Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Empro Classic Pro 2022 – Die Ergebnisse!

Aufgrund der geringen Reisezeit war die Empro Classic Pro 2022 im spanischen Alicante gerade für Athleten aus der DACH-Region ein lukrativer Wettkampf, um die Qualifikation für den Mr. Olympia einzutüten.

Zahlreiche Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz machten sich demnach auf an die Costa Blanca, darunter auch stolze 13 Starter aus der Bundesrepublik.

Wellness

In der Wellness-Klasse war mit Lisa Meiswinkel genau eine deutsche Teilnehmerin mit von der Partie.

Die von Stefan Kienzl betreute Profi-Athletin konnte sich im vergangenen Jahr bei der Mr. Big Evolution Pro ihre Pro Card sichern und stand jetzt – rund zehn Monate nach diesem Erfolg – in Alicante auf der Bühne.

Bei der Empro Classic Pro 2022 zeigte Lisa durchaus, woran in den Monaten zuvor gearbeitet worden war, auch wenn es letzten Endes nicht ganz für eine Platzierung auf dem Treppchen reichte.

Vor ihrer Konkurrentin Catarina de Sousa errang die Online-Trainerin Rang fünf. Platz eins bis drei gingen an Synara Santana, Leonida Ciobu und Lokalmatadorin Nerilde Garcia Strey.

Bild: Wellness Division bei der Empro Classic Pro 2022
Synara Santana, die siegreich von der Bühne ging, wurde von vorneweg mittig im ersten Callout platziert.

Empro Classic Pro 2022 – Ergebnisse Wellness

  1. Synara Santana
  2. Leonida Ciobu
  3. Nerilde Garcia Strey
  4. Catarina de Sousa
  5. Lisa Meiswinkel
Bild: Wellness Division bei der Empro Classic Pro 2022
Lisa Meiswinkel (rechts) wird Fünfte in der Wellness Division.

Bikini

Die Bikini-Klasse bei der Empro Classic Pro 2022 war ebenfalls gespickt mit Protagonisten aus deutschsprachigen Gefilden.

Kristina Brunauer aus Österreich, die vorige Woche noch den ersten Platz in Italien realisierte, schaffte es in diesem voll gepackten Teilnehmerfeld auf Rang zwei hinter Ivanna Escandar.

Für Lisa Reith und Jule Schwabe endete der Wettkampf in Alicante auf Platz 23 beziehungsweise 24. 

Bild: Bikini-Klasse bei der Empro Classic Pro 2022
Kristina Brunauer schaffte es erneut in den ersten Vergleich.

Empro Classic Pro 2022 – Ergebnisse Bikini

  1. Ivanna Escandar
  2. Kristina Brunauer
  3. Stine Hansen
  4. Eszter Oczella
  5. Anna Setlak
Bild: Bikini-Klasse beim Wettkampf in Alicante
Als Siegerin in der Bikini-Klasse kristallisierte sich Ivanna Escandar heraus.

Figur

Gleich viermal war Deutschland in der Figur-Klasse vertreten.

Mit dabei war neben Bahar Ayra, die den sechsten Platz belegte, auch Hannah Prause, die auf dem siebten Platz landete.

Etwas erfolgreicher verlief die Empro Classic Pro 2022 für Nadine Huber, die sich erst vor Kurzem in Polen ihre Pro Card verdiente und direkt mit einem fünften Platz überraschte.

Den Vogel komplett abgeschossen – im positiven Sinne natürlich – hat Lena Ramsteiner, die verdient den Sieg und damit die direkte Olympia-Qualifikation mit nach Hause nahm.

Mit einer überaus starken Leistung verdrängte sie Andrea Ondrejovičová und Manon Dutilly auf Rang zwei und drei.

Bild: Figur-Klasse bei der Empro Classic Pro 2022
Confirmation Round in der Figur-Klasse

Empro Classic Pro 2022 – Ergebnisse Figur

  1. Lena Ramsteiner
  2. Adela Ondrejovičová
  3. Manon Dutilly
  4. Rejoice Godwin
  5. Nadine Claudia Huber
Bild: Lena Ramsteiner bei der Empro Classic Pro 2022
Mit dem Sieg in der Figur-Klasse erfüllte sich Lena Ramsteiner den Traum von der direkten Olympia-Qualifikation.

