Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Live auf ESPN: Hafthor Björnsson will den Deadlift-Weltrekord!

Auch der Strongman-Sport bleibt selbstverständlich nicht von der Corona-Krise verschont, doch trotz geschlossener Fitness-Studios scheint es unter den stärksten Männern der Welt weiterhin heiß herzugehen. Der Grund dafür ist genauso simpel wie brisant: Hafthor Björnsson, World’s Strongest Man von 2018, will nämlich Eddie Hall dessen Deadlift-Weltrekord aus dem Jahr 2016 wegschnappen, was in jüngster Vergangenheit definitiv für Reibereien sorgte. Während das Datum für den Rekordversuch seit geraumer Zeit feststand, gibt es nun jedoch interessante Neuigkeiten zur Übertragung und der im Raum stehenden Kreuzhebe-Last.

Dank eines netten Kontakts zum allseits bekannten Unternehmen Monster Energy, das kürzlich einen neuen Fitness-Drink namens REIGN auf den Markt gebracht hat, haben wir vergangenen Freitag die Möglichkeit bekommen, ein kleines und exklusives Telefoninterview mit Hafthor Björnsson zu führen. Darin erklärte der Isländer, dass sein Training derzeit natürlich voll und ganz aufs Kreuzheben ausgelegt sei, um den Deadlift-Weltrekord auch tatsächlich brechen zu können. Nüchtern betrachtet sei ihm jedoch bewusst, dass ohnehin nur eine sehr geringe Anzahl an Menschen überhaupt derartige Lasten bewältigen könne. Der 31-Jährige selbst habe seit über einem Jahrzehnt alle nötigen Parameter auf den Kraftsport optimiert.

Auf die Frage, warum er den Weltrekord gerade jetzt in Zeiten von COVID-19 aufstellen wolle, antwortete Hafthor Björnsson gelassen und gab zu verstehen, dass es für ihn eigentlich nicht offizieller vonstattengehen könne. Die Versuche würden von ESPN, einem der weltweit größten Sportsender, übertragen werden und darüber hinaus seien die Gewichte allesamt kalibriert. Vergessen dürfe man ebenfalls nicht, dass mit Magnus Ver Magnusson einer der besten Schiedsrichter das Geschehen überwache. Wirklichen Druck verspüre der isländische Strongman laut eigener Aussage nicht, da er überzeugt davon sei, die 501 Kilogramm im Kreuzheben zu bewältigen und sich damit zumindest vorübergehend in die Geschichtsbücher einzutragen.

Bild: Hafthor Björnsson im Training
Für den Deadlift-Weltrekord hat Hafthor Björnsson sein Training natürlich in Richtung Kreuzheben optimiert.

Dass der Versuch von Hafthor Björnsson, einen neuen Weltrekord im Kreuzheben aufzustellen, live übertragen werden würde, war seit geraumer Zeit klar. Bislang sollte es aber nur einen handelsüblichen Stream geben, um die Interessierten rund um den Globus am Event in Reykjavik mitfiebern zu lassen. Inzwischen wurde zudem bekannt gegeben, dass sogar ESPN das Spektakel in den USA überträgt, wie „Thor“ auch in unserem Interview anführte. In Deutschland kann man dem angepeilten Deadlift-Weltrekord über Coresports.world verfolgen. Wer sich selbst davon überzeugen will, ob der 31-Jährige Geschichte schreibt, kann also am Samstag, den 2. Mai 2020 um 18 Uhr mitteleuropäischer Zeit einschalten.

>> Die beste Bekleidung für Kraftsportler gibt es bei Muscle24! <<

In diesem Zusammenhang interessant zu erwähnen ist auch, dass Hafthor Björnsson vor Kurzem im Training stolze 470 Kilogramm im Deadlift meistern konnte und es objektiv betrachtet nicht so aussah, als würde ihn die durchaus gewaltige Last maximal anstrengen. Das soll wohl ein erstes Anzeichen dafür sein, dass der Rekord in etwas mehr als einer Woche fallen könnte. Zusätzlich dazu ließ der Kraftsportler wenig später in einem Twitch-Livestream verlauten, dass er am 2. Mai nicht nur 501, sondern im vierten Versuch sage und schreibe 520 Kilogramm ziehen werde. Allerdings nur, sollte er auf der Streaming-Plattform bis dahin die 200.000 Follower knacken.

Die Geschichte um den Deadlift-Weltrekord nimmt auf jeden Fall noch weiter an Fahrt auf. So will Hafthor Björnsson die bisherige Bestmarke von Eddie Hall um 20 und nicht nur um ein Kilogramm überbieten, was zweifelsohne beachtlich wäre. Die Aussagen des gebürtigen Isländers hören sich auch nicht so an, als hätte er die 501 Kilogramm nicht bereits im Training ziehen können. Sollte der Strongman aus Reykjavik am 2. Mai erfolgreich sein, wird das Ganze sich nicht nur in puncto Prestige, sondern auch für seinen Geldbeutel lohnen, wurden vom Mitveranstalter World’s Ultimate Strongman doch 101.000 US-Dollar in den Topf geworfen.

Bild: Hafthor Björnsson mit Chalk
Hafthor Björnsson scheint gewappnet dafür zu sein, um am 2. Mai 2020 einen neuen Deadlift-Weltrekord aufzustellen.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here