Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Endgültig? – Gibt Hafthor Björnsson hier sein Karriereende als Strongman bekannt?!

Als Strongman auf Weltklasse-Niveau hat man sich zweifelsfrei eine der extremsten Sportarten der Welt ausgesucht. Die Kraftpakete konkurrieren nicht nur darum, wer von ihnen das meiste Gewicht bewältigen kann, sondern in verschiedenen Disziplinen auch darum, wer ein schweres Gewicht so schnell oder so oft wie möglich durch die Gegend manövriert. Das Ganze gepaart mit einer übermenschlichen Muskelmasse und einem Körpergewicht von um die 150 bis über 200 Kilogramm, ergibt eine Mischung, die definitiv Spuren an einem Körper hinterlässt. Der Grund, weshalb der World’s Strongest Man Gewinner von 2018, Hafthor Björnsson, nun sein Karriereende von diesem kräftezehrenden Sport bekannt gab, ist jedoch ein anderer.

Genau drei Wochen sind vergangen, seitdem der 31-jährige Isländer den absoluten Weltrekord im Kreuzheben mit einer schier unglaublichen Leistung von 501 Kilogramm unter dem Dach des World’s Ultimate Strongman Wettbewerbes brechen konnte. Kein Mensch zuvor war dazu in der Lage, dieses Gewicht mit einer konventionellen Langhantel im Stehen vom Boden aufzuheben und diesen Lift zu vollenden. Dennoch erhielt er viel Gegenwind für die Tatsache, dass er diese Leistung aufgrund der Coronakrise in seinem eigenen Homegym aufgestellt hat und nicht unter den üblichen Wettkampfbedingungen.

>> Kraftsport-Bekleidung für massive Athleten gibt’s auf Muscle24.de! <<

Eddie Hall, der britische Strongman, der nicht nur ein Jahr vor ihm den Titel des World’s Strongest Man gewann, sondern bis dato seit 2016 auch den Weltrekord im Kreuzheben mit 500 Kilogramm innehatte, wollte die Leistung Björnssons schon im Vorfeld nicht akzeptieren, da die Bedingungen einen Betrug zulassen würden. Doch nachdem die Gewichte vor laufender Kamera von Magnús Ver Magnússon, einem der Offiziellen des Sportes persönlich ausgewogen wurden, fand die neue Bestleistung in der Szene allgemeine Akzeptanz.

Nicht nur aufgrund ihrer Leistungen, sondern auch wegen ihrer großen medialen Präsenz zählen Hall und Björnsson schon jetzt zu den unvergessenen Legenden des Strongman und man muss wahrhaft kein Experte zu sein, um zu erahnen, dass die Fehde zwischen den beiden ihren Beitrag dazu leistet. Direkt nach seinem Rekordversuch rief der 2,05 Meter große Isländer einen Boxkampf zwischen ihm und seinen 15 Zentimeter kleineren Widersacher aus, der im September 2021 stattfinden soll. Um sich auf dieses Event vorzubereiten, sagte er sogar seine Teilnahme am diesjährigen World’s Stongest Man ab.

Titelbild: Hafthor Björnsson stellt neuen Weltrekord im Kreuzheben auf

Eddie Hall überboten: Hafthor Björnsson stellt neuen Weltrekord im Kreuzheben auf!

Seit Wochen gehen in den Medien schon Meldungen rund um Hafthor Björnssons Deadlift-Versuch mit 501 Kilogramm herum. Da es während der Coronakrise schwierig oder gar unmöglich ist, an einem offiziellen Wettkampf teilzunehmen, wurde der Austragungsort für das geplante Spektakel ins Gym von „Thor“ nach Reykjavik, Island verlegt. Dieser Entschluss traf besonders bei Eddie Hall, den […]

Die Sticheleien begannen jedoch bereits drei Jahre zuvor, als Eddie Hall 2017 den World’s Stongest Man (WSM) für sich entschied, während Hafthor Björnsson schon sechs Jahre in Folge um diesen Titel gekämpft hatte, ihn jedoch stets knapp verpasste. Bis heute fühlt sich der Isländer gegenüber Hall auf diesem Event unfair behandelt, der deutlich weniger Anlauf für den Sieg benötigte. Wenngleich „Thor“, wie der Schauspieler von „The Mountain“ in der Fantasy-Serie Game of Thrones auch genannt wird, schon im darauffolgenden Jahr den wichtigsten Titel seiner Sportart einfahren konnte, beschäftigt es ihn bis heute genug, um den Disput am Laufen zu halten.

