Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Mexikanerin stirbt beim Versuch, 180 Kilo zu beugen!

Auch wenn das Verletzungsrisiko im Krafttraining insgesamt als sehr gering einzustufen ist, braucht man nicht darüber diskutieren, dass vor allem beim Bewegen schwerer Gewichte maximale Konzentration und Fokus erforderlich sind.

Der Muskelaufbau lebt von Progression und daher auch von den Versuchen, sich von Einheit zu Einheit zu steigern. Möchte man eine neue Bestleistung aufstellen, so holt man sich meist eine zweite Person an die Seite, die im Fall der Fälle eingreifen kann.

Schockierendes Video aus Mexiko geht viral

Bei einem schockierenden Vorfall in Mexiko hat ein Trainingspartner bedauerlicherweise nicht gereicht, um Schlimmeres zu verhindern. Ganz im Gegenteil: Dort soll sich internationalen Medienberichten zufolge am vergangenen Montag eine schlimme Tragödie ereignet haben.

Das Ereignis wurde von der Überwachungskamera des Fitnessstudios festgehalten und machte innerhalb nur weniger Tage die Runde auf sämtlichen Plattformen im Netz.

Auf dem Video zu sehen ist eine Frau, die mit einem Mädchen, bei dem es sich um ihre Tochter handeln soll, vor einer Multipresse steht. Des Weiteren ist ein Mann vor Ort, der auf den ersten Blick das Gerät einzustellen scheint.

Einige Sekunden später positioniert die bis dato nicht namentlich genannte Dame ein Gewicht von 180 Kilogramm auf ihren Schultern, versucht die Stange anzuheben und wird innerhalb kürzester Zeit von der Last erdrückt.

Bild: Frau beim Versuch 180 Kilogramm zu beugen
Mexiko: Eine Frau stirbt beim Versuch 180 Kilo in der Kniebeuge zu bewältigen.

Mexikanerin stirbt vor den Augen ihrer Tochter

Die Stange rutscht ihr in den Nacken, die Trainierende kippt nach vorne und bleibt regungslos liegen.

Anschließend ist zu erkennen, wie sich andere Männer um die Verletzte scharen und versuchen, sie unter dem Gerät herauszuziehen. Als es ihnen gelingt, die Stange von ihrem Körper zu entfernen, fällt sie zurück auf den Boden.

Aus der Berichterstattung geht hervor, dass die über 35-jährige Mexikanerin auf der Stelle tot gewesen sei. Darüber hinaus soll ihre Tochter, die den traumatischen Tod miterlebt hat, bereits psychologisch betreut werden.

Weitere Ermittlungen wurden offenbar direkt im Anschluss an das tragische Ereignis eingeleitet. Des Weiteren sei der Besitzer des Fitnessstudios vorübergehend festgenommen worden, um die Identität der Frau zu bestätigen.

Das Video hat bei den Internetnutzern heftige Reaktionen hervorgerufen.

So kommentierte ein Twitter-User Folgendes unter dem schockierenden Clip:

„Ich habe gerade das verstörende Video gesehen und jetzt bin ich völlig durcheinander. Warum geht ein Video von einer Frau viral, die in einem Fitnessstudio in Mexiko vor den Augen ihres kleinen Mädchens zu Tode gequetscht wurde?“

Twitter: Frau stirbt im Fitnessstudio
Das schockierende Video aus Mexiko ging innerhalb weniger Tage viral.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

3 KOMMENTARE

  1. Übel. RIP. Vor allem für das Mädchen tut mir das unendlich Leid. Hier waren, ohne jetzt respektlos werden zu wollen, mehrere Faktoren im Spiel, welche unter anderem auch auf Selbstüberschätzung der Mutter und mangelndes Einschätzungsvermögen der Situation seitens des Coaches / Spotters zurückzuführen sind, bei denen ich mich einfach schwer tue, es nachvollziehen zu können. Ich hoffe, das Mädchen kann sich von diesem Trauma eines Tages befreien!

  2. Sie hat einfach gar keinen Spotter, obwohl sie auf jeden Fall 2 bräuchte, die auch nicht rumträumen, sondern bei der Sache sind.

    Hab sowas Ähnliches mal in meinem alten Studio gesehen, wo er Lauch meinte er müsse 120 Kg frei Kniebeugen. Schon wo er die Gewichtsscheiben rauflädt, habe ich ihn beobachtet & dachte, wenn er das wegbeugt, ist der stärker als er aussieht. Er ist unter der Hantel zusammengeklappt wie ein Klappmesser, die Stützen an den Seiten des Racks, haben ihn gerettet.

    Ohne Bank hätte sie überlebt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here