Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Nun doch? – Floyd Mayweather gibt Kampf gegen Tenshin Nasukawa neue Hoffnung!

Die Kampfsport Fans rund um den Globus konnten sich vor Vorfreude kaum halten, als kürzlich ein Kampf zwischen Floyd Mayweather und Tenshin Nasukawa angekündigt wurde. Nur wenige Tage späte ruderte der US-Amerikaner, der sich gerne mit dem Spitznamen „Money“ betiteln lässt, dann vehement zurück und ließ verlauten, dass man sein Team und ihn bei der Pressekonferenz in Japan mehr oder weniger überrumpelt habe und deshalb kein Duell stattfinden werde. Der Mega-Fight, der weltweit für Schlagzeilen gesorgt hatte, schien also geplatzt zu sein. Ganz so schnell wollte der ungeschlagene Boxer das Thema aber wohl doch nicht zu den Akten legen!

Er sagte zu, er sagte ab und gab dem Spektakel jetzt erneut einen Daumen nach oben. Floyd Mayweather erklärte am vergangenen Mittwoch gegenüber TMZ Sports, dass der Kampf gegen Tenshin Nasukawa tatsächlich realisiert werden soll. Ein offizielles Event wolle der 41-Jährige aber weiterhin nicht daraus machen, lediglich als der bestbezahlteste Schaukampf aller Zeiten werde der Fight in die Geschichte eingehen. Laut eigener Aussage wolle Mayweather sich mit „dem Typen“, womit sein halb so alter Gegner aus Japan gemeint ist, für neun Minuten im Ring bewegen und dafür eine fürstliche Gage einstreichen. Allein für die Promotion der Veranstaltung, die nahe der japanischen Hauptstadt Tokio stattfindet, habe der schillernde Boxer aus den USA einen siebenstelligen Betrag erhalten. Nicht auszumalen, wie viel Geld sich nach den erfolgreich absolvierten drei Runden auf seinem Konto einfinden wird.

Unter dem Strich dürfte der finanzielle Anreiz zu groß gewesen sein, um dem Kampf eine Absage zu erteilen. Klar ist mittlerweile auch, dass Tenshin Nasukawa nach den Regeln von Floyd Mayweather zu tanzen hat. Demnach handele es sich der amerikanischen Legende zufolge um einen Boxkampf, bei dem keinerlei Kicks erlaubt sein werden. Etwas anderes hätte sich sicherlich niemand vorstellen können. Wie Noboyuki Sakakibara, Gründer der Rizin Fighting Federation, die das Event gemeinsam mit Mayweather Promotions veranstaltet, in einem Tweet mitteilt, habe man inzwischen alle Missverständnisse aus der Welt geräumt und könne nun bei einer weiteren Pressekonferenz alle wissenswerten Details verkünden.

Floyd Mayweather ließ es sich nicht nehmen und gab im spontanen Interview mit TMZ Sports zu verstehen, dass er zwar im Ruhestand sei, allerdings weiterhin Auftritte auf der ganzen Welt mache und dafür jede Menge Geld bekomme. Für den Schaukampf gegen Tenshin Nasukawa, der am 31. Dezember 2018 ausgetragen wird, dürfte aller Voraussicht nach ebenfalls ein mächtiger Betrag fließen!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here