Nachdem der Gewinner von 2018 seine Teilnahme am World’s Stongest Man 2020 abgesagt hatte, postete er vor wenigen Tagen ein Q&A Video auf Twitch, in dem Hafthor Björnsson sein Karrierende vom Strongman andeutete. Auf die Frage, ob er mit dem World’s Strongest Man fertig sei, da er für deinen Boxkampf viel Gewicht verlieren müsse, antwortete der 31-Jährige:

„Ich bin sowas von fertig. Ich werde in meinem Leben nie wieder bei Giants Live  (Qualifikationswettkampf für den WSM) antreten… nie! Und wahrscheinlich werde ich auch nie wieder am World’s Strongest Man teilnehmen. Wahrscheinlich ist das mein Rücktritt. Das war so etwas wie der letzte Strohhalm für mich, das Bullshit-Video und dass Giants Live es ebenfalls gepostet hat. Diese Motherf***er gingen zu weit und ich bin durch damit. Ich werde für diese Jungs nicht mehr antreten.“

Neue Details offenbart: Wurde Hafthor Björnsson um den World’s Strongest Man 2017 betrogen?

Eigentlich sollte am kommenden Mittwoch, den 20. Mai 2020 der wichtigste Wettkampf im Kalender des Strongman-Sports stattfinden. Doch wie alle anderen Disziplinen hat die Coronakrise den Jahresplan auch hier durcheinander gebracht. Trotzdem scheint es aktuell nicht langweilig zu werden, denn die Fehde der beiden Gewinner des World’s Strongest Man der Jahre 2017 und 2018 unterhält […]

Auf die Frage, ob er es in Erwägung ziehen würde, erneut bei der Arnold Strongman Classic anzutreten, lautete seine Antwort, dass er es eventuell machen werde. Drei Jahre in Folge konnte sich Hafthor den Titel dieses wichtigen Wettkampfes sichern, der jedes Jahr im Rahmen des Arnold Sports Festivals im März stattfindet. Damit lässt Hafthor Björnsson seinem Karriereende vom Strongman zumindest noch einen kleinen Spielraum.

Bei dem „Bullshit-Video“, von dem er spricht, handelt es sich um den Beitrag von Andrew Quinn, einem ehemaligen Produzenten des World’s Strongest Man. Dies enthält bisher unveröffentlichte Szenen des Wettkampfes von 2017, die endgültig beweisen sollen, dass dort kein Betrug stattfand. Offensichtlich hat es dem aktuellen Weltrekordhalter im Kreuzheben nicht gefallen, wie er dort dargestellt wurde. Beispielsweise deutet der kurze Film an, Björnsson hätte den Handschlag Halls auf dem Podium verweigert, doch dies konnte von seinem Trainer Sebastian Oreb mit einem Instagram-Beitrag widerlegt werden.

Während Hafthor Björnsson damit sein Karriereende für die Giants Live Veranstaltung ankündigt, macht er es für den World’s Strongest Man sehr wahrscheinlich, schließt eine erneute Teilnahme an der Arnold Strongman Classic aber nicht völlig aus. Fest steht aber, dass wir den 31-jährigen Isländer in naher Zukunft nicht auf einer der großen Strongman-Veranstaltungen bewundern dürfen. Aufgrund der Vorbereitung auf den Boxkampf zwischen ihm und Eddie Hall hat er die Wettkämpfe in diesem Jahr bereits abgesagt und es ist anzunehmen, dass er sich erst nach diesem geschichtsträchtigen Zweikampf wieder der Sportart widmet, in der er bisher die größten Erfolge feiern konnte.

Hafthor Björnsson Karriereende
In einem Live-Q&A auf Twitch gibt Hafthor Björnsson sein Karriereende für Giants Live bekannt und stellt selbiges für den World’s Stongest Man in Aussicht.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here