Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Ehrliche Worte: LeaLovesLifting kündigt Brust-OP an!

Dass Brustvergrößerungen vor allem im Kraftsport bzw. Bodybuilding keine Seltenheit sind, dürfte spätestens beim Blick auf die Wettkampfbühne oder Instagram klar werden. Innerhalb der deutschen Fitness Szene bringt man das Thema jedoch unweigerlich auch mit Anja Zeidler in Verbindung, die einige Jahre nach dem Eingriff den Entschluss fasste, ihre Implantate wieder entfernen zu lassen und diesen Weg offen zu dokumentieren. Nun äußert sich auch LeaLovesLifting zu diesem heiklen Thema!

Laut LeaLovesLifting wäre die „Brust-OP“, abgesehen vom Verlust der Periode, eines der für Frauen wohl unangenehmsten Themen im Zusammenhang mit den Folgen extremer Diäten. So sei es kein Geheimnis, dass lange Phasen mit großem Kaloriendefizit nicht nur zu Fettverlust, sondern ebenfalls zu irreversiblen Schäden des weiblichen Brustgewebes führen können. Auch sie habe dies am eigenen Leib schmerzlich erfahren müssen.

Eigenen Angaben zufolge hätte Lea bereits im jungen Teenageralter eine vergleichsweise große Oberweite gehabt. Mit 14 Jahren habe die heutige MORE Athletin jedoch ein immer fragwürdigeres Schönheitsideal entwickelt und im Rahmen einer Radikaldiät ganze 36kg abgenommen und ihr eigenes Körpergewicht fast halbiert. Zu Beginn dieser extremen Phase hätten ihre Brüste zwar keinerlei Schaden erfahren, was sich mit den letzten 10-15kg jedoch änderte.

Von den ursprünglichen D-Körbchen blieb am Ende fast nichts mehr übrig, da auch in ihrem Falle das Brustgewebe irreversibel geschädigt worden sei. Obgleich Lea ihr damals zweifelhaftes Idealbild inzwischen verworfen hat und sich im Zuge dessen aus dem Magerwahn zurück zu weiblichen Rundungen begab, hätte sich ihre Oberweite noch immer nicht erholt. Sichtlich emotional bewegt sagt die leidenschaftliche Powerlifterin:

„…ich habe weibliche Kurven, ich habe einen gesunden Körperfettanteil, aber ich habe die Brust einer… 9-Jährigen die ich nie hatte. Wie gesagt ich hatte mit 11, 12 viel mehr Brust als jetzt…“

Anja Zeidler veröffentlicht detailliertes Video ihrer Brust OP!

Zwar ist Lea inzwischen charakterlich gefestigt und scheint mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen, das Thema Brust löse bei ihr jedoch noch immer großes Unbehagen aus. Bereits seit 2 Jahren beschäftige sich die Athletin daher bereits mit dem Gedanken einer möglichen Operation, habe bislang jedoch auf eine natürliche Veränderung im Zuge der Gewichtszunahme gehofft. Da sich jene Hoffnung jedoch als falsch erwies, habe sich Lea bereits vor einigen Monaten bei einem kompetenten Chirurgen informiert und beraten lassen.

Die endgültige Entscheidung, sich für eine Brustvergrößerung zu entschließen, sei jedoch erst jetzt gefallen. Künftig wolle die Powerlifterin diesen, für sie und viele weitere Frauen emotional nicht einfachen, Eingriff in allen seinen Facetten dokumentieren. Obwohl sich Lea darüber im Klaren ist, dass es diesbezüglich zu gespaltenen Meinungen führen könnte, wolle sie alles offen und ehrlich schon vorher preisgeben, bittet zugleich aber um den respektvollen Umgang mit diesem sensiblen Thema.

Nachdem ihr Brustgewebe durch eine Diät mit extremen Kaloriendefizit irreversibel geschädigt worden sei, hat sich LeaLovesLifting nach einigen Jahren Bedenkzeit nun zu einer Brustvergrößerung entschlossen. Ein Schritt, der für viele zwar sehr überraschend kommt, in den Kommentaren aber bereits viel Zuspruch auslöst. Vor allem der offene und ehrliche Umgang mit einem solch unangenehmen Thema wird von zahlreichen Zuschauerinnen sehr gelobt.

https://www.youtube.com/watch?v=yK2ydH-shqk&feature=youtu.be

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

10 KOMMENTARE

  1. Ich verstehe nicht, wieso ihr über diese „News“ berichtet.

    Die junge Dame hat mit Fitness ziemlich wenig zu tun, ist weder Bodybuilderin, noch Powerlifter, hat keine nennenswerten Kraftwerte und ist in der Vergangenheit nur dadurch aufgefallen, dass sie ihren Körper kontinuierlich „optimiert“: HSD-Diät, die sie vor wenigen Wochen angepriesen hat, Lippen aufspritzen, falsche Wimpern, jetzt Brust-OP… Es fügt sich alles zu einem stimmigen Gesamtbild.

