Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

„Macht euren Mund auf“: Geschäftsführer von HappyFit fordert Wiedereröffnung von Fitnessstudios!

Mit den Schließungen der Fitnessstudios in Deutschland und Österreich wegen COVID-19 kam auf viele Trainierende ein Problem zu, denn das tägliche Workout im Gym konnte natürlich nicht wie gewohnt fortgesetzt werden. Viele mussten sich  daher Methoden einfallen lassen, um sich weiterhin fit zu halten und die Motivation während der Krise nicht zu verlieren. Nicht nur den Mitgliedern der Fitnessstudios liegt es am Herzen, die Gyms wieder betreten zu dürfen, sondern auch dem Deutschen Sportstudio-Verband, der bereits zweimal ein Schreiben an Angela Merkel verfasst hat, um eine Wiedereröffnung zu bewirken. Nun wenden sich immer mehr beteiligte Personen an die zuständigen Politiker, unter anderem auch Sven Decker, CEO von HappyFit.

In einem vierminütigen IGTV-Video geht der Geschäftsführer der Fitnessstudiokette HappyFit auf die Corona-bedingten Schließungen der zahlreichen Filialen ein und spricht insbesondere den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz und den Vizekanzler und Bundesminister für den öffentlichen Dienst und Sport Werner Kogler an. In Österreich würden die Studios derzeit rund 30.000 Kunden an 30 Standorten zählen sowie 140 Mitarbeiter, wovon jedoch lediglich 30 ihren Arbeitsplatz behalten konnten. Um in genau solchen Krisenzeiten eventuell unterstützt zu werden, würden sie jährlich Abermillionen an Steuern abgeben, doch dadurch, dass die Politik sich nahezu gar nicht zum Thema Fitnessstudios äußere, werde ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit und Ignoranz vermittelt.

>> Bei Muscle24 gibt’s Bodybuilding-Bekleidung zum Spitzenpreis! <<

Des Weiteren würde es schlichtweg ungerecht sein, Fitnessstudios, in denen etwas für die Gesundheit getan werde, als Hochburgen fürs Infektionsrisiko zu bezeichnen, gleichzeitig aber McDonalds-Filialen und Restaurants wiederzueröffnen, in denen die Kunden nebeneinander sitzend ohne Masken ihre Mahlzeit genießen können. Währenddessen würde in Fitnessstudios auf zehn Quadratmeter ein einziges Gerät stehen, um den Sicherheitsabstand zu gewährleisten. Ebenfalls habe sich das Team von HappyFit um tausende Flaschen Desinfektionsmittel, 30.000 Mundschutzmasken, zahlreiche Schutzhandschuhe, Getränkeflaschen und Handtücher gekümmert, die kostenlos an Neukunden verteilt würden, um so die Hygienevorschriften zu wahren.

Noch im Mai? – Petition für die Wiedereröffnung von Fitness-Studios!

Wann machen in Deutschland endlich die Gyms wieder auf? Obwohl seit den Schließungen unter dem Strich eigentlich noch gar nicht so viel Zeit vergangen ist, beschäftigt diese Frage hierzulande nahezu jeden ernsthaft Trainierenden. Wenn man sich jedoch die neusten Entwicklungen nüchtern ansieht, genießt die Öffnung von Sportstätten in der Politik nicht die allerhöchste Priorität. Deshalb […]

„Wir haben alles gemacht, Briefe an Sie geschrieben, Videos geschickt, um zu verstehen, warum ich denke, dass die Fitnessbetreiber, die Gesundheitsbranche, gerade in der jetzigen Zeit, wiedereröffnen zu dürfen, machen wir hier alles. Und ich krieg‘ da nicht einmal eine Antwort, nach einer Woche nicht, ob wir wenigstens Verträge schreiben dürfen für neue Mitglieder, die dieses gesamte Pro-Immun-System-Set gratis kriegen würden, eine gewisse Sommerzeit gratis trainieren dürfen und wir daher eine Vertragsschreibsituation in der jetzigen harten Zeit sehen würden. Ich kriege nicht einmal eine Antwort, ob ich das darf oder nicht darf. Es wird destruktiv gearbeitet, wir werden diskriminiert allen anderen Branchen gegenüber und es ist an der Zeit, dass sich die Fitnessbranche mal aufstellt, den Mund aufmacht und zeigt, dass das, was gerade passiert, unfair ist, ungerecht und sich jeglicher Logik entzieht.“

Deshalb ersuche CEO von HappyFit Sven Decker dringend um sofortige Wiedereröffnung unter gewissen Auflagen, die die Fitnessstudios einhalten. Hierbei sei es vor allem wichtig, die Gesundheit der Menschen zu gewährleisten. Er könne statistisch nicht sagen, ob die Selbstmordrate der Menschen, die ihre Existenz aufgrund der Regelungen verloren haben, höher ist, als die 0,0004 Prozent der Infizierten beziehungsweise der Personen, die tragischerweise durch das Coronavirus verstorben sind.

