Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Kevin Levrone: „Jugendliche nehmen mehr Steroide als ich.“

Die Verwendung von anabolen Steroiden im Sport wird für gewöhnlich hitzig diskutiert. Dass sie aber mittlerweile unter Hobbyathleten ebenfalls immer häufiger vertreten sind, stellt für den neutralen Beobachter, der über den Tellerrand hinausblicken kann, längst kein Geheimnis mehr da. Insbesondere im Bodybuilding kommen leistungssteigernde Substanzen zum Einsatz und die kolportierten Mengen, die hier und da Erwähnung finden, sorgen nicht selten für ein Kopfschütteln. Auch Kevin Levrone, einer der besten IFBB Pros aller Zeiten, zeigt sich vom heutigen Umgang mit den diversen Anabolika verwundert!

In einer Folge seiner Serie „How I See It“ auf Muscular Development sagt der mehrmalige Arnold Classic Sieger, dass man mit 19 oder 20 Jahren noch ein Kind sei und clevere Entscheidungen treffen müsse. Am Ende liege es zwar bei jedem selbst, ob man zu Steroiden greift oder nicht, doch solange man nicht sein volles Potenzial ausgeschöpft habe und seinen Körper nicht in- und auswendig kenne, solle man laut Kevin Levrone nicht darüber nachdenken. Seiner Meinung nach sei es am besten, erst in letzter Konsequenz zu leistungssteigernden Substanzen zu greifen und zudem einen Arzt in sein Vorhaben einzuweihen. Der US-Amerikaner setzt sich auch dafür ein, gegenüber den Eltern mit offenen Karten zu spielen.

Eigener Aussage zufolge sehe Kevin Levrone immer wieder junge Athleten, die denken würden, dass allein der Konsum von Steroiden sie zum Profi Bodybuilder mache. Der amerikanische Bodybuilder ist offenbar sogar Ansicht, dass viele Jugendliche schon höhere Dosierungen fahren würden als er selbst. Der richtige Ansatz sei dies allerdings auf keinen Fall. Wie der 53-Jährige erklärt, müsse man zunächst die grundlegenden Dinge lernen.  Unter anderem meint er damit Posing, Ernährung, Ausführung der einzelnen Übungen oder beispielsweise das Wissen darüber, wie schnell sich der eigene Körper regeneriert.

Kevin Levrone hält es für essentiell, den eigenen Körper kennen und verstehen zu lernen, doch dieses Wissen könne man sich nicht mithilfe eines Steroidfläschchens aneignen. Den Schritt zum Konsum von leistungssteigernden Substanzen solle man demnach erst machen, wenn man alles in die Waagschale geworfen hat und sich auf natürlichem Weg keine Fortschritte mehr erzielen lassen!

https://www.youtube.com/watch?v=XbFALWqrqmo

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here