    Nichts gegen Schönheitseingriffe – aber bei Lea merkt man wirklich, dass ihre Probleme psychischer Natur sind. Das Geld wäre in einer Therapie deutlich besser investiert.

    In Anbetracht ihrer jungen Follower (vor allem junge Mädchen), zeugen Aussagen, dass sie bereits nach einer Woche wieder trainieren könne und überhaupt keine Angst vor der OP hätte, davon, dass sie das Thema sehr verharmlost.

    Jeder, der bereits einen operativen Eingriff hatte weiß, dass KEINE Operation harmlos ist. Es gibt immer Risiken. Das gilt inbesondere für kosmetische Eingriffe, die freiwillig und ohne medizinische Notwenigkeit vorgenommen werden.

    Es ist traurig zu sehen, dass Lea versucht, ihr Selbstwertgefühl durch optische Maßnahmen am Fließband (wieder)herzustellen. Für ihre jungen Follower ist das kein gutes Zeichen.

    Aufklärung ist wichtig, auch sind Schönheits-OPs längst kein Tabuthema mehr. Aber es sind und bleiben OPs – und keine Fake-Wimpern, Tattoos oder aufgespritze Lippen.

    Hoffentlich können ihre jungen Follower(innen) diese wichtige Grenze ziehen.

    • Weil es Content und Klicks bringt – mittlerweile sind auch in jedem News Video die More Vertreter wegen ihren queren Fürzen und Schüssen gegen andere und Skandalen zu sehen. Marcel lässt sich auch beeinflussen von Christian und manipulieren. Bezeichnet sich als unabhängig, aber hat die Phullamax und Hormoneo Geschichte nach einer Minute vom Tisch gewischt. Ich hoffe da wacht er / das Team irgendwann auf.

      Und Lea, klar ist das ein Fall für mehrere Therapieansätze – damit geht sie ja auch offen um, deswegen kann man ihr oder ihnen ja auch keinen großen Vorwurf machen, weil sie geben es ja zu. Allerdings geben sie nicht zu, dass sie mit diesen psychischen Problemen verzweifelte Anhängerschaft anziehen wofür sie Buzzwords wie „Magersucht“, „Depressionen“, „schlechte Hormone“ oder auch „Misshandlung in der Kindheit Geschichten“ benutzen, weil sie da überall in x oder / und y wiederfinden und verstanden fühlen. Ehrlichkeit und private Geschichten sind ein Verkaufsmittel und Manipulation über Vertrauen und angebliche Verständnisaufbringung, die naiven blinden Follower sehen aber nicht, dass innerhalb von einem Jahr eine teure Kamera, ein eigenes Unternehmen, riesige Luxuswohnungen in Zeiten von Wohnraumproblemen in Deutschland und Partnerships zu Stande kommen oder dass ein Christian Wolf nur ein Problem hatte und sich nicht nur mit einem Ordner zu Ärzten bewegt hat bis einer gesagt hat „ja hier, Testosteron und HCG“ sondern dass er wohlverdienende Professorenmutter und was-auch-immer-Vatter hat der mal eben ein paar tausender für das missglückte Hormoneo hat springen lassen – das wird komplett ignoriert, sie hören nur und finden sich nur wieder in den Problemen die sie selber haben und kaufen deswegen die Produkte, weil es bei der Lea die Magersüchtig war und dem Christian mit den hormonlosen Eiern oder der Mutter in der Menopause geklappt hat, was sich Christian im Selbststudium und mit seinen „Freunden“ wie er sie nennt denen er (vorwirft) seine Produkte mitentwickelt zu haben (Lyle McDonald Hormoneo, weiß davon aber nichts, nur von den Ideen in seinem Buch) und das reicht dann auch schon aus um auf Vorbestellen zu klicken und die Kontodaten einzugeben.

