Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Karl Ess äußert sich zu „Kokain Vorwürfen“!

Obwohl Karl Ess auf eine steile Karriere in der Fitness Branche zurückblicken kann, sah sich der Veganer diverse Male mit sogenannten „Shitstorms“ konfrontiert. So wird dem Natural Bodybuilder auch heute noch nachgesagt, er würde kleine Kinder „abzocken“, den veganen Lifestyle nur vortäuschen und sogar Drogen konsumieren. Da die zuletzt genannte Anschuldigung auch unter dem kürzlich veröffentlichen Gannikus Interview mit dem süddeutschen Unternehmer zu vernehmen war, sah dieser sich dazu gezwungen, erneut Stellung zu beziehen!

Demnach habe Karl Ess kürzlich eine Sprachnachricht seines Vaters erhalten, in der Norbert Ess betont, das Gannikus Interview mit seinem Sohn gesehen zu haben. Die darunter zu findenden Vorwürfe, sein Sprössling würde Kokain konsumieren, hätten ihm sehr zu denken gegeben. Auch die Mutter des Veganers habe das heikle Thema kürzlich angesprochen und eine Erklärung von ihrem Sohnemann verlangt.

Selbstbewusst habe Karl Ess darauf entgegnet, dass er sich wundere, noch nicht der Vergewaltigung bezichtigt worden zu sein. Laut ihm seien sich die meisten Menschen nicht im Klaren darüber, was ihre Kommentare auslösen könnten. Zudem würde sich der Großteil keine eigene Meinung bilden und, wie Schafe oder Lemminge, blind alles „nachplappern“. Die langjährigen Gerüchte, er würde Kinder bewusst abzocken oder Koks konsumieren, seien demnach zu 99,9 Prozent völliger Unsinn.


https://www.youtube.com/watch?v=ARX9GR8X1PY


Auch wenn er Gannikus eigentlich cool finde und sich sicher sei, dass einige intelligente Follower darunter sein würden, erhebt Karl Ess seinerseits starke Anschuldigungen. Dem Veganer zufolge handele es sich bei dem Großteil der Gannikus Leser um „Klatsch und Tratsch konsumierende Trottel“ und „auf Whey und Testo hängengebliebene Pappnasen“, die meist Pech beim denken hätten. Um mit den sich ewig haltenden Gerüchten ein für alle Mal reinen Tisch zu machen, lädt der Fitness Entrepreneur seine drei größten Hater zu einer Live Debatte ein, in deren Rahmen alle Anschuldigungen besprochen werden können.

So müssten die Leute endlich einsehen, welch verheerende Folgen falsche Anschuldigungen nach sich ziehen können. Im Extremfall könne dies, wie im Falle von Jörg Kachelmann, zur vollständigen Zerstörung der Karriere und des Rufes führen, selbst wenn sich die Gerüchte danach doch als falsch entpuppen. Auch Karl selbst habe aufgrund seines vermeintlichen „Kokainkonsums“ schon Probleme mit potentiellen Geschäftspartnern bekommen. In diesem Video spricht er sich selbst als klarer Gegner von Drogen jeglicher Art aus, gesteht jedoch, bereits fast alles ausprobiert zu haben. In Deutschland habe er aber noch nie illegale Substanzen konsumiert.

Nach dem Gannikus Interview mit Karl Ess sorgten sich auch die Eltern des Veganers um den in den Kommentaren vermuteten Kokainkonsums ihres Sohnes. Er selbst dementiert diese Gerüchte aber und betont, ein klarer Drogengegner zu sein. Ob einige seiner Widersacher wiederum tatsächlich die Einladung zur Live Debatte annehmen werden, ist aktuell noch unklar!

https://www.youtube.com/watch?v=1Hb3YeShTog

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here