In diesem Sinne bittet der Gründer von HappFit darum, die Fitness- und Gesundheitsbranche wieder zu aktivieren, damit auch sie wieder normal Steuern zahlen „dürfen“, ihre sonstigen Rechnungen übernehmen, die Mitarbeiter aus der Kurzarbeit herauszuholen und den Kunden erneut die Türen öffnen können. HappyFit würde auf jegliche Unterstützungen des Staates verzichten, lediglich die Kurzarbeitergelder würde das Unternehmen annehmen, die sie jedoch drei Monate im Voraus vorstecken müssten.

Screenshot: Geschäftsführer von HappyFit
Sven Decker, Geschäftsführer von HappyFit, nimmt kein Blatt vor den Mund und erklärt ganz genau, was er sich von den Politikern wünscht.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

26 KOMMENTARE

  1. Gratuliere an die klugen Politiker unserer Länder. MC Donalds und Gastronomien öffnen, aber Branchen die unsere Gesundheit fördern, schließen. Sehr großes Lob, Dankeschön !!!

  2. Die Fitnessstudios müssen dringend geöffnet werden, wie lange soll es noch gehen?
    Wenn wir schon über die Gesundheit reden, dann die Bewegung und das Krafttraining helfen uns das Immunsystem zu stärken und fit zu bleiben
    Und natürlich muss man nicht vergessen die wirtschaftliche Aspekten.

  3. Es sollte doch geprüftwerden, ob mit beschränkter Zugangszahl, Maske und Einzelbenutzung von Dusche und Umkleide das nicht realisiert werden könnte.

  4. Wirklich betroffen von dem Virus sind nur die fettleibigen Menschen. Die körperlichen Schäden dadurch sind ja enorm. Die gehen aber nicht ins Fitnessstudio und verzichten garantiert immer noch nicht auf die maßlose Völlerei. Das disziplinlose Verhalten wird auf mangelhafte Bildung zurückgeführt. Scheint in der Politik dann wohl auch weit verbreitet zu sein. Es werden nur die gebildeten sportlichen Menschen mit gesunder Ernährung bestraft, weil alle anderen nicht wirklich Einschränkungen hinnehmen müssen? Das ist ungerecht und skandalös. Fressorgienverbote wurden noch nicht verhängt. Warum nicht?

  5. Ich erkenne bei den ganzen Diskussionen kein Konzept. Lasst uns bitte einmal auf die Zahlen schauen. 30.000 Mitglieder verteilt auf 30 Studios. Also 1.000 Mitglieder pro Studio. Rechnen wir 500 passive Mitglieder ab, verbleiben 500 aktive Sportler pro Studio. Nehmen wir an jeder von ihnen trainiert im Durchschnitt nur 3,5 Mal in der Woche = 1.750 Besuche pro Woche = 250 am Tag. Jeder trainiert max. 90 Minuten = 16 Trainingseinheiten pro Tag wenn das Studio 24 Std. am Tag auf hat. Also maximal 15-16 Personen pro Trainingseinheit.
    Jetzt Hand aufs Herz, zwei Fragen unter Sportkameraden:
    1. Wie viele von uns wollen und können an irgend einer beliebigen Uhrzeit trainieren, z.B. um 3 Uhr morgens oder um 14h. Wir kennen doch alle die Stoßzeiten… und das nicht ohne Grund; Beruf, Familie, Verpflichtungen etc.
    2. Wie viele von uns würden den vollen Beitrag zahlen wenn sie hinsichtlich Trainings-Frequenz, Zeit etc. Restriktionen erfahren.
    Ich leide auch seit die Studios geschlossen sind.
    Außer Parolen von den Verbänden und Studiobesitzern höre ich aber nichts. Sie sollten mal zügig sich überzeugende Konzepte ausdenken und diese den Gesundheitsbehörden vorlegen.

  6. Man möchte keine Gesunden Menschen sondern kranke, weil mit denen mehr Geld gemacht wird (Pharmaindustrie usw.) wieso kapieren das viele immer noch nicht? Ihr seid doch nur Marionette und läst euch beeinflussen von irgendwelchen Personen die nicht einmal ein Dr. Titel haben(Biologie,Virologie usw.) oder mit vergleichbaren wie Bill Gates als Beispiel…der Retter ohne jegliche Ahnung Hauptsache Geld und Macht.

