Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Karl Ess im DRIVEN! Interview!

Wir haben euch ja schon vom Tesla Test von Karl Ess berichtet. Im kompletten Interview geht es natürlich auch um Autos. Allerdings kommen auch Themen wie Bodybuilding, Steroide, vegane Ernährung und persönliche Ziele zur Sprache.

Hauptfokus beim DRIVEN! Interview bleibt natürlich alles rund ums Auto. So zeigt sich Karl grade von der stufenlosen Beschleunigung im Tesla Model S äußerst angetan. Für ihn ist allerdings die Geschwindigkeitsgrenze bei 250 km/h zu niedrig. Mit seinem Ferrari sei er schon jenseits der 340 km/h unterwegs gewesen, wenn die Bedingungen es erlaubt haben, so Karl. Allerdings würde der Tesla schon besser zur veganen Einstellung passen als der Ferrari. Karl gesteht auch ehrlicherweise, dass er kein „Vorzeige-Veganer“ ist und sich selbst nach 5 Jahren vegan noch umstellen muss. Er sieht sich selbst allerdings schon als Pionier auf diesem Gebiet und möchte bestehende Ansichten gerne in Frage stellen, indem er zeigt was möglich ist.

http://instagram.com/p/BBj0v7smEpf/?taken-by=karl_ess

Auch das Thema Bodybuilding wir überraschend umfangreich besprochen. Karl sieht sich zwar schon als Bodybuilder, dennoch übt er scharfe Kritik am heutigen Profibodybuilding. So sei es zu einem „Chemiewettkampf“ und einer „Beautyshow“ geworden, bei der subjektiv bewertet wird. Außerdem sieht er selbst bei Dopingfreien Wettkämpfen in der Vorbereitung gesundheitliche Risiken, die er selber nicht tragen möchte. Er gibt auch zu, dass seine genetische Veranlagung für die Bühne nicht ausreichend wäre und das die Vorstellung im Posingslip auf der Bühne zu stehen für ihn selber nichts ist. Darüber hinaus sieht Karl auch psychische Gefahren bei jungen Bodybuildern. Diese resultieren vor allem aus einer veränderten Selbstwahrnehmung und können zu einer Art „Gegenstück zur Magersucht“ werden.

Im letzten Teil dieses umfangreichen Interviews wird auf persönliche Ziele eingegangen. Karl setzt sich laut eigener Aussage lieber zu hohe als zu niedrige Ziele. So hat man stets ausreichend Motivation und selbst wenn man sein Ziel nicht erreicht, ist man dichter dran als wenn man sich ein niedriges Ziel gesetzt hätte. Er selbst möchte zunächst seinen ersten Powerlifting Wettkampf bestreiten und anschließend den Bereich Calisthenics ausprobieren. Auch seine Supplementlinie soll erweitert werden und langfristig auch vegane Alternativen zu Mainstream Produkten bieten. Auf seinem zweiten Youtubekanal „Karl Ess Lifestyle“ möchte er vor allem diese Themen mit der Community teilen.

Lest euch das Interview einmal durch und lasst uns wissen wie ihr dazu steht. 

Das komplette Interview findet ihr hier.

 

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here