Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Eddie Hall überboten: Hafthor Björnsson stellt neuen Weltrekord im Kreuzheben auf!

Seit Wochen gehen in den Medien schon Meldungen rund um Hafthor Björnssons Deadlift-Versuch mit 501 Kilogramm herum. Da es während der Coronakrise schwierig oder gar unmöglich ist, an einem offiziellen Wettkampf teilzunehmen, wurde der Austragungsort für das geplante Spektakel ins Gym von „Thor“ nach Reykjavik, Island verlegt. Dieser Entschluss traf besonders bei Eddie Hall, den mit 500 Kilo bisherigen Weltrekordhalter im Deadlift, einen Nerv, denn immerhin stellte der World’s Strongest Man aus dem Jahr 2017 seinen Versuch unter korrekten Bedingungen bei den World Deadlift Championships 2016 auf. Nichtsdestotrotz muss der „Deadlift-King“ seine Krone an Hafthor Björnsson überreichen, dem es gestern gelungen ist, 501 Kilogramm im Kreuzheben zu bewältigen und somit einen neuen Weltrekord aufzustellen!

Der Lift, der in die Geschichtsbücher des Sports eingeht, wurde von ESPN, einem weltweit bekannten Sportsender, übertragen. Trotz aller Kontroversen darüber, den Versuch von Hafthor Björnsson als offiziellen Weltrekord anzusehen, hat es der 31-Jährige geschafft, die bisher größte Last von 501 Kilogramm zu heben. Der Versuch wurde im eigenen Fitnessstudio des Isländers mit dem vierfachen World’s Strongest Man Champion Magnus Ver Magnusson als Hauptrichter ausgetragen. Nach zwei Aufwärm-Sätzen mit 420 und 465 Kilogramm gelang es „Thor“ also fast schon ohne große Mühen, 501 Kilogramm im Kreuzheben zu meistern, wie man im zugehörigen Livestream sehen kann. Eine höhere Last von 520 oder gar 530 Kilo, die zuvor zumindest im Raum stand, ging der Strongman nicht mehr an.

>> Die beste Bekleidung für Kraftsportler gibt es bei Muscle24! <<

Der Versuch am 2. Mai 2020 war jedoch nicht der erste, den der Strongman meistern wollte. Bei seinem Lift auf der Arnold Strongman Classic im Jahr 2019 ging er erfolglos nach Hause und entschied sich infolgedessen dazu, den Rekordversuch bei der Arnold Strongman Classic 2020 überhaupt nicht zu wagen, obwohl Rogue Fitness jedem, der 501 Kilogramm bewältigen könnte, ein Preisgeld von 101.000 US-Dollar geboten hatte. Wäre der aktuelle Lift bei einem offiziellen Wettkampf erfolgreich gehoben worden, hätte man ihn ohne weiteres als neuen und offiziellen Weltrekord angesehen. Angesichts der Umstände, die durch die Pandemie verursacht worden sind, gab es innerhalb der Strongman-Community jedoch einige Uneinigkeiten bezüglich Hafthors Deadlift mit 501 Kilogramm.

TItelbild: Ivan Makarov will 520kg heben

Deadlift-Weltrekord: Ivan Makarov sitzt Hafthor Björnsson im Nacken!

Am morgigen Samstag schon möchte Hafthor Björnsson die Geschichtsbücher des Kraftsports neu schreiben lassen, zumindest vorübergehend. Der gebürtige Isländer wird in seinem Heimatland versuchen, gewaltige 501 Kilo im Kreuzheben zu bewältigen, um damit den Weltrekord von Eddie Hall aus dem Jahr 2016 zu überbieten. Wie lange „Thor“ mit dieser Last aber Rekordhalter bliebe, ist den […]

