Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Karl Ess über die aktuellen „Clickbaiting“ Vorwürfe!

Lange Zeit war unklar, ob Karl Ess weiterhin als Fitness YouTuber tätig sein wird, da er erst im Sommer letzten Jahres sein Karriereende ankündigte. Doch anscheinend änderte der Bodybuilder seine Meinung und fing an, regelmäßiger Videos mit anderen Inhalten zu veröffentlichen. Der neue Stil brachte dem Veganer jedoch nicht nur Lob, sondern zuletzt auch einige Kritik ein, zu der er sich nun in einem separatem Clip äußert!

Bereits seit rund hundert Tagen veröffentlicht Karl Ess laut eigenen Angaben täglich einen VLOG, in dem er nicht nur über sportliche, sondern auch andere Themen spricht. So stehen mittlerweile sowohl Fitness und Ernährung als auch Unternehmertum und persönliche Weiterentwicklung im Fokus. Die meisten relevanten Infos in Bezug auf den Sport gäbe es laut Karl bereits auf YouTube oder in seinen Programmen, sodass die anderen Themenbereiche interessanter wären.

Zudem betont der erfolgreiche Unternehmer, dass ihn das neue Vorgehen auf seinem Channel monatlich mehrere tausend Euro koste und nur einen Bruchteil dessen wieder erwirtschaften würde. Da er über 90% seiner Gelder unabhängig von YouTube beziehe, sei der Kanal eigentlich ein reines Minusgeschäft und darum wünsche sich der Veganer mehr Feedback von seiner Community. Obwohl diese Veränderungen viele neue Abonnenten brachten, hätten in ungefähr genau so viele deabonniert und vor allem das vermeintliche „Clickbaiting“ kritisiert.


karl-ess-ueber-die-aktuellen-entwicklungen-auf-seinem-channel-1


Diesbezüglich gesteht Karl Ess, dass er zuletzt absichtlich provokante Titel und Thumbnails verwendet habe, um mit diesem häufig verwendeten Trick neue Follower auf seine informativen Inhalte aufmerksam zu machen. Da seine Videos allerdings einen echten Mehrwert bieten würden, distanziert sich der YouTuber klar vom klassischen „Clickbaiting“ Vorwurf. Laut ihm sei sein Channel innerhalb der Fitness Szene der mit den meisten Informationen und dem geringsten „Bullshit Faktor“ und hätte die derzeitige Kritik somit nicht verdient.

In diesem kurzen Statement distanziert sich Karl Ess klar von den aktuellen Vorwürfen und bittet seine Community um mehr Interaktion und Mithilfe, damit er sich ihren Wünschen anpassen könne. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Kanal des Sportlers künftig entwickeln wird und ob tatsächlich viele neue Abonnenten dazukommen werden!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here