  7. Ich bin auch Mitglied in einem Studio,um mich fit zu erhalten.Aber eine frühzeitige Öffnung der Studios halte ich nicht für gut.Gerade das Ein-u.Ausatmen ist bei den Übungen sehr wichtig,wie soll da gehen mit Mundschutz(#128567#)und geschwitzt wird auch beim Training.Es ist sehr schlimm für die Betreiber,der Kunde zahlt ,ohne die Nutzung,muss jeder selbst entscheiden,aber meine Gesundheit ist mir wichtig.Keiner kann für diese Situation,aber wir können einiges tun,Corona weiter zu verbreiten,indem wir ,so schwer es auch fällt,auf diese Art der Fitness in einem Studio noch zu verzichten

  8. Ich bin für eine sofortige Öffnung der Fitnessstudios.
    In den Studios wird mehr auf Hygiene und Abstand geachtet wie zur Zeit in manchen Lebensmittelmarkt

  9. Die Restaurants haben doch noch gar nicht öffnen dürfen und hängen ähnlich in der Luft. Was soll der Vergleich?
    10m zwischen den Geräten habe ich noch nirgends gesehen und Training mit Maske ist eh kaum auszuhalten, mir reicht sie schon beim Einkaufen.
    Dazu kommt noch die Klimaanlage oder Belüftung. Ohne schnauft Jeder noch mehr, mit verteilt es – laut neuesten Meldungen – offensichtlich den Virus.

    Ich vermisse das Gym auch riesig. Aber Sport kann man auch ohne Gym machen. Gerade Cardio ist bei dem Wetter doch eh viel schöner draussen.
    Allein unsere kleine Gruppe aus Bodybuildern und anderen Profisportlern hat Probleme, geeignete Schwierigkeiten ohne die dortigen Gewichte und Geräte zu kreieren.
    Der Rest findet wohl v.a. Im Kopf statt.

    Kann es echt selbst kaum erwarten, trainieren, Leute treffen, aber völlig an den Haaren herbeigezogen ist die derzeitige Schließung und die Prioritätensetzung der Politik wirklich nicht.

    Auch die Behauptungen hier, die suggerieren dies sei eine Krankheit der anderen… weil ja alle Bodybuilder so gesund leben… also echt.

  10. Ich finde es vernünftig so dass man die Fitnessstudio zu machen ich trainiere auch aber das ist mir einfach zu gefährlich wer macht denn jedes mal die Gewichte sauber nach dem Training man schauen wir nicht mal Handschuhe an also das funktioniert einfach nicht und bei uns ist sind die Fitnessstudio sowieso überfüllt in Düsseldorf man kann dich nicht aus dem Weg gehen und wie gesagt keiner macht die Fitnessgeräte oder Gewichte sauber also sollte man hier mal überlegen was manche hier sich äußert das sind genug Tote auf der Welt wegen Corona überleg mal bevor ihr so einen Mist hier rein schreibt man kann auch draußen trainieren gehen ich gehe jeden zweiten Tag joggen kann man dich auch fit halten und das Immunsystem stärken sogar besser wenn man draußen trainiert ihr solltet mal öfters mal Nachrichten gucken wie war das am einen Tag in Italien 800 Menschen gestorben überlegt noch mal bevor ihr alle so ein Mist rein ihr rein schreibt

  11. Finden auch so seltsam ohne Sport kein Fleiß. Stimmt was die anderen sagen. Würde mal Vorschlag schreiben, im Studio wo ich auch McFit treibe, im Raum z.B. bei 100qm Fläche 3-4 Leute trainieren dann Desi waschen und Hanteln reinigen für 1 Std. wechseln, oder?

  12. Auf keinen Fall sollten Fitnessstudio’s vorzeitig
    geöffnet werden. Die Geräte stehen viel zu dicht zusammen, so daß ein Schutz untereinander überhaupt nicht gewährleistet werden kann.
    Ich betreibe diesen Sport
    schon seit 1993. Es wird sehr viel geschwitzt, gerade zur warmen Jahreszeit. Man muss bei dieser Sportart jedes einzelne Gerät nach der Benutzung desinfizieren
    und dies wird nach meiner Erfahrung eben nicht von allen Mitgliedern ernst genommen. Und, trainieren mit Nasen/Mundschutz geht überhaupt nicht, weil dann die Atemtechnik nicht mehr
    gewährleistet ist.
    Dies kann sich negativ auf das Herz-und Kreislaufsystem auswirken. Und was ist
    mit den älteren Mitgliedern? Wer von der Studioleitung will denn hier die Verantwortung übernehmen??