      In welcher Industrie ist es nicht so, dass Follower psychisch gestörten folgen – es ist im Showbuisness, heute in der Politik sogar so, warum nicht hier auch. Es ist dabei vollkommen scheißegal, leider, dass Lea nichts nachzuweisen hat oder ihre Freundin Doc Deniza, die eine Arztanwärterin ist die sich mit ihren Standardkörpern und mit versteckter Bodypositivity in ihren gesponsorten Gymshark Klamotten die Ärsche fotografieren in ihren Luxuswohnungen „für die sie angeblich gearbeitet haben“ wie Lea behauptet und darunter Aufklärung betreiben, mit Code am Ende und Produktplatzierungen in den Bildern.

      Jetzt wird gepusht, dass sie sich die Brüste machen lässt, als ob sie Angelina Jolie wäre und keine mehr wegen Kampf gegen Krebs hätte, sondern wegen ihrer angeborenen Essstörung die sie heute noch immer hat. Ja Lea, du steckst dir nicht mehr den Finger in den Hals und läufst dir die Beine und Knochen kaputt, dafür stopfst du dir mit Ritalin und Hashimoto gesponsorten Schokoladenersatz und IIFYM zwischen die Wangen und erzählst wie gut es dir geht heute mit deinem Körper aber erst die Wimpern, dann die Lippen, jetzt die Brüste. Wenn du jetzt noch mit Feminismus anfängst und eine Agenda fährst, kannst du ja gerne antworten wie sexistisch und diskriminierend das ist. Egal ob für Christian, dich oder ein Rothe oder all die anderen labilen Clickbait Biohacker Abusus Meister aus Eurer Szene, ihr habt keinen Schutz verdient, denn ihr seit Personen des öffentlichen Lebens und Kritik gehört dazu.

      Das ist Generation X der Fitnesszene. Und eine komplett falsche Richtung. Aber es ist nicht zu verändern, zu verhindern und niemand der diesem Scheiß folgt ist zu retten. Mögen die Aufklärer, unter dem Deckmantel Aufklärung und Enthüllung sich goldene Nasen verdienen, aber damit ist irgendwann Schluss, so wie irgendwann mit Rap, Bosstransformationen und Supplementen Schluss war, ist der Sciencelutscher schon sehr bald ausgelutscht und wir finden die Personen alle in komplett anderen Bereichen wieder.

  2. Das Thema ist komplett sinnlos. #me2 und #nein=nein etc. sei Dank darf Mann Frau ohnehin zwischenzeitlich nur noch als Neutrum betrachten, sonst ist man instant sozial geächtet. Ich finde es demzufolge ehrlich gesagt unangemessen, wenn Frauen heutzutage über derartige Themen offen reden. Es ist anstößig und passt nicht in die neue Biedermeier-Gesellschaft, die sich der weibliche Teil der Gesellschaft so sehr wünscht. Daher: Maulkorb für solche Äußerungen! Sexuelle Themen tabuisieren! Das war doch das Ziel der aktuellen Emanzipationsbewegung? Und warum sollte etwas vergrößert werden, das ohnehin von niemandem mehr beachtet wird/werden darf? Gehirn einschalten (soweit vorhanden) spart eine Menge Geld!

    • war aber auch abzusehen vor einigen Monaten, dass diese Schiene gefahren wird, weil es in den Zeitgeist passt. Hat bei der Zeidler schon nicht funktioniert und Lea soll sich doch von ihren Fans dafür feiern lassen die ihr alles schreiben was sie in ihrem (angeblich selbstzweifelndem, Körper nicht zufrieden aber) Narzissmus geprägten Social Media von allen Seiten zu hören bekommt. Das ist so traurig, klicke man auf das YouTube Video und die Frauen feiern sie wie einen A Celeb, wäre sie eine random Person, würde man so nicht reagieren, weil einfach nichts besonders ist an einer Brust OP. Du bist nichts besonderes, du bist nicht mutig wenn du darüber sprichst, weil worüber sprichst du bitte nicht Lea du Zappelphilip. Ja, wir sind alle Hater und Neider, Mysogyne, Sexisten und gönnen dir nichts. Wer von der die Crashdiät oder Supplemente kauft, hat sie doch nicht mehr alle, während das Bodytuning und Biohacking, aus Operationen, Substanzen und ganz hinten vielleicht bei Fischöl und Vitaminen liegen. Keine Achtung dafür, Ächtung, weil man so tut als würde man hier wieder Frauen da draußen die wirklich im Leben leiden, Verständnis vorgaukelt und davon profitiert. Copy Paste Verhalten und sogar ihre „Hater“ werden einschalten, die sich auf ihre Borderlinepersönlichkeit mit ihren roten Haaren und ihrer großen Schnauze, all dem Selfharm, die Impulsität, das überwiegend männliche Umfeld und „bohoo ich wurde früher misshandelt“ Geschichten wo mit sich Borderliner immer in die unschuldigen Seelen manipulieren und ihrer „mysteriösen“ Asexualität einen Runterholen, statt sich von echten Borderlinerinnen da draußen den Kopf verdrehen und umbringen zu lassen, verhalten sich hier Männer wie Cucks und Geldsklaven.

