Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Arnold Classic 2019: Einige Rekorde und ein dominanter Sieg bei den Strongmen!

Die diesjährige Arnold Classic ist nun auch für die Strongmen fast vorbei. Zehn der stärksten Athleten der Welt lieferten sich ein spannendes Kräftemessen bei diesem prästigeträchtigen Wettkampf in Columbus, Ohio. Doch nicht nur neue Disziplinen wurden eingeführt und Rekorde gebrochen, auch dominierte ein Mann wie kein Zweiter den Wettbewerb und setzte damit seine Siegesserie eindrücklich fort!

Nachdem Jean-Francois Caron bereits nach der ersten Übung, seiner Paradedisziplin dem Kreuzheben, verletzungsbedingt ausschied, fiel der Kanadier mit lediglich einem Punkt in der Gesamtwertung weit ab. Mit einem neuen Rekord von 474 Kilogramm sicherte sich der Isländer Hafthor Björnsson den Sieg im Elephant Bar Deadlift und dominierte damit seine Gegner deutlich. Sein größter Widersacher, der US-Amerikaner Brian Shaw, bewältigte zwar mit 464 Kilo eine neue persönliche Bestleistung, scheiterte aber fallend in seinem letzten Versuch, da ihn die Hantel nach vorne zog.

Auch den Sieg bei der zweiten Disziplin, dem Tragen des 186 Kilogramm schweren Husafell Steins, gewann „The Mountain“ aus der Serie „Game of Thrones“ souverän. Die große Unbekannte kam dann am zweiten Tag mit dem Wheel of Pain ins Spiel. Der Nachbau des hölzernen Gerüsts ist das bisher größte und schwerste Gerät, an dem sich die Strongmen je gemessen haben, und wurde in diesem Jahr das erste Mal bei einem Wettkampf verwendet. Zwar hatten die Athleten in den Tagen zuvor die Möglichkeit, daran ein wenig zu üben, um sich mit dem Monstrum vertraut zu machen, doch ein echtes Training daran hatte keiner von ihnen. 


So verlief der erste Tag bei der Arnold Strongman Classic!


Am Ende war es der US-Amerikaner Martins Licis, der sich mit nur wenigen Zentimetern vor dem aktuell stärksten Mann der Welt behauptete. Mitfavorit Brian Shaw erreichte dagegen nur den vorletzten Platz. Eine überraschend starke Performance zeigte auch der Neuling Oleksii Novikov aus der Ukraine. Der 23-Jährige qualifizierte sich durch den Gewinn der Arnold Amateur 2018 für die Teilnahme bei den Profis. Schon am Vortag erreichte er den zweiten Platz beim Husafell Stone Carry und auch das Wheel of Pain konnte er über die drittweiteste Distanz drehen.

Die vierte und vorletzte Disziplin verlangte den Kraftpaketen dann noch einmal alles ab. Der zuvor überraschende Oleksii Novikov musste neben dem ausgeschiedenen JF Caron aussetzen, da er sich nach der anstrengenden Tortur des Wheel of Pain medizinisch behandeln lassen musste und die Sanitätskräfte ihn nicht rechtzeitig gehen lassen haben. Nur fünf von der verbleibenden acht Athleten waren überhaupt dazu in der Lage, das Austrian Oak, einen mit Gewichten beladenen Baumstamm, über den Kopf zu drücken. Am Ende teilten sich vier von ihnen mit jeweils zwei Wiederholungen den ersten Platz. Darunter Hafthor Björnsson, Mikhail Shivlyakov, Martins Licis sowie der Pole Mateusz Kieliszkowski. 


Rogue stellt das größte Strongman Gerät aller Zeiten vor!


Während das Kreuzheben nicht gerade zu den Paradedisziplinen des letztgenannten Athleten aus dem deutsche Nachbarland gehört, ist er ein absoluter Spezialist darin, einen natürlichen Stein vom Boden auf seine Schulter zu manövrieren. Bereits im vergangenen Jahr stellte Mateusz Kieliszkowski mit vier Wiederholungen einen neuen Rekord mit dem 186 Kilogramm schweren Stein auf. Alle anderen Athleten vor ihm schafften es im besten Fall ein Mal, das massive Objekt zu schultern. Auch in diesem Jahr gelang ihm als einzigem, die Aufgabe in der vorgegebenen Zeit mehr als ein Mal zu bewältigen. Mit ganzen fünf Wiederholungen brach der Pole nicht nur seinen eigenen Rekord, sondern gewann auch ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 5000 US-Dollar.

Hafthor Björnsson reichte am Ende eine Wiederholung im letzten Event, um sich den Titel zum zweiten Mal in Folge zu sichern. Überraschend platzierte sich Brian Shaw nur auf Rang acht. Am heutigen Sonntag haben die Athleten noch einmal die Chance, im Zuge der Rogue Record Breakers Veranstaltung das Preisgeld in Höhe von 50.000 US-Dollar für das Heben der Elephant Bar mit 501 Kilogramm zu gewinnen.

Arnold Strongman Classic 2019 Ranking:

  1. Hafthor Björnsson
  2. Martins Licis
  3. Mateusz Kieliszkowski
  4. Mikhail Shivlyakov
  5. Matjaz Belsak
  6. Rauno Heinla
  7. Oleksii Novikov
  8. Brian Shaw
  9. Jerry Pritchett
  10. JF Caron

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Hey Sandra Bradley, eine Deutsche, war bei dem Arnold Profi Strongwoman Wettkampf dabei. Sie ist gegen 9 der stärksten Frauen der Welt angetreten und ist vierte geworden. Könntet ihr vll auch erwähnen.

    Den Profiwettkampf aus der Nähe zu sehen war der Wahnsinn. Sowohl den der Männer als auch den der Frauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here