Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Wettkämpfe natural unmöglich? – Heiko Kallbach im direkten Stoff-Realtalk!

Heiko Kallbach ist ein Bodybuilder, den man tatsächlich als „Oldschooler“ bezeichnen kann. Zahlreiche ehemalige Bühnenathleten versuchen heutzutage, sich das eine oder andere bei der jüngeren Generation abzuschauen, doch nicht so „The Berlin Wall“. Zu seiner besten Zeit stand der einstige IFBB Pro mit namhaften Legenden auf der Wettkampfbühne, die er verletzungsbedingt im Jahr 2008 verlassen musste. In gewohnt ehrlicher und offener Art spricht der gebürtige Cottbusser im Rahmen seines neusten YouTube Q&A-Videos über das Thema, das wohl die Neugierde jedes Sportbegeisterten auslöst: Anabolika.

Auf die erste Frage, wie er dann das erste Mal mit Stoff in Berührung gekommen ist, antwortet Heiko, dass es wie bei den meisten im Fitnessstudio passiert sei. Man habe ihm gesagt, dass Wettkampfathleten ohne jegliche Hilfsmittel in der Karriere nicht weit kommen würden und so habe sich der früher von Muscletech gesponserte Bodybuilder entschieden, Stoff zu konsumieren. Sein Ziel habe er damals mit allen Mitteln erreichen wollen, deshalb soll dieser Entschluss schnell festgestanden haben. Über die negativen Folgen habe Heiko sich damals keine Sorgen gemacht, sonst hätte er den Sport gleich ganz aufgeben können.

Bei der ersten Kur habe der ehemalige Bühnenathlet als Nebenwirkung die sogenannte „Steroidakne“ erfahren, da meistens eine Talgdrüsenüberfunktion eintrete. Zu dieser Zeit habe dieses Problem den GN-Athleten psychisch sehr belastet und er habe mit allen Mitteln versucht, es loszuwerden. Die unerfreulichste Begleiterscheinung habe er allerdings durch eine zu große Menge Diuretika erlebt, da es damals noch an Wissen gefehlt habe.

Heiko Kallbach spricht Klartext in tabulosem Q&A!

„Wieso trainiert man nicht einfach natural?“ Für den einstigen IFBB Pro ist diese Frage schnell beantwortet, da er der Meinung sei, dass mindestens 50 Prozent der Menschen, die ihm diese Frage stellen, alles dafür unternehmen würden, um so auszusehen wie jemand, der anabole Steroide konsumiert.

Wenn ich so einem Typen sagen würde: Geh‘ mal raus, friss mal Rinde vom Baum oder friss Hundescheiße, würden die direkt machen, um so auszusehen. Dieses „sich immer selbst belügen mit ihrer Natural-Scheiße“. […] Lasst doch die natural trainieren, die das wollen, die können sich im Kreis drehen 30 Jahre lang, wenn sie ihren Spaß haben, und lasst doch die anderen Stoff nehmen, wenn sie sich damit verbessern können und ihrem Ziel näher kommen.“ 

Ein Follower möchte von Heiko wissen, ob es denn bestimmte Substanzen gebe, die hilfreich sind, um nach dem Absetzen nicht alle Muskeln zu verlieren. Laut „The Berlin Wall“ soll es Mittel geben, durch die nach einer Diät deutlich mehr „Fleisch“ übrig bleibe. Diese werden aus rechtlichen Gründen allerdings nicht genannt.

Heiko Kallbach über die Pro- und Contra-Debatte bezüglich leistungssteigernder Substanzen.

Da der gebürtige Cottbusser zwar offen über seinen Steroidkonsum redet, jedoch die Dosierungen nie erwähnt, fragen sich einige Fans des einstigen IFBB Pros, weshalb das der Fall ist. Der Grund sei laut Heiko, dass es zahlreiche Nachahmer geben würde, er aber über die Gesundheit der Menschen nicht bescheid wisse und nicht wolle, dass Personen dabei einen Schaden erleiden, die damit nicht umzugehen wissen. Der von GN gesponserte Athlet habe diese Hilfsmittel unter ärztlicher Aufsicht zu sich genommen. Darüber hinaus reagiere jeder Körper anders auf solche Substanzen.

Durch das aktuellste YouTube Video von Heiko Kallbach hat sich erneut seine klare Meinung zum Thema „natural  sein oder stoffen“ herauskristallisiert. „The Berlin Wall“ rät seinen Zuschauern, sich in die Thematik einzulesen, sich über die Wirkungen zu informieren und nicht auf das Hören-Sagen zu verlassen. Er selbst habe zu seinen Amateurjahren Dosierungen aus Unerfahrenheit genommen, die jenseits von Gut und Böse gewesen seien. Daran habe Kallbach gemerkt, dass man an Steroiden nicht sterben könne, erzählt er mit einem Lachen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

