Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Karsten Pfützenreuter: Klare Ansage an „naturale“ Fitness YouTuber!

Wie sollte man trainieren, um maximale Erfolge verzeichnen zu könne? Kaum eine Frage stellen sich vor allem Trainingsanfänger so häufig wie diese. Während noch vor wenigen Jahren die Trainingssysteme aus der FLEX das Maß der Dinge waren, geht der Trend dank vieler YouTuber nun in die entgegengesetzte Richtung. Aus 6er Split mit 25 Sätzen pro Muskel wurde der OK/UK Split, bei dem jeder Muskel drei Mal wöchentlich ins Visier genommen wird. Warum die komplette Debatte vollkommen unsinnig ist und weshalb er den angeblich naturalen YouTubern die „Anstiftung zur Körperverletzung“ vorwirft, macht Karsten Pfützenreuter in einem Statement nun unmissverständlich deutlich!

In einem aktuellen Video von Bernhard Franz, der gemeinsam mit weiteren „Saunaclub“ Mitgliedern einige Tage auf Gran Canaria verbrachte, meldete sich auch Karsten Pfützenreuter zu Wort. Zunächst verliert der PITT-Force Erfinder einige Sätze zu den derzeit so beliebten Studien, nach denen vor allem die Anfänger auf Anraten gewisser YouTuber ihr Training ausrichten. Wirklich relevante Studien würden dem erfahrenen Sportler nicht etwa von Wissenschaftlern, sondern nur von renommierten Trainern gemacht werden können. Demnach mangele es den meisten Untersuchungen vor allem an der nötigen Motivation beziehungsweise dem Ansporn der Teilnehmer. Wird dies nicht beachten, würden die Studiengruppen die Vorgaben nicht mit vollem Willen umsetzten, sodass auch die Ergebnisse entsprechend nichtig seien. Dies sei nicht etwa ein neues, sondern vielmehr ein altes Phänomen.

Auch er habe zur Anfangszeit nur mit extrem schweren Negativwiederholungen trainiert, weil der Bodybuilder von diesem System gelesen hat. Dass Karsten seinen Körper dadurch kaputt machte, fiel ihm erst viel später auf. Demnach ginge es nicht darum, am schwersten oder am härtesten zu trainieren. Vielmehr komme es auf die persönliche Toleranzgrenze an. Zusammengefasst sollten vor allem naturale Anfänger nicht alles glauben, was ihnen im Internet weiß gemacht wird.

„Wenn euch einer ernsthaft erzählen will, ihr müsstet als Naturaler oder Hardgainer öfter, schwerer, mehr trainieren als jemand der dopt, dann haut dem Typ sofort ein‘ in die Schnauze!“


https://www.gannikus.de/news/karsten-pfuetzenreuter-uebt-scharfe-kritik-an-markus-ruehl/


Einerseits hätten jene Personen schlichtweg keine Ahnung von der Materie, anderseits würde man sich selbst komplett zerstören, wenn man diesen zweifelhaften Ratschlägen Glauben schenke. Darüber hinaus würden diese angeblich naturalen Personen via YouTube einige Trainierende regelrecht zur Körperverletzung anstiften, was in den Augen von Karsten unverantwortlich und gar skrupellos sei. Meist wären, wie schon früher, finanzielle Motive oder das eigene Ego dafür verantwortlich. Demnach sei es vollkommener Schwachsinn, als naturaler Athlet sechs Mal pro Woche und jeden Muskel drei Mal wöchentlich zu trainieren. Stattdessen rät der PITT-Force Erfinder dazu, eigene Erfahrungen zu sammeln, stetig Fortschritte zu erzielen und die hier kritisierten Personen beim realen Aufeinandertreffen mit „Katzendreck“ zu bewerfen.

Laut Karsten Pfützenreuter würde damals wie heute versucht werden, jungen Trainingsanfängern einen Bären aufzubinden. Da diese Personen ihren Idolen natürlich Glauben schenken, könne das Ganze in fatale Verletzungen münden, weshalb der auf Gran Canaria lebende langjährige Athlet zu sehr deutlichen Worten in Richtung der YouTuber greift, die sich hinter ihrem „Natty Pseudonym“ verstecken würden.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here