Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

ESN stoppt Verkäufe an Händler?!

Vor allem denjenigen, die aufmerksam unsere internen Podcast-Episoden verfolgen, dürfte nicht entgangen sein, dass sich die Rohstoffkrise nach und nach und immer deutlicher auch in der Supplement-Industrie bemerkbar macht.

Engpässe, Preissteigerungen und erhebliche Verzögerungen gehören mittlerweile bedauerlicherweise zum Tagesgeschäft.

Fitmart zieht harte Konsequenzen

Nun scheinen die ersten Hersteller drastische Konsequenzen aus diesen Umständen zu ziehen. So beispielsweise das Unternehmen Fitmart, zu dem neben ESN auch More Nutrition, Vayu Red und Got7 Nutrition gehören.

Dies geht zumindest so aus einem aktuellen Video von GN-Athlet und Bodybuilder Heiko Kallbach hervor.

In seinem Format „Kalle Report“ auf YouTube machte Kallbach darauf aufmerksam, dass das Unternehmen wohl aufgehört habe, Zwischenhändler zu beliefern.

Die Umstände erläuterte der Oldschool-Bodybuilder wie folgt:

„Die Händler-Accounts wurden gelöscht von denen. Von jetzt auf gleich, sodass im Einzelhandel also die Sachen nicht mehr zu sehen sind beziehungsweise nur noch die großen Supermärkte, mit denen bestehende Verträge laufen, beliefert werden.

Ansonsten wurden die aus Shops und aus allen Wiederverkäufer-Geschichten rausgenommen. Was wiederum zur Folge hat, dass diese Leute natürlich/eventuell ihrer Existenzgrundlage so ’n bisschen enthoben werden, weil die ja von solchen Zulieferern und von den Margen, die sie da aufrufen, leben. Und das ist jetzt halt nicht mehr gewährleistet.“

Instagram: Heiko Kallbach über die Rohstoffkrise bei ESN
In einem YouTube-Video brachte Heiko Kallbach zur Aussprache, dass ESN beziehungsweise Fitmart den Verkauf an Zwischenhändler eingestellt hat.

Auswirkungen auf zukünftige Geschäftsbeziehungen

Dieser Entschluss ziehe Heiko Kallbachs Ansicht nach einen großen Vertrauensbruch mit sich, der zur Folge haben könne, dass die Händler in Zukunft abgeneigt von einer Zusammenarbeit sein würden.

Schließlich sei er persönlich auch nicht gewillt, mit jemandem zu kooperieren, der nach der Krise wieder anklopfe und sage: „Hier, jetzt kann ich wieder. Jetzt kannst sie wieder haben“, erklärte der IFBB Pro.

Seinen persönlichen Standpunkt verdeutlichte Kallbach darüber hinaus mit folgender Aussage:

„Wenn man da aus Profit-Gier seine Partner verrecken lässt, sozusagen auf gut Deutsch (Ist jetzt meine persönliche Meinung dazu), finde ich nicht so klasse. Aber die werden schon wissen, was sie machen. Das wird sich nachhaltig auf die Auswirken, glaube ich.“

Abschließend brachte der „best aussehende und schlecht vorbereitete Moderator ever“, so wie sich Kallbach gerne selbst bezeichnet hervor, dass sich die Firma ESN über Wiederverkäufe aufgebaut habe und sich die Partner nun sehr im Stich gelassen fühlen würden.

Des Weiteren sei allem Anschein nach im Gespräch, dass die Firma Fitmart in Zukunft mit Sammelklagen konfrontiert werden könnte. „Ob die erfolgreich sind oder nicht – das wird nachhaltig für beide Seiten Nachteile haben“, ergänzte Heiko Kallbach zum Abschluss des Themenblocks.

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

5 KOMMENTARE

  1. Absolut positiver Nebeneffekt dieser explodierenden Preise und nicht-verfügbaren Produkte – man stellt nun (notgedrungen) fest, dass man diesen ganzen Supplemente-Quatsch gar nicht wirklich braucht… tauscht man diese Pulver, Kapseln und Drinks gegen eine vollwertige und bodybuilding-orientierte Ernährung genügt das vollkommen… niemand benötigt Proteinpulver, Cluster Dextrin, EAAs, Pepto und etc. … Multivitamin, Omega3 und D3 sind sinnvoll, da man diese nicht (ausreichend) über die Nahrung aufnehmen kann, aber das wars auch schon… kein Arnold, kein Lee, kein Dorian, kein Jay, kein Ronny hat so viel Pulver-Bullshit gefuttert und trotzdem sind gerade diese Athleten bis heute unerreicht…. Also Danke Sars-Cov-2, globale Lieferketten und Inflation…die Darmbakterien freuen sich ebenso über die ausbleibenden Süßstoffe und der Geldbeutel erst recht :)

  2. ESN hat nur alle Onlinehändler rausgeschmissen. Die Shops dürfen vor Ort verkaufen.
    Das alles hat nichts mit Rohstoffmangel zu tun, sondern weil ESN bzw. Fitmart geldgierig geworden ist und den kompletten Onlinehandel nur selber abkassieren will.
    Die Aussage mit der „Sammelklage“ ist richtig und wird auch schon vorbereitet, also keine ausgedachte Geschichte. Denn es geht hier um viel Geld und die Undankbarkeit des Herstellers!
    Erst wurden alle Händler gezwungen die Preisvorgaben einzuhalten (ESN hat aber weiterhin viele Rabatte den Endkunden eingeräumt) und dann wurden alle einfach abgeschaltet mit einer email und das mit der dümmsten Ausrede die ich je lesen mußte!

  3. Was René schreibt ist 100% richtig. Wenn die Kunden wüssten was im Hintergrund abgelaufen ist, würde es ein Boykott gegen diese Marke und More geben!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here