      • WOW oder eher LOL @kommentare.. die Frauen in eurer Umgebung tun mir leid.

        Statt euch mit dem Thema zu befassen und diesen Artikel als solchen zu sehen um was dazuzulernen, wird hier nur gegen Lea, MN und alles Andere im Zusammenhang geschossen. Wie alt seid ihr bitte ? Thema verfehlt ?!

        Es geht um ein ernstes Thema das sehr viele Frauen betrifft.. ich kenn selbst genug, und viele haben nicht den Mut (öffentlich) drüber zu sprechen. Um so wichtiger ist es dass Thema anzusprechen und Frau wissen zu lassen dass sie nicht alleine damit steht. Leider scheint Mann bei nem Frauenthema total überfordert.. frag mich wie es wohl wäre wenn Mann bei Gewichtsverlust seine Groesse verliert und nur noch Haut über hat und nichts mehr steif wird… ob sowas dann mehr Zustimmung / Interesse finden wuerde ?!

        • Es geht nicht um die Brust-OP an sich. Meine Frau hat selbst eine Brust-OP (nach der Geburt unseres Sohnes) vornehmen lassen. Also bitte!

          Es geht darum, dass eine 23-Jährige mit knapp 100K Followern bei Insta ihrer hauptsächlich jungen weiblichen Zielgruppe zunächst die HSD anpreist und jetzt eine Brust-OP herunterspielt. Ja, herunterspielt! Denn das tut Lea. Zudem löscht sie alle kritischen Kommentare bei Insta und YouTube.

          Welcher Eindruck entsteht dadurch wohl? Genau: eine Brust-OP ist DIE Lösung. Risiken, Nebenwirkungen? Bleiben unterwähnt!

          Eine Brust-OP ist eine gute Sache und für viele Frauen ein Schritt in ein neues Leben. Allerdings lässt sich nach Leas offener Thematisierung ihrer psychischen Probleme und der Selbstoptimiererei der vergangen Wochen und Monate vermuten, dass eine Brust-OP nicht die Lösung ihres Problems ist.

          Aber wie gesagt, am meisten stört mich, dass sie keine Aufklärung betreibt, sondern operative Eingriffe verharmlost. Das geht gar nicht!

          • Arthur hat sich deine Frau dann von einem Instagram Account aufklären lassen oder hat das der zuständige Arzt uebernommen ?! Hoffe sehr es war der Arzt.
            Kenn genug Frauen auf Insta die eine Brust-Op hatten, die nichts mit Gewichtsverlust und eingefallener Brust hatten, und keine von ihnen hat aufgeklaert aber immer auf den Arzt und Beratung hingewiesen..

            Ich hab keine Ahnung wie alt ihre Follower sind, sie selbst ist 23, aber wie sie sagt hat sie mit dem Gedanken schon 2 Jahre gespielt.. kam ja nicht über Nacht. Und glaub auch nicht dass jetzt ihre Follower sich alle die Brueste machen lassen.. ist ja nicht mal eben in Laden gehen, auswählen und an der Kasse bezahlen. Das bisschen Verstand sollte man jeder Frau zutrauen !!

            Auch HSD.. es funktioniert für sie, somit hat sie es angepriesen. Wo ist das Problem? Sie zwingt schließlich keinen dazu es auch zu machen. Beispiel: Jordan Syatt hat seine HSD Version zum Kauf gestellt (und der hat bisschen mehr Follower als Lea ) oder diese Influencer die ihre Guides ( die am Ende nichts als Grundwissen sind und man alles kostenlos googeln kann ) für viel Kohle an ihre Follower verkaufen.. war das bei ihr auch der Fall? Ich hab nie was gesehen, aber hab auch nicht danach gesucht.

            Es gibt weit schlimmeres in der Online / Social Media Welt und für jemanden der so gegen Lea ist, investierst du echt viel Zeit sie auf Schritt und Wort zu folgen und jeden Kommentar zu lesen und drauf zu achten wo/ob und was gelöscht wird..
            Vielleicht kennst du sie auch persönlich und weißt genau über ihre „Probleme“ die du hier andeutest bescheid, weil du dir das Recht nimmst so über jemanden zu sprechen die nur einen Teil ( und gewählt ) von ihrem Leben auf Social Media zeigt… oh well. Agree to disagree.

