Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Julian Zietlow: „Ich war pleite!“

Julian Zietlow gilt heute nicht nur als der finanziell wohl erfolgreichste Fitness YouTuber, sondern auch als äußerst zeigefreudig, wenn es darum geht. den erarbeiteten Luxus zu präsentieren. Florierende Unternehmen, zwei AMG Boliden, eine stylische Penthouse Wohnung und weitere kostspielige Extras gehören inzwischen zum Alltag des Berliner Unternehmers. Doch nur die wenigsten wissen, dass der heutige Geschäftsführer zahlreicher Firmen vor wenigen Jahren noch „pleite“ war. Wie es dazu kam und wie sich Julian an die Spitze kämpfte, erklärt er nun in einem aktuellen Video!

Obwohl es in der „Motivation Monday“ Reihe von Julian Zietlow normalerweise primär um Erfolg und Persönlichkeitsentwicklung geht, spricht der ILPT Gründer in der aktuellen Episode über ein in Deutschland vermeintliches „Tabu Thema“. Eigenen Angaben zufolge sei er noch vor wenigen Jahren alles anderes als reich, sondern sogar komplett pleite gewesen. Demnach habe der spätere Rocka Nutrition Gründer nach seiner Ausbildung als Personal Trainer versucht, einige Kunden aus dem Studio abzuwerben und auf eigene Rechnung zu coachen. Trotz mündlicher Zusagen sei dieser Plan später nicht aufgegangen, sodass der Berliner wesentlich weniger verdiente, als im Vorfeld kalkuliert.

Zudem habe er damals das Management eines von seinem Kumpel gegründeten Modelabels übernommen, was rückwirkend betrachtet ein großer Fehler war und einige Zeit später auch beendet wurde. Nach dieser nervenaufreibenden Phase sei der heutige Fitness Entrepreneur perspektivlos und auch privat im Minus gewesen. Selbst Alina habe zum damaligen Zeitpunkt nicht gewusst, wie sehr Julian unter jener Situation gelitten hat. Schlussendlich halfen eine kleine Finanzspritze des Vaters aus dem Dispo und Bücher aus dem psychischen Tief heraus.


https://www.instagram.com/p/BacJ-ZhnH-2/?taken-by=gannikuscom


Danach richtete der Berliner seinen vollen Fokus auf das Personal Training und wurde nach und nach zum erfolgreichen Unternehmer. Für diesen Wandel macht der heutige Familienvater im Grunde genommen die folgenden fünf Schritte verantwortlich. Zunächst habe er alle unnötigen Ausgaben gestrichen und einen regelrecht spartanischen Lebensstil verfolgt, bei dem nicht wie heute vegane Spezialitäten, sondern günstiger Magerquark und Co. auf der Speisekarte standen. Zudem sei es essentiell, aus Büchern zu lernen und das Wissen daraufhin auch in der Praxis anzuwenden, was einem Großteil der Menschen noch immer sehr schwer falle. Der dritte Schritt sei die selbstständige Recherche im Internet gewesen, da man, mit etwas Geduld, zu fast jedem Problem die passende Lösung finden könne.

Getreu dem Motto „Trau dich!“ hob Julian daraufhin seinen Stundensatz von 50 € auf 85 € an, was sich als wichtiger Schritt in Richtung Erfolg erwies. Der fünfte und wohl wichtigste Tipp sei es, nach Rückschlägen, die er auch heute immer noch erfahren würde, wieder aufzustehen, daraus zu lernen und einfach weiterzumachen. Rückblickend sei der finanzkräftige Berliner sehr froh, diese schwere Zeit erlebt und aus den Hürden der Vergangenheit gelernt zu haben. Wer sich an den Grundsatz „Mach, trau dich, fall um und steh wieder auf“ halte, werde früher oder später erfolgreich werden.

In diesem Motivation Monday erklärt Julian Zietlow, wie es dazu kam, dass er noch vor wenigen Jahren komplett pleite war. Außerdem verrät der Fitness Entrepreneur, mit welchen Schritten er sich aus diesem Tief befreien und schlussendlich sehr erfolgreich werden konnte!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here