6 KOMMENTARE

  1. Mal wieder ein total unnötiges und bescheuertes Video von ihm. Vorallem die letzte Aussage, dass man daran nicht sterben könnte ist absoluter Bullshit. Genau SO „Bodybuilder“ wie er sind es, die die Anfänger zum Stoff bringen/animieren.
    Auch der Satz „Lasst doch die natural trainieren, die das wollen, die können sich im Kreis drehen 30 Jahre lang…“ ist mehr als Stumpfsinnig – welcher Kunst bedarf es, durch Genetisches Glück massive Dosen an verschiedenen Substanzen (mehr oder weniger entstellt) zu überleben und zu behaupten, das „wahre Bodybuilding“ sei mit leistungssteigernden Mitteln zu beschreiten? Meiner Meinung nach mehr als falsch und es brechtigt ihn auch nichts dazu, nur aus eigener, fehlender Selbstdisziplin, den Sport natural zu betreiben, so eine Aussage zu tätigen.
    Fazit: wie gewöhnlich mal wieder flacher und inhaltlich völlig gehaltloser Content von Heiko

  2. Absolut deiner Meinung…“man kann nicht durch Steroid sterben“…genauso wenig, wie durch Krebs, ein schleichender Prozess halt.

    Der Typ lebt halt das Motto: education is important, but big biceps are importanter.

    Zudem macht er auf dicke Hose, dass er der krasseste Bodybuilder sein, den es je gegeben hätte…gewonnen hat er nichts bedeutendes.
    Außer einer Hackfresse, die bald schon als Halloween Maske verkauft werden kann :)

  3. Stimme ich dir voll zu. Wer, wie er sagt, 30 Jahre natural Trainiert und nicht gerade ein Vollidiot ist, sich relativ gut ernährt, cardio macht etc kann schon sich Muskeln im 2 stelligen Bereich antrainieren und auch relativ lange erhalten bei gepflegtem Lifestyle über Jahre. Das das Durchhaltevermögen relativ wenige haben über die Zeit ist dann die Schlussfolgerung das man scheisse aussieht. Aber wer, wenn er es überlebt, 30 Jahre stofft wird im Alter erwiesenermaßen total scheisse aussehen weil der ganze Hormon und Testohaushalt im Arsch ist. Und ne Hormonersatztherapie im Alter mit 500mg jede Woche is keine Ersatztherapie sondern einfach Stoffen.
    Und Nein heiko man stirbt nicht am Stoff, aber an der Arteriosklerose, dem kaputten Scherz, der fettleber, den defekten Nieren etc.
    Was halt nur Nebenwirkungen des Stoffs sind.
    Pros wo damit Geld verdienen und sich dem verschrieben haben, oder Freaks wie Rich Piana, ok.
    Aber ein Schwimmbadposer der nicht mal Beine trainiert ist in meinen Augen ein Trottel der gar nicht mal an Stoff denken sollte.
    Wenn alles stimmt, essen, pennen, Training, Erholung, Leute die einem Beruf nachgehen stimmt halt nicht immer jeden Tag alles zu 100%, werden in den ersten Jahren optisch sehr wohl massive Fortschritte erreichen. Wer mit 2,3 Jahren Erfahrung anfängt zu Stoffen ist sowieso ein Idiot und hat nur keine Motivation und bescheisst sich selbst!

  4. Hmm dazu kann ich eigentlich nur sagen, der Heiko hat vollkommen recht. Gerade dieser Satz mit den 30 Jahren entspricht einfach nur der Wahrheit, solange du kein Genetisches Wunder bist. Dein Kommentar spiegelt die typische Natty Meinung über Stoff wieder. Darüber können sich Leute wie ich (Stoffer) nur köstlichst amüsieren. Einfach nur geil des Video. Viele Vertragen halt Realtalk über Bodybuilding und Stoff nicht.
    Also bei Euch 3 ist eh Hopfen und Malz verloren, so dumme und ahnungslose Kommentare hab ich selten gesehen. Klingt mir sehr stark nach dem beschriebenen Schwimmbadposer :D :D :D

  5. Der Herr Kallbach,

    ich finde es schlimm das ein Mensch so eingegrenzt ist in seinen Gedanken.
    Nicht jeder der ins Studio geht will Bodybuilder sein es gibt da ein Wort das heißt Fitness und definiert Fit sein und nich gleich auf Stoff sonst was machen. Ich mach Fitness auch schon sehr lang und ich drehe mich komischer weise nicht im Kreis ich suche mir einfach immer wieder neue Schwächen und arbeite sie halt aus oder suche neue Disziplinen. Studio ohne Stoff gibt es wohl nicht bei Ihm. Mir ist eher extrem Unsympathisch ich hab vollsten Respekt vor seiner Leistung aber viele Dinge stören mich an Ihm aber am meisten ist es sein begrenztes Denken.

  6. @Tobi genau du weißt es am besten, wahrscheinlich wie bei Heiko durch die Diuretika das Hirnwasser so tief abgesunken, das das Hirn mitschrumpfte.
    Stoffen ist wie eine Drogensuchr bzw es ist eine Drogensucht und Missbrauch, habe deinen Namen min Profizirkus nie gehört, also bist du wohl eher der kleine Muckibuden Schwimmbadposer im tiefergelegten 3er mit Haarausfall und Picke auf denn Rücken. Aber wahrscheinlich siehst du auch so gesund aus wie unser Herr Kallbach(#128514#)(#128514#)(#128514#)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here