Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Kai Greene nicht bei der Arnold Classic 2017 dabei?

Im vergangenen März sicherte sich Kai Greene nach den Jahren 2009 und 2010 seinen insgesamt dritten Titel bei der Arnold Classic in Columbus und auch bei den folgenden Ablegerevents in Brasilien und Australien konnte er kurz darauf den ersten Platz belegen. Als eingefleischter Hardcore Bodybuilding Fan geht man demnach natürlich davon aus, dass der IFBB Pro auch 2017 beim renommierten Wettkampf auf der Bühne steht, doch dem scheint aktuell nicht so!

Die Organisatoren der Arnold Classic 2017 haben nämlich nun die offizielle Teilnehmerliste für das im nächsten Jahr anstehende Event veröffentlicht und unter den neun gemeldeten Athleten für die offene Klasse wird Kai Greene nicht geführt. Sicher mit von der Partie sind neben Cedric McMillan, Shawn Rhoden, Dallas McCarver und Justin Compton auch Lionel Beyeke, Juan Morel, Fouad Abiad, Maxx Charles und Vitaly Fateev. Im Fall von Shawn Rhoden gibt es jedoch schon gegenteilige Meinung zu dessen Teilnahme, denn sein Ernährungscoach Chris Aceto ließ verlauten, dass sein Schützling nicht in Columbus antrete.

Auch wenn es sich bei der Arnold Classic um einen Einladungswettkampf handelt und deshalb nicht jeder x-beliebige Profi teilnehmen kann, so erscheint es zumindest äußerst unwahrscheinlich, dass die Veranstalter mit Kai Greene dem Vorjahressieger keine Einladung zukommen lassen. Zum jetzigen Zeitpunkt deutet also vieles darauf hin, dass der IFBB Pro aus New York nicht beziehungsweise noch nicht zugesagt hat.


kai-greene-nicht-bei-der-arnold-classic-2017-dabei-bild


Sollte Kai Greene tatsächlich nicht im kommenden den März bei der Arnold Classic 2017 auf der Bühne stehen, wird es also nicht erneut zu einem Aufeinandertreffen zwischen ihm und Cedric McMillan kommen, der damit sehr gute Chancen auf einen Sieg hätte, gilt er doch offenkundig als favorisierter Athlet von Arnold Schwarzenegger selbst.

Es bleibt also momentan nichts weiter als abzuwarten, ob Kai Greene nun nicht nur den Mr. Olympia, sondern zukünftig auch die Arnold Classic ausfallen lässt. Im Internet wird sogar bereits über ein mögliches Karrierende seiner aktiven Laufbahn als Wettkampf Bodybuilder diskutiert. Bislang hat sich der Bodybuilder noch nicht selbst zu Wort gemeldet, weshalb man aktuell nur Mutmaßungen anstellen kann!

kai-greene-nicht-bei-der-arnold-classic-2017-dabei-instagram

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here