Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Streit mit Kevin Wolter: Flying Uwe packt neue Details aus!

Man hätte davon ausgehen können, dass mit dem abschließenden Statement von Kevin Wolter am vergangenen Wochenende das letzte Wort im Bezug auf den Streit mit Flying Uwe gefallen sei. Dem ist allerdings nicht so, denn erst gestern Abend meldete sich Uwe Schüder in einem YouTube-Video zu Wort und schilderte dort seine Version der Geschichte zum vermeintlichen „Waffenstillstand“. Das brisante dabei: Der aus Hamburg stammende Geschäftsmann erklärte im Zuge dessen allem Anschein nach auch die mysteriöse Social-Media-Auszeit von Kevin.

Rückblick zu Kevin Wolters Social-Media-Auszeit

Im April sorgte der Bodybuilder für gleich zwei Überraschungen auf seinen Social-Media-Kanälen, indem er zunächst alle Beiträge, die sowohl in Verbindung mit seinem neuen Sponsor als auch mit dem besagten Konflikt gestanden haben, entfernte. Kurz darauf löschte Kevin zudem seine gesamten Inhalte auf Instagram und versah sein Profilbild auf der Plattform mit einem schwarzen Kreis.

Diese Aktion warf zum damaligen Zeitpunkt einige Fragen auf, sodass Fans und Follower darüber spekulierten, ob der Kraftsportler aus Berlin die Kooperation mit dem norddeutschen Hersteller für Nahrungsergänzungsmittel bereits frühzeitig beendet haben könnte.

Etwa sechs Wochen später kam Kevin Wolter zurück und erklärte in seinem Comeback-Video, dass er sich einfach mal nur um sich und seine Familie habe kümmern wollen und zudem die Chance ergriffen habe, seine Handy-Sucht in den Griff zu bekommen.

Titelbild: Kevin Wolter gibt Statement zum Streit mit Flying Uwe ab!

„Unterschiedliche Auffassung“: Kevin Wolter gibt Statement zum Streit mit Flying Uwe ab!

Etwa ein halbes Jahr liegt der große Krach zwischen den beiden Influencern Kevin Wolter und Uwe Schüder alias Flying Uwe zurück. Doch auch wenn es nach dem gegenseitigen Schlagabtausch in den sozialen Medien still um das Verhältnis zwischen den ehemaligen Geschäftspartnern wurde, sollte eins gesagt sein: Das Internet vergisst bekanntlich nichts. Ebenso scheint sich offenbar […]

Das Statement von Flying Uwe

Nachdem der ESN-Athlet am Wochenende verlauten ließ, dass er sich mit seinen ehemaligen Vertragspartnern „Smilodox“, „Neosupps“ und Flying Uwe im Bezug auf die „unterschiedliche Auffassung über die Laufzeit der Verträge“ ausgesprochen und geeinigt habe, brachte Uwe nun etwas mehr Details ans Tageslicht.

In seinem Statement schilderte der Influencer die Ereignisse der letzten Monate wie folgt:

„Meine Unternehmen Neosupps und Smilodox sind im März am Landgericht Berlin gegen Kevin Wolter gerichtlich vorgegangen. Wir haben bei dem Gericht einen Eilantrag gestellt, damit das Gericht verbietet, dass Kevin weiterhin Werbung für seinen neuen Sponsor machen kann. Kevin hatte ja unserer Meinung nach Exklusiv-Verträge, was Neosupps und Smilodox betrifft und wir wollten natürlich weiterhin, dass er diese Verträge einhält. Des Weiteren wollten wir, dass das Gericht Kevin verbietet, weiterhin negativ über die Produkte von Neosupps zu reden. Und wir hatten auch in ’ner mündlichen Verhandlung technische Analysen der einzelnen Neosupps-Produkte, die gezeigt haben, dass Neosupps ’ne astreine Qualität hat. Dann haben die drei Richter am Landgericht Berlin uns in allen Punkten recht gegeben und haben Kevin dazu verurteilt, dass er keine Werbung mehr für seinen neuen Sponsor machen darf und dass er sich auch nicht negativ über die Neosupps-Produkte äußern darf.“

Wie Uwe im weiteren Verlauf offenbarte, habe Kevin Wolter anschließend Berufung gegen das Urteil eingelegt. Darüber hinaus brachte der 34-Jährige zum Ausdruck, dass die beiden Parteien während dessen begonnen hätten, miteinander zu sprechen, um zu sehen, welche Lösungsmöglichkeiten infrage kommen würden. Anschließend sei eine außergerichtliche Einigung erfolgt, welche die Zusammenarbeit endgültig beendet habe.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

3 KOMMENTARE

  1. Dann kennen wir ja nun zumindest den wahren Grund, weshalb sich Kevin eine Auszeit genommen hatte (bzw. nehmen musste!). Dass die von ihm vorgeschobenen Gründe nicht den Tatsachen entsprachen war aber eh klar. 🐒

  2. ….und wieder was aufgetischt….“wer einmal lügt dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht“☝🏻!!! Wie soll man diesen Statements glaubwürdig Supplements bewerben? Ich denke die Community wird ihn nun noch mehr abstrafen….selbst Schuld😟

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here