Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Flew Lewis siegreich in der 212 Klasse beim Mr. Olympia 2017

Im Bodybuilding ist das Interesse an der offenen Gewichtsklasse noch immer am größten, was vor allem am „Freak Faktor“ liegt, den viele der „schweren Jungs“ aufgrund ihres massiven Körpergewichts mitbringen. Mittlerweile hat sich jedoch der Fokus auf die 212 Division vergrößert, denn hier können die teilnehmenden Athleten vor allem mit einer brutalen Härte überzeugen. Außer Form sieht man die Topfavoriten dieser Klasse eigentlich auf der Bühne nie. Dementsprechend gewaltig war natürlich auch die Konkurrenz beim Mr. Olympia 2017!

Fünf Sandows konnte sich Flex Lewis in der 212 Klasse bereits sichern und eine weitere sollte selbstverständlich seine angehäufte Sammlung ergänzen – zumindest wenn es nach dem gebürtigen Waliser selbst ging. Aufgrund des tragischen Tods seines Freundes Dallas McCarver hatten sich jedoch viele Fans und Experten die Frage gestellt, ob er seine Form auf den Punkt bringen und den Abstand zu seinen Mitstreitern aufrechterhalten werde. Die Konkurrenz schlief nämlich nicht und wollte ebenfalls gewinnen. Unter anderem ging mit Ahmad Ashkanani der diesjährige Arnold Classic Sieger ins Rennen um den Titel beim Mr. Olympia 2017.

Am Ende konnte dem amtierenden Champion allerdings beim Mr. Olympia 2017 keiner der anderen Teilnehmer wirklich gefährlich werden. Obwohl Flex Lewis sich definitiv nicht in seiner Topform präsentierte, war sein erneuter Sieg durchaus verdient. Der walisische IFBB Pro machte damit seinen insgesamt sechsten Sieg in dieser Klasse perfekt und baute zudem seinen eigenen Rekord aus. Auf Platz drei und vier folgten Ahmad Ashkanani und Jose Raymond, die man in puncto Platzierung wohl auch hätte gegeneinander austauschen können. Vor allem der US-Amerikaner zeigte eine beeindruckende Härte. David Henry landete auf dem vierten Rang, dicht gefolgt von Derek Lunsford, der noch vor wenigen Wochen nicht einmal im Besitz einer Pro Card war. Mit Ronny Rockel platzierte sich der einzige deutsche Athlet auf dem siebten Rang. 

Unter dem Strich holte sich Flex Lewis verdientermaßen den Sieg in einer hart umkämpften 212 Klasse. Der gebürtige Waliser ließ in Sachen Form nichts anbrennen, auch wenn man ihn in jedem Fall schon besser gesehen hat. Seinen insgesamt sechsten Sieg widmete er Dallas McCarver, der vor nicht einmal einem Monat verstorben war!

212 Division Top 5 – Mr. Olympia 2017

  1. Flex Lewis
  2. Ahmad Ashkanani
  3. Jose Raymond
  4. David Henry
  5. Derek Lunsford

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here