Zu den Athleten, die es ablehnen, Hafthor Björnssons Versuch als offiziell gültigen Weltrekord anzusehen, gehört an vorderster Front sein jahrelanger Konkurrent Eddie Hall, der vierfache World’s Strongest Man Champion Brian Shaw, Strongman-Kollege Robert Oberst und der viermalige World’s Strongest Man Sieger Zydrunas Savickas. Eddie Hall erklärte, dass Hafthor Björnsson seinen Versuch ebenso für nicht gültig erklärt hätte, würde der Lift in seinem eigenen Gym durchgeführt werden, wünschte ihm aber trotzdem kurz vor seinem Deadlift viel Erfolg. Brian Shaw äußerte sich besorgt darüber, dass es so sei, als würde man die Büchse der Pandora öffnen, um einen Lift außerhalb eines Wettbewerbs als Weltrekord zu betrachten und dass es dem Sport aktiv schaden würde. Robert Oberst und Zydrunas Savickas sprachen ihre Bedenken aus und erklärten ebenfalls, dass der Versuch im Rahmen einer Meisterschaft passieren sollte.

Nichtsdestotrotz vermochte es Hafthor Björnsson, eine enorme Last von 501 Kilogramm zu heben und schreibt dazu Folgendes in seinem dazugehörigen Instagram-Beitrag:

„Ich habe keine Worte. Was für ein erstaunlicher Tag, an den ich mich für den Rest meines Lebens erinnern werde. Ich sagte, ich würde kommen und sobald ich mich auf etwas festgelegt habe, bin ich wie ein Hund mit Knochen. Ich möchte meiner Familie, Freunden, Trainern, Fans, Sponsoren und Hassern einen großen Shoutout aussprechen, denn alle haben dazu beigetragen, dass dieser Lift ermöglicht wurde.“

Die Debatte darüber, ob der Lift von Hafthor Björnsson als offizieller Weltrekord, als „spezieller“ Weltrekord oder nur als neuer Personal Record im eigenen Gym angesehen werden sollte, wird mit Sicherheit fortgesetzt, um ein für alle Mal Klarheit in dieser Sache zu schaffen. Trotzdem kann der 31-jährige Isländer nun von sich behaupten, den schwersten Deadlift aller Zeiten mit 501 Kilogramm gehoben zu haben, was als eine schier unglaubliche Leistung angesehen werden kann.

Screenshot: Instagram-Beitrag von Hafthor Björnsson zu seinem neuen Weltrekord
Auf Instagram veröffentlicht Hafthor Björnsson ein Video seines 501-Kilogramm-Deadlifts.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

5 KOMMENTARE

  1. Bei allem Respekt vor seinen unglaublichen sportlichen Leistungen darf dieser Lift nicht als offizieller Weltrekord gelten. Auch wenn alles korrekt gelaufen ist -auch in Hinblick auf die Gewichte, die Waage etc.- ein bitterer Beigeschmack bleibt dennoch.

  2. Hafthor is doch eh ne lachnummer, klar er hat Powrr bestreitet keiner, aber seit dem Video wo er labert das er stofft und dann 2 Tage „äh nee ich nehme Nix alles natural, schlafen und viel essen bla bla.
    Da zieh ich mir lieber eddie eats America, Eddie Hall is besser(#128170#)(#127997#)

  3. Schon ein eigenwilliger Typ, dieser Thor, aber wieso auch nicht… Eddie ist mir aber ebenfalls sympathischer – ich glaube Thor hat mit GOT und co. einfach ein bisschen viel Fame abgekriegt und kann das nicht so gut handhaben. Man merkt auch, dass seine Entscheidungen stark von seiner Frau abhängig sind. Diese versucht natürlich Ihren Geliebten zu vermarkten wo’s geht. Da kommt der Gold-Digger wieder hervor ;)

  4. Ich kann in dieser Sache beide Seiten verstehen. Auf der einen Seite ist da Hafthor, der sich auf diesen Rekordversuch vorbereitet hat und ihn eigentlich in Bahrain durchführen wollte. Auf der anderen Seite ist da ein Argument, das man einfach nicht von der Hand weisen kann: Es macht einen Unterschied, ob jemand in der eigenen Umgebung und mit einem Ablauf, der allein auf ihn abgestellt ist ohne Konkurrenz, ohne die Unwägbarkeiten eines Wettkampfes etc. oder eben in einem Contest einen solchen Rekord aufstellt.
    Von daher: Ja, großartige Leistung. Nein, kein offizieller Weltrekord.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here