  13. Ich bin 174cm, wiege 115kg und kann zuhause grade mal so trainieren, dass ich mein Gewicht behalte. Ich will aufbauen und noch mehr wiegen. Corona ist nur ein Grippevirus sonst nichts, die verarschen uns. Alle die Angst haben sollen zuhause bleiben. Meiner Meinung nach sollten vorallem die ganz schweren Jungs in die Studios dürfen. So ein Lauch kann auch zuhause mit der 1kg Hantel trainieren, ich brauche ordentliches Gewicht für meinen Körper.

  14. Ich kann es nur immer wieder betonen! Ich bin auch Trainer und kann ganz gut einschätzen was Kunden machen und was nicht. Sauberkeit oder Rücksichtnahme, Handtücher, Hände waschen nach der Toilette, für mich anerzogene Verhaltensregeln, sind für die meisten Kunden Fremdwörter! Abstandsregeln? Wenn die Kunden bezahlen, lassen sie sich auch nicht belehren, sind sie erst mal drin, geht es los….genau wie derzeit auf der Straße, als gebe es kein Morgen!In den Umkleiden ist das auch nicht realisierbar, sind eine Etage tiefer. Den ganzen Tag jedes Gerät oder Hanteln vom Studiopersonal desinfizieren zulassen, geht schon mal gar nicht oder soll der eine Trainer auf der großen Fläche einzelnen Kunden wie ein Spitzel hinterher rennen? Überhaupt nicht durchdacht, geschweige denn zu Ende gedacht!Selbst auf der Straße, rennen die Kunden mir hinterher und wollen mich fast bespringen, weil sie sich so freuen mich zu sehen und natürlich endlos reden. Die Fläche ist maximal ausgelastet mit Geräten, also keine Chance! Mag ja vielleicht bei den Studios in Werkhallengröße gehen, aber nicht bei gehobenen Studios mit Ambiente, Teppich und Bar mit Cafe ect. Über die Luft und das Gehuste oder Kunden, die krank trainieren kommen, wollen wir mal gar nicht reden. Und hört auf immer mit, Depressionen und ähnlichem zu kommen oder Rücken oder oder…Darüber braucht ihr euch keine Gedanken mehr machen, wenn ihr oder eure Kinder, Bruder, Schwester, Mutter, Oma ect. im Krankenhaus liegt. Also habt Geduld und denkt an die Trainer und an eure Mitmenschen, es ist einfach noch zu früh! Ich möchte das keinem meiner Kunden wünschen und da ich fast nur persönliche Betreuung mache, wird es schwierig für beide Parteien und jeder von uns, hat doch schon die eine oder andere Vorerkrankungen, auch wenn man gesund lebt und täglich Sport treibt! Geht nochmal in euch und setzt Prioritäten!

  15. Was für öffnen!? In keinem bereich werden so viele Bakterien verteilt wie in einem Fitnessstudio!

    Sobald die offen sind werden die zahlen explodieren und wegen euch Bam-Bams gibt es dann totale Ausgangssperren wie in Italien oder Russland.

    Was für Schlaumeyer hier…..

  16. hat dieser herr manuel vom 26.4 schon mal an andere gedacht. keinen menschen interessiert jetzt was er will, wie groß er ist, was er wiegt und was er für gewichte braucht…

  17. Ich finde auch das die Fitnessstudio wieder öffnen sollen, man kann ja nach jedem Training alles reinigen, da sowieso jeder für sich trainiert, entsteht überhaupt kein Körper Kontakt. Man sollte jeden Tag nur eine bestimmte Menge von Menschen rein lassen, erst einmal die mitglieder und dann die frei trainieren so würde jeder auf seine Kosten kommen. Zu Hause kann man halt nicht alle Muskeln trainieren. Die Fitnessstudio sollen wieder öffnen

  18. he hans mir sind die anderen menschen sowas von egal, von mir aus können noch mehr sterben. mich interressiert die gesellschaft nicht, halte mich auch an keine regeln. es zählt für mich nur was ich will. wärst du mit mir im häfn dann würdest du dort meine frau sein.

  19. hans spiel dich nicht so auf. besser du hebst dir die kraft fürs hackln auf, weil irgendwer muss für mei sozialhilfe arbeiten.

  20. per du sind wir schon mal gar nicht herr manuel. den rest meiner meinung über ihr niveau behalte ich für mich… m f g.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here