Kritiker im Großen und Ganzen recht behalten!

Der Hauptkritikpunkt war jedoch nicht der Oberkörper, denn dieser war – vor allem unter der Berücksichtigung des Alters – durchaus sehenswert und hervorzuheben. Natürlich war Kevin Levrone auch hier nicht vollends konkurrenzfähig, aber was die Kritiker und sogar Fans am Erscheinungsbild des zweimaligen Arnold Classic Siegers am meisten bemängelten, waren der Rücken und ganz klar die Beine.

Insbesondere der Unterkörper hatte im Vergleich zum letzten Auftritt der Maryland Muscle Machine sichtlich gelitten und ließ demnach keinen Grund zur Diskussion. Unter dem Strich konnte sich Kevin Levrone also nur den geteilten letzten Platz sichern und dem Comeback demnach keine Krone aufsetzen.



Kurz nach der platzierungstechnisch eher unglücklichen Rückkehr auf die Bühne kündigte Kevin Levrone allerdings an, nicht kleinbei geben und seine Beine nach überstandener Verletzung und der damit einhergehenden Behandlung wieder auf das von früher gewohnte Niveau bringen zu wollen. Doch auch auf dieses Äußerung folgte vor allem im Internet erneut eine Schar an Kritik.

Die neusten Veröffentlichungen des 52-Jährigen in den sozialen Medien zeigen allerdings, dass sich zumindest dem Anschein nach in puncto Beinentwicklung wieder etwas getan hat. Auf dem unten verlinkten Video sehen die Beine in der Rückansicht deutlich massiver aus, was unter anderem daran liegen könnte, dass Kevin Levrone seine Verletzung hinter sich gelassen hat und mittlerweile wieder 143 Kilo bei den Kniebeugen für 20 Wiederholungen bewältigen kann. Für viele eventuell keine wirklich beeindruckenden Zahlen, doch nach Angaben des Bodybuilding Veterans war dies das erste Mal seit 14 Jahren, dass er wieder mit einer solchen Last Squats ausführen konnte.

Man darf definitiv gespannt sein, ob Kevin Levrone auf seine Worte tatsächlich Taten folgen lassen und auch im Jahr 2017 an einem oder sogar mehreren Wettkämpfen teilnehmen wird. Während bei einigen der Hype über die letzten Wochen und Monate deutlich abgeflacht ist, hält zumindest er selbst seine weiteren Teilnahmeambitionen am Leben!

https://www.instagram.com/p/BPr_Op5DU3Q/?taken-by=kevinlevrone

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here