Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

In 24 Stunden: Schotte meistert Triathlon und ein 546-Kilo-Powerlifting-Total!

Ohne sich zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, kann man davon ausgehen, dass jene Menschen, die Kraftsport betreiben, meist nicht gerade zeitgleich als Aushängeschild für den Ausdauersport fungieren. Und damit ist nicht etwa das tägliche Schritte sammeln oder eine zusätzlich Cardio-Einheit im Fitnessstudio gemeint, sondern den Körper regelmäßig einer konstanten Belastung auszusetzen, die gezielt zu einer Verbesserung der Ausdauer führt. Anders hingegen sieht es bei Fergus Crawley aus, der sich von einem Powerlifter zu einem sogenannten „Hybrid-Athleten“ entwickelt hat, indem er sich sowohl auf das Kraft- als auch auf das Ausdauertraining fokussierte und erst kürzlich innerhalb von 24 Stunden erstaunliche Leistungen in beiden Zweigen vollbrachte.

Bereits vor einem Jahr stellte sich der Gymshark-Athlet einer Herausforderung, die als „500Five“ bezeichnet wird, und absolvierte dabei 500 Pfund, was umgerechnet 227,5 Kilogramm entspricht, in der Kniebeuge, bevor er eine Meile, also rund 1,6 Kilometer, in einer Zeit von vier Minuten und 58 Sekunden lief. Eigenen Angaben zufolge soll er der zweite Mann auf dieser Welt sein, dem dies gelungen sei. Darüber hinaus erklärte Crawley in seiner Instagram-Story, dass es sich bei dieser Challenge um ein seit etwa 15 bis 20 Jahren bestehendes Ziel innerhalb der CrossFit-Community handle.

Fergus Crawley stellt sich einer neuen Challenge

Genau ein Jahr später nahm der Kraftdreikämpfer allerdings eine neue Aufgabe ins Visier, die seine bisher erzielten Leistungen deutlich in den Schatten stellt. Denn wie der Schotte gestern auf seinem Instagram-Kanal verkündete, habe er nicht nur die „1200Twelve“-Challenge gemeistert und dabei RAW, also ohne jegliche Ausrüstung, ein Total von 546 Kilogramm in den drei Disziplinen Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen bewältigt, sondern darüber hinaus auch am selben Tag den sogenannten Ironman-Triathlon absolviert.

Instagram: Fergus Crawley bei der 500Five-Challenge
Vor genau einem Jahr absolvierte Fergus Crawley die „500Five“ Challenge.

Der „Hybrid-Athlet“ schießt über das Ziel hinaus

Um das Vorhaben innerhalb von 24 Stunden in die Tat umzusetzen, habe sich Fergus Crawley schon um drei Uhr morgens in einem Powerlifting-Club im britischen Nottingham eingefunden, wo er das von ihm angestrebte Total von 1200 Pfund, sprich 544,5 Kilogramm, nicht nur erzielt, sondern sogar übertroffen hat.

Die Kraftwerte setzten sich wie folgt zusammen:

  • Kniebeuge: 205 Kilogramm
  • Bankdrücken: 121 Kilogramm
  • Kreuzheben: 220 Kilogramm

Nach einer zweistündigen Ruhepause sei es schließlich mit dem Triathlon weitergegangen, welcher aus folgenden Disziplinen bestand:

  • Schwimmen: rund 4 Kilometer
  • Radfahren: rund 180 Kilometer
  • Laufen: rund 42 Kilometer

Der „Hybrid-Athlet“ beendete den Triathlon innerhalb von elf Stunden, 53 Minuten und 38 Sekunden mit sechs Minuten und 22 Sekunden Vorsprung zum Zweitplatzierten Richard Knowler. Zum Vergleich: Die schnellste jemals absolvierte Ironman-Distanz wurde vom Deutschen Jan Frodeno in sieben Stunden, 27 Minuten und 53 Sekunden zurückgelegt. Es bleibt also spannend, mit welcher Glanzleistung uns der Ausnahmesportler im kommenden Jahr überraschen wird. Vorerst allerdings bezeichnete er diesen Tag ohne Zweifel als den längsten und anstrengendsten seines Lebens.

Instagram: Fergus Crawley erzielt ein 546-Powerlifting-Total
Dieses Jahr bewältigte Fergus Crawley nicht nur einen Triathlon, sondern erzielte darüber hinaus auch ein Powerlifting-Total von 546 Kilogramm.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here