Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Indische Diskuswerferin positiv auf DMBA getestet!

Nach dem Verbot von DMAA, das unter anderem durch den Pre Workout Booster Jack3d von USPlabs bekannt wurde und lange Zeit die gefragteste Designer Stimulans überhaupt war, herrschte zunächst Ratlosigkeit unter den Supplement Herstellern. Mit DMBA war jedoch dann doch relativ zügig ein Nachfolger gefunden, dessen Verkauf mittlerweile aber ebenfalls untersagt ist. Es gibt allerdings noch immer auf dem Markt erhältliche Produkte mit DMBA und auch als Dopingmittel scheint die besagte Substanz herangezogen zu werden, wie ein aktueller Fall zeigt!

In diesen Tagen berichten nämlich insbesondere internationale Medien darüber, dass Manpreet Kaur bei einem Dopingtest sozusagen durchgefallen sei. Während dem Federation Cup, der vom 1. bis 4. Juni 2017 in Patiala ausgetragen wurde, hatte die NADA (National Anti Doping Agency) der indischen Kugelstoßerin eine Probe entnommen und zur Analyse in ein Labor eingeschickt. Die in der Zwischenzeit eingetroffenen Ergebnisse brachten einen positiven Befund zutage, doch die Athletin wurde nicht etwa vorläufig gesperrt, wie man dies von anderen Fällen aus der Vergangenheit kennt, sondern darf eventuell sogar bei den London Championships im kommenden August starten.

Nachgewiesen werden konnte Manpreet Kaur die Verwendung von Dimethylbutylamin, auch unter dem Kürzel DMBA bekannt. Dabei handelt es sich um eine Designer Stimulans, die vor allem in Hardcore Boostern eingesetzt wird und sowohl Wachsamkeit und Fokus steigern als auch Ermüdungserscheinungen hinauszögern kann. Die verbotene Substanz fällt unter die nicht weiter spezifizierte Kategorie der WADA (World Anti Doping Agency). Bevor die indische Athletin allerdings gesperrt werden kann, hat sie das Recht, vor dem Disziplinarausschuss der NADA angehört zu werden und ihre Unschuld zu beweisen.

Manpreet Kaur war die einzige Athletin ihres Heimatlands, die sich für die Olympischen Spiele 2016 im brasilanischen Rio de Janeiro qualifizieren konnte. Die 21-Jährige kann zudem eine Vergangenheit im Gewichtheben vorweisen und sicherte sich beispielsweise im Jahr 2013 bei den National Weightlifting Championships die Goldmedaille mit einer Gesamtleistung von 189 Kilo in der Gewichtsklasse +75!

Merken

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here