Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

George Peterson kurz vor dem Mr. Olympia verstorben!

Wenn ein Mensch stirbt, ungeachtet der Tatsache, ob man ihn persönlich gekannt hat oder nicht, macht sich stets ein mulmiges Gefühl im Magen breit, sobald man davon erfährt oder in Kenntnis gesetzt wird. Die Bestürzung fällt nicht geringer aus, wenn man dann auch noch einen Artikel darüber verfassen muss, wie es jetzt im Zuge des Tods von George Peterson der Fall ist.

Selten war die Fassungslosigkeit vor respektive während eines solchen Berichts größer, gerade in Erwartung auf ein Spektakel wie den Mr. Olympia. Der amerikanische IFBB Pro ist allerdings laut diversen Medienberichten am heutigen Mittwoch verstorben. Er wurde nur 37 Jahre alt. 

Todesursache ungeklärt

Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Nachricht so frisch, dass es noch keinerlei Informationen über die mögliche Todesursache gibt. Wir bitten demnach vor allem in der Hitze der Situation darum, keine despektierlichen Kommentare zu hinterlassen.

Wie aus ersten Videos bekannt wurde, soll George Peterson von seinem Coach Justin Miller ungewöhnlich lange nicht erreichbar gewesen sein, weshalb unverzüglich Security-Mitarbeiter zum Hotelzimmer des 37-Jährigen gerufen worden seien, um die Tür zu öffnen und nach dem Rechten zu sehen.

Tragischerweise fand das Personal den Bodybuilder mit dem Gesicht nach unten liegend auf dem Fußboden. In jenem Moment war Peterson schon nicht mehr ansprechbar. Die sofort eingeleiteten Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, was darauf hindeutet, dass der IFBB Pro nicht erst kurz vor dessen Auffinden bewusstlos wurde.

George Peterson befand sich in den letzten Zügen seiner Vorbereitung auf den unmittelbar bevorstehenden Mr. Olympia 2021 in Orlando, wo er am Freitag in der 212 Division an den Start gegangen wäre.

Bild: RxMuscle über den Tod von George Peterson
Die Bodybuilding-Welt ist geschockt und fassungslos aufgrund des Tods von George Peterson.

George Peterson war bereit für den Mr. Olympia 2021

Aktuelle Bilder von George Peterson legten nahe, dass der ehemalige Classic-Physique-Athlet wie gewohnt in Topform war. Nach einer langen Offseason gehörte er zum engen Favoritenkreis auf den Sieg in der 212 Division, speziell wegen seines starken Rückens, der mit zu den besten im heutigen Profi-Bodybuilding zählt.

In seiner durchaus erfolgreichen Karriere als IFBB pro konnte George Peterson einige Errungenschaften verzeichnen. Unter anderem belegte er beim Mr. Olympia dreimal den dritten Platz in der Classic Physique. Auf der Arnold Classic 2019 ging „The Bull“ sogar mit der Goldmedaille von der Bühne.

Nach seinem Wechsel in die 212er Klasse gewann er zunächst die Tampa Pro 2020, um sich für den darauffolgenden Mr. Olympia zu qualifizieren, an dem er wiederum auf Anhieb den dritten Platz markierte.

Auch das GANNIKUS-Team ist wie die gesamte Bodybuilding-Szene sprachlos und entsetzt. An dieser Stelle möchten wir der Familie sowie den Freunden und Hinterbliebenen von George Peterson unser herzlichstes Beileid aussprechen und viel Kraft wünschen.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

6 KOMMENTARE

  1. oh man sowas ist echt schrecklich. eigentlich liest man sowas wenn der Athlet schon in Rente ist, aber kurz vor dem Wettkampf ist echt erschrecken!

    Mein Beileid an die Familie.

  2. Dass Bodybuilder sterben ist an und für sich nichts seltenes!
    Aber derzeit sterben auch extrem viele Sportler aus anderen Sportarten und alle haben eines gemeinsam:
    Sie waren geimpft (genverändert) mit der drecksspritze die thrombosen erzeugt !

  3. da ist das impfen sicher das geringste. bei dem was die an chemie einnehmen ist es eher erstaunlich das daran nicht mehr sterben…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here