Men’s Physique

Für einen Auftritt in der Men’s Physique nahmen unter anderem Christoph Baumann und Benedikt Lukas den Weg nach Alicante auf sich.

Letzterer konnte sein Malheur von vergangener Woche, als die Farbe noch einen suboptimalen Eindruck machte, ausmerzen und wurde in einem wie gewohnt gefüllten Line-up prompt mit dem zweiten Callout belohnt.

Beide Deutschen konnten jedoch um den Sieg bedauerlicherweise nicht mitreden. Während Ben sich den 14. Platz schnappte, stand für Chris der geteilte 16. Platz zu Buche. 

Als Sieger hervorging jedenfalls Ali Bilal. Der Belgier verdrängte Furkan Er und Youcef Djoudi auf Platz zwei und drei.

Bild: Benedikt Lukas bei der Empro Classic Pro 2022
Benedikt Lukas schaffte es mit zu letzter Woche optimierter Farbe in den zweiten Vergleich.

Empro Classic Pro 2022 – Men’s Physique

  1. Ali Bilal
  2. Furkan Er
  3. Youcef Djoudi
  4. Burak King
  5. Leonardo Vecchiato
Bild: Men's Physique bei der Empro Classic Pro 2022
Ali Bilal konnte sich den Sieg in der Men’s Physique sichern.

Classic Physique

Auch in der Classic Physique stellten sich mit Aldin Alijagic und Philipp Jendreiek zwei deutsche Athleten der Konkurrenz. Ayham Alaws hatte kurzfristig seine Teilnahme abgesagt.

Hinzu kam Fabian Mayr aus Österreich, der seiner Favoritenrolle mehr als nur gerecht wurde und mit einem Spitzenpaket triumphierte, um im Zuge dessen die Qualifikation für den Mr. Olympia klarzumachen.

Der Schützling von Stefan Kienzl verdrängte Marco Ruz und Mehmet Emin Baydilli auf die Plätze zwei und drei.

Mit einem achten Platz knackte Aldin Alijagic immerhin die Top 10, wohingegen Philipp Jendreiek sich mit  Rang 12 begnügen musste.

Bild: Classic Physique bei der Empro Classic Pro 2022
Fabian Mayr dominiert den ersten Callout in der Classic Physique.

Empro Classic Pro 2022 – Ergebnisse Classic Physique

  1. Fabian Mayr
  2. Marco Ruz
  3. Mehmet Emin Baydilli
  4. Julian Castano
  5. Siem Goossens
Bild: Fabian Mayr
Fabian Mayr konnte den Wettkampf in Alicante für sich entscheiden.

212 Division

Genau wie Lisa Meiswinkel war auch Steve Benthin in der 212 Division alleiniger Repräsentant Deutschlands.

Unterstützung – wenn man so will – bekam „Mr. M“ lediglich von Michael „The Box“ Schneider aus Österreich, der in Alicante sein Profi-Debüt feierte und sich mit deutlich Luft bis zum Gewichtslimit auf dem sechsten Platz einreihte.

>> GANNIKUS Ladies Stringer GRATIS ab 59€ Bestellwert (Code: „LADIES“) <<

An der Spitze lieferten sich Daniel Sticco aus Italien und Ayat Baghri aus dem Iran ein Kopf-an-Kopf-Rennen – mit dem glücklicheren Ausgang für den Mann aus dem Mittleren Osten.

Steve Benthin musste sich mit dem dritten Platz zufriedengeben. Unter dem Strich ein besseres Abschneiden als in New York, allerdings war auch die Konkurrenz schwächer.

Der Hamburger zeigte, wie man es von ihm kennt, speziell von vorne eine beeindruckende Härte, verschenkte aber wieder Punkte in der Rückansicht, vor allem im Unterkörper.

Bild: 212 bei der Empro Classic Pro 2022
Michael Schneider und Steve Benthin standen im ersten Callout unmittelbar nebeneinander.

Empro Classic Pro 2022 – Ergebnisse 212 Division

  1. Ayat Baghri
  2. Daniel Sticco
  3. Steve Benthin
  4. Pasquale D’Angelo
  5. Marco Cardona
Bild: Siegerehrung 212
Für Steve Benthin wurde es bei der Empro Classic Pro der 3. Platz.
Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here