Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Du wirst nie wieder gewinnen“: Hafthor Björnsson kontert Eddie Halls unverblümte Aussagen!

Seit dem Ausbruch des Coronavirus‘ steht die Welt gefühlt still. Viele Menschen können sowohl ihren Jobs als auch ihren Hobbys, wie dem Bodybuilding und dem Kraftsport, nicht richtig nachgehen. Auch zahlreiche Sportveranstaltungen werden gestrichen oder auf ein späteres Datum verlegt, um der zu schnellen Ausbreitung von COVID-19 entgegenzuwirken. Trotzdem haben einige das Glück, weiterhin in ihrem eigenen Gym trainieren zu können und bemühen sich darum, fortbestehend großartige Leistungen zu erbringen. Einer davon ist Hafthor Björnsson, der es sich bereits seit einigen Jahren zum Ziel gesetzt hat, Eddie Halls Weltrekord im Kreuzheben, der seit 2016 ungeschlagen ist, zu brechen. Laut eigenen Angaben soll der Versuch im eigenen Fitnessstudio ausgetragen werden, wovon sein einstiger Konkurrent keineswegs angetan zu sein scheint. Aus diesem Grund richtete der einstige Strongman erst gestern scharfe Worte gegen Hafthor Björnsson, der sich jedoch zu verteidigen weiß!

Auf seinem Instagram-Account verkündete Hafthor Björnsson das Vorhaben für den Weltrekord im eigenen Gym in Island auszutragen, da es aufgrund der derzeitigen Situation rund um das Coronavirus schlichtweg unmöglich sei, an einer großen Veranstaltung außerhalb der eigenen vier Wände teilzunehmen. Demnach soll der Versuch am 2. Mai 2020 mit einem kleinen Team von unter 20 Personen und einigen Judges, beispielsweise mit Magnús Ver Magnússon (einem ehemaligen isländischen Powerlifter), gewagt werden, um einen möglichen Weltrekord korrekt verzeichnen zu können. Dem aktuellen Weltrekordhalter scheint das ganz und gar nicht zu gefallen, weshalb er in einem YouTube-Video klare Aussagen getroffen hat.

Demnach vertraue er den Isländern nicht und werde auch nicht davon ausgehen, dass die Gewichtsscheiben  und die Langhantel zusammengerechnet 501 Kilogramm ergeben, egal ob kalibriert oder nicht. Ebenso werde er den Judges kein Vertrauen schenken, zumal es im eigenen Gym seines einstigen Rivalen durchgeführt werde. Wäre der Spieß umgedreht, würde es niemand als Weltrekord betrachten, weshalb es der 32-Jährige ebenfalls nicht anerkennen werde. Seiner Meinung nach solle der gebürtige Isländer bis Oktober warten und den Versuch am World’s Ultimate Strongman 2020 wagen, um auch unter korrekten Bedingungen so eine Leistung aufzustellen und neben dem neuen Titel die 101.000 US-Dollar Preisgeld einzusacken.

Titelbild: Eddie Hall zweifelt Hafthor Björnssons Glaubwürdigkeit an

„Werde Weltrekord nicht einsehen“: Eddie Hall zweifelt Hafthor Björnssons Glaubwürdigkeit an!

In den letzten Jahren vor seinem Karriereende entwickelte sich Eddie Hall zum absoluten Superstar der Strongman- und Powerliftingsszene und jagte eine Bestleistung nach der anderen. Von vielen Fans wurde er als „The Beast“ oder „Deadlift King“ bezeichnet und machte seinem Namen auch bei den World Deadlift Championships 2016 alle Ehre, indem er kurz nach seinem […]

Auch in seiner Instagram-Story stichelte Eddie Hall weiter und startete unter anderem eine Umfrage, bei der ein fiktives Beispiel von Läufern, die bei den Olympischen Spielen hätten mitmachen sollen, angegeben wird. Dieses bezieht sich logischerweise auf Hafthor Björnssons Kreuzhebe-Versuch, der am 2. Mai 2020 stattfinden soll, nur wird sein Name nicht genannt. In einer darauf folgenden Story schreibt der 32-Jährige, dass diejenigen, die für A und somit für den Weltrekord-Versuch im eigenen Gym gestimmt haben, „großartig“ seien. Sarkastisch erklärt Eddie, dass er nächste Woche eine Schwimmolympiade im Paddeln abhalten und erwarten werde, dass die Goldmedaille direkt vor seine Haustür geliefert werde.

>> Die beste Kleidung für Kraftsportler findet ihr auf Muscle24.de <<

Diese unverblümte Meinung zum neuen Weltrekord konnte Hafthor Björnsson nicht auf sich sitzen lassen und reagierte auf eine Instagram-Story, in der Eddie Hall den aktiven Wettkampfathleten auf einem alten Bild von 2017 zeigt, bei dem die Bildunterschrift lautet: „Dieses Wochenende wurde ich beraubt. Die Integrität meines geliebten Sports ist fraglich.“

„Komisch, dass der Typ so besessen von mir ist und mich in Posts markiert und versucht, den 501-Kilogramm-Versuch zu untergraben… aber tatsächlich hat er mich blockiert… also kann ich nichts sehen. Er bringt die Vergangenheit immer wieder zur Sprache, weil er nichts anderes zu sagen hat … konzentriere dich auf dich selbst, Mann! Wenn du über die Vergangenheit sprechen willst, lass es uns tun… 2017 (beim World’s Strongest Man) wurde ich [dem Titel] beraubt und habe um einen Punkt verloren. Du und Colin Bryce (Sportkommentator, Fernsehmoderator und Produzent) habt euch während der gesamten Show zusammengetan – die Ereignisse wurden ständig zu deinen Gunsten geändert, während die Show lief. Mehrere Athleten haben sich darüber beschwert. Der Grund, warum du in den Ruhestand gegangen bist, war, dass du wusstest, dass du nie wieder gewinnen kannst… das ist Fakt. Was hast du sonst noch international gewonnen? Nichts.“

Zahlreiche Fans und Freunde von Hafthor Björnsson geben auf ihren Instagram-Channels an, Eddie Halls Verhalten als kindisch und unreif anzusehen, zumal es trotz der Umstände eine sportliche Extremleistung darstelle, falls es dem 31-Jährigen tatsächlich gelingen sollte, 501 Kilogramm im Kreuzheben zu bewältigen und somit über den gebürtigen Briten zu triumphieren. Auch Nick vom YouTube-Kanal Nick’s Strength and Power hat sich der Sache angenommen und werde laut eigener Aussage in wenigen Tagen ein Interview mit Eddie führen, um seine Perspektive noch einmal genau zu beleuchten. Danach solle auch ein Video mit Hafthor folgen, um beide Seiten zu Wort kommen zu lassen.

Screenshots: Hafthor Björnsson Weltrekord
Nach seinem Q&A-Video auf YouTube stichelt Eddie Hall weiterhin auf Instagram gegen Hafthor Björnsson, woraufhin der 31-Jährige nicht lange zögert, um zu kontern.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here