Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Flex Wheeler ebenfalls mit Comeback?

Das Comeback von Kevin Levrone hat in der Bodybuilding Szene für einiges an Aufregung und hitzige Diskussionen gesorgt. Die Maryland Muscle Machine scheint jedoch nicht der einzige Veteran dieses Sports zu sein, der es auch in fortgeschrittenem Alter noch einmal wissen möchte, denn aktuellen Aussagen zur Folge denkt auch Flex Wheeler über eine Rückkehr auf die Bühne nach!

In einem aktuellen Interview mit der Plattform Generation Iron gibt Flex Wheeler unter anderem seine Meinung zum Mr. Olympia 2016 und dem Comeback von Kevin Levrone zum Besten. Er vergleicht außerdem die heutigen Top IFBB Pros mit den beeindruckendsten Bodybuildern seiner Blütezeit, doch viel interessanter ist die Frage, ob auch er sich eine Rückkehr zum professionellen Bodybuilding vorstellen könnte. Und der mehrmalige Arnold Classic Sieger antwortet optimistischer als eventuell von vielen vermutet!

Auf ein mögliches Comeback angesprochen erwidert Flex Wheeler, dass man niemals nie sagen solle und er sich die Möglichkeit offen halte. Er habe erst vor ungefähr zwei Monaten wieder mit hartem Training begonnen, da es heutzutage in den sozialen Medien wichtig sei, nicht nur einen Namen zu haben, sondern auch nach etwas auszusehen. Es gelte gemäß der Aussagen des dreimaligen Mr. Olympia Zweiten abzuwarten, was beim nächsten Mr. Olympia passiere, doch sollte er zurückkommen, werde er sich länger als vier Monate darauf vorbereiten.

Man darf also wohl gespannt sein, ob nach Kevin Levrone auch Flex Wheeler im Alter von 52 Jahren ein Comeback beim Mr. Olympia starten wird. Es stellt sich zudem die Frage, ob er ebenfalls mit einer Wildcard antreten darf oder ob er sich offiziell qualifizieren muss, denn eine Sandow konnte die Bodybuilding Legende nie gewinnen!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

6 KOMMENTARE

  1. Diese Comebacks wären ohne Stoff niemals möglich…ich selbst habe 13 Jahre am Stück trainiert und zwar recht hart und ach „allen Regeln der Kunst“ und arbeite nun seit 160 Trainingseinheiten an meinem persönlichem „Commeback – nur für mich alleine – Ohne Stoff bekommt man solche Muskelberge niemals hin. Training und Ernährung sind genauso wichtig wie eine gute Genetik, aber erst gestern hab ich wieder 2 Burschen mein Stoff-Talk im Gym erwischt…man erkennt sofort, wenn jemand stofft. Also was soll eigentlich der Nachwuchs-Kraftsportler machen, wenn man auf Stoff verzichten will? Eines ist klar, Chancen braucht man sich so keine ausrechnen -egal wie hart man traiiniert -und wenn man Stofft, bekommt man früher oder später die Rechnung dafür präsentiert. Selbst wenn man „nur“ in die Physic-KLasse will, muss man sich bewußt sein, dass man dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss – und wofür? Man ist nur einer von sehr sehr vielen Athleten und nur wer bereit ist, viel Geld für Stoff auszugeben und seine Gesundheit aufs Spiel setzt UND später im Leben dafür mit eben der Gesundheit dafür bezahlt – das kommt unweigerlich- bekommt man diese Massen hin – SIege und Ruhm sind allerdings dabei nicht inkludiert – und wenn man sich die „Gewinner“ ansieht – es sind eh immer die selben Kandidaten, dann ist es besser, man verschwendet seine Gesundheit für bedeutendere Dinge im Leben…die Bodybuilding Profi Szene – ein Horrorkabinett aufgebaut auf Lügen und viel Gift – mehr nicht…die schämen sich ja nicht einmal, wenn man deutlich sieht, dass sie gestofft haben, weil sie den Blick für die Dinge schon längst verloren haben…

  2. Komm mal klar. Ich kann in deinem Beitrag keinen Sinn oder Mehrwert erkennen. Was willst du uns sagen?
    Dass „Stoff“ scheisse ist?
    Dass Jugendliche gedankenlos mit ihrem Körper umgehen?
    Dass solche Muskelberge, wie die des Kenneth Wheeler zu seiner besten Zeit, nicht ohne Stoff machbar sind?

    Doping ist seit Jahrzehnten im Bodybuilding ein offenes Geheimnis. Wer wirklich hinter seinem Traum steht, Pro Bodybuilder zu werden, wird auch die gesundheitlichen Risiken in Kauf nehmen. Es ist jedem selbst überlassen!
    Des weiteren gibt es auch Bodybuilding Wettkämpfe, die Doping Kontrollen haben. Also trainiere weiter an deinem „Commeback“ und halt dich von Bodybuilding Informationseiten fern, denn der Stoff ist da allgegenwärtig.

  3. Der lebt soviel ich weiß mit einer Spenderniere !!!
    Erklärt mir mal wie das gehen soll mit dem Stoff und dem Comeback ?
    …oder hat er für die Zeit danach noch eine Niere im Peto ?

    • @romeo

      erzähl hier keinen scheiss bei jedem wettkampf gibts doping kontrollen, ob fliegengewicht oder schwergewicht muss meinem vorredner recht geben es ist einfach eine ganz große lüge der sport bodybuilding

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here