Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Bulimie & Binge-Eating: Eike Wiemken spricht erstmals über seine Essstörungen!

Essstörungen zählen zu den häufig vorkommenden, psychosomatischen Erkrankungen. Dabei haben Magersucht (Anorexie), Ess-Brechsucht (Bulimie) und Binge-Eating, sprich Heißhungerattacken eines gemein: Die Gedankenwelt der Betroffenen dreht sich aus Angst vor dem Dicksein und Dickwerden ausschließlich um das Thema Essen. Je nach Form wird das gestörte Essverhalten durch Essen, Hungern, selbst herbeigeführtes Erbrechen und Medikamenteneinnahme kontrolliert. Folgeschäden sind vor allem auf Ebene des Herz-Kreislauf-Systems zu erwarten. Auch Eike Wiemken spricht in seinem neuen YouTube-Video über das äußerst sensible Thema, da er in der Vergangenheit selbst davon betroffen gewesen sei.

Eike Wiemken gibt bereits am Anfang des Videos zu verstehen, dass er schon drei längere Erfahrungen mit Essstörungen durchgemacht habe. Nicht wie bei anderen Wettkampfathleten, die nach monatelanger Diät dem Binge-Eating verfallen, soll es gewesen sein. Die Krankheit sei so weit gegangen, dass er sich das eine oder andere Mal sogar den Finger in den Hals gesteckt habe, um die Nahrung aus dem Körper zu bekommen. Angefangen habe das Ganze nach einem Wettkampf im Jahr 2014, als sich direkt nach der kalorienarmen, langen Diät seine erste Essstörung manifestiert habe.

>> Bekleidung für Bodybuilder findet ihr auf Muscle24.de! <<

Da der Körper nach der Diät sämtliche Kalorien, auf die während der Gewichtsabnahme verzichtet wurde, in Unmengen erhalten habe, soll Eike Wiemken in acht bis neun Tagen knapp zwölf Kilogramm zugenommen haben. Diese Situation habe der Fitness-YouTuber nicht unter Kontrolle bekommen und so musste acht Wochen lang mit der unaufhörlichen und zu hohen Kalorienaufnahme gekämpft werden, bis er wieder einigermaßen in die Spur gekommen sei und die zu sich genommenen Lebensmittel erneut angefangen habe zu tracken. Genau derselbe Ablauf habe sich auch nach dem zweiten Wettkampf im Jahr 2015 abgespielt.

Screenshot: Eike Wiemken
Über Wochen und Monate habe sich Eike Wiemkens Essstörung gezogen, weshalb er den Tipp ausspricht, sich niemals proaktiv den Finger in den Hals zu stecken.

2018 bestritt Eike seine bisher letzte Meisterschaft, als er die Men’s Physique bei der Muscle Mania in Wien gewinnen konnte. Nicht wie gewohnt, sei dieses Mal alles relativ ruhig verlaufen und auch das Binge-Eating habe sich im Rahmen gehalten. Seine Ernährungsweise während der Diät sei eine andere gewesen, denn ab und zu habe sich der Bodybuilder die eine oder andere Süßigkeit gegönnt und auch das Kaloriendefizit sei niedriger gewesen als die zwei Male zuvor.

„[…] Ich hatte, 2017 war es glaube ich, sehr große Probleme mit einer Essstörung und da ging es nicht nur ums Binge-Eating, sondern es ging so weit, dass ich psychisch so daran gelitten habe, dass ich mir den Magen vollgeschlagen habe, aber wirklich vollgeschlagen habe und mir den Finger in den Hals gesteckt habe, um das Ganze wieder loszuwerden. Zum einen, weil ich wusste ‚Eike du hast wirklich viel zu viel gegessen, wenn das so weitergeht, wirst du wieder dick, das willst du nicht‘ und so habe ich mich selbst dazu getrieben, auch wenn ich es gar nicht wollte, dass ich auf Toilette gegangen bin und mir den Finger in den Hals gesteckt habe.“ 

Für Eike Wiemken sei es eine Krankheit gewesen, die sich in Richtung Bulimie bewegt habe. Nach dem Erbrechen habe er sich ausgelaugt und kraftlos gefühlt, da einerseits viel Wasser aus dem Körper verloren gehe und andererseits das ganze Essen durch die Speiseröhre nach außen gelangen müsse. Zu gewissen Zeiten sei er dreimal wöchentlich auf die Toilette gerannt, um sich zu übergeben. Als der Fitness-YouTuber dem Druck nicht mehr standhalten konnte, habe er sich trotz des starken Gefühls von Verlegenheit und Scham seiner Partnerin Wencke Sperveslage anvertraut. Um unter anderem davon loszukommen und Verständnis zu erhalten, solle man sich Eike zufolge einer engen Person öffnen und ihr alles im Detail erklären. Dieser Vertraute solle dann Zustand und Verhalten immer aufs Neue kontrollieren, da das Schamgefühl, selbst darüber zu sprechen, oftmals zu groß sei.

Für deinen Fortschritt im Training

Unser Trainingsbooster "Galenikus" hat im Bereich Nahrungsergänzungsmittel einen neuen Standard gesetzt. Über ein halbes Jahr haben wir am Geschmack sowie an der Zusammensetzung gearbeitet, die sich sowohl auf wissenschaftliche Studien als auch auf über 5 Jahre Test-Erfahrung stützt. Überzeuge dich am besten selbst vom einzigartigen Pump und Fokus des Boosters und starte dein Training mit neuer Motivation. Klicke hier und erfahre jetzt mehr...

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here