        • Nein! Das Problem ist doch gerade, dass es NUR um Frauenthemen in der Hinsicht geht: Angefangen von sexueller Belästigung, über die Akzeptanz von Plus-Size (Gnade dir Gott, wenn du das Wort „dick“ benutzt! Es gibt keine dicken Frauen, nur fette Männer) bzw. die Akzeptanz von Zero-Size bis hin zu Schönheits-OPen aller Art. Das hat mit Überforderung nichts zu tun, sondern schlichtweg mit Überfrachtung und es nervt einfacht; du kannst nicht heute rumheulen, dass dir dauernd jemand auf die Brüste schaut und morgen in aller Öffentlichkeit Depressionen ausbreiten, weil deine Brüste so klein sind, dass sie nicht bemerkt werden –> Logik? Wie soll Mann solche Themen denn noch ernst nehmen? Konkret auf das Topic bezogen: Kleinere Oberweite=weniger sexuelle Belästigung=alle haben gewonnen=Thema muss nicht angesprochen werden und schon gar nicht in aller Öffentlichkeit breitgetreten werden. Im Gegenteil machen sich die unterschiedlichen Bewegungen #sexualitätistkacke und #ichbrauchedenperfektenbody­undredeoffenübermeine­geschlechtsmerkmaleundzeige­sieauchgerndauernd gegenseitig unglaubwürdig. Auch in einer offenen Gesellschaftist die Grundlage für gegenseitiges Verständnis ein Minimum an Konsequenz. Angesichts dessen kann ich das daher unmöglich als „ernstes Thema“ betracht. Oder wie ernst nimmst du den Veganer, der jeden Sonntag ein Schweinefilet vertilgt?
          Und für den Fall, dass es in deiner Lebenswirklichkeit nicht existiert, mal was zum Nachdenken: AUCH viele Männer haben bestimmte Probleme, die von Übergewicht bis hin zu der von dir angedeuteten „geringen Männlichkeit“ reichen (hat zwar nichts mit Gewichtsverlust zu tun, es gibt aber Gerüchte, dass manche mit kleinerer natürlicher Segnung auf die Welt kommen…). Wie oft wird denn Derartiges öffentlich ausgetreten? Ach so, übergewichtigen Männern muss ja kein Mut gemacht werden – die Fettsäcke sollen sich mal zusammenreißen und trainieren gehen! Und depressive Männer? Weicheier! Sollen sich Eier wachsen lassen!! Merkste was? ;). Um damit ganz ernst auf deinen sarkastischen Schlusssatz zu sprechen zu kommen: Nein, würde es nicht, du würdest als Mann mit diesem Thema im besten Fall ausgelacht. Wenn du dagegen, wie hier mal wieder ersichtlich wird, eine kritische Stimme gegenüber einer Frau im gleichen Themenkomplex erhebst, kannste sicher sein, dass sich Verteidiger der Rechte der Frau in Massen finden und in die Bresche springen.
          Quintessenz: Das „Thema“ verfehlen derartige Äußerungen, eher nicht kritische Kommentare dazu, denn wie man sieht fehlt diesbezüglich nach wie vor die Sensibilität. Und was das Alter mit dem Ganzen zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht; sagen wir mal in meinem Fall: Älter und gebildeter als LLL und damit wohl in einer Position, in der ein Urteil durchaus gestattet ist.
          Think about it, dude!

        • Guter weißer Ritter, bei dir funktioniert die emotionale Manipulation und „oh so was muss man hochloben und respektieren hurr durr“ – nein muss ich nicht, müssen die ganzen „Follower“ nicht, weil die sind ihr scheißegal. Deckmantel Aufklärung und Offenheit und alle fallen drauf rein.. Es geht nicht um Frauen in unserem Umfeld es geht um tausende Frauen, die sich genauso manipulieren lassen wie du und die ADS Göre loben und zu einer Heldin machen auf YouTube, die sie nicht ist und sein sollte, nicht aus diesen Gründen. Frauen mit diesen Problemen müssen zum Arzt, in eine Klinik und vorallem zu respektierten und bewerteten Spezialisten und sich selber und breitgefächert informieren, die Frauen nehmen aber nur Lea als Quelle und weil sie eine Pseude Doc Deniza hat, die gerade mal ein Stethoskop benutzen darf. Heute folgen sie diesen Tele24 Werbung die sich literally selbst medikamentieren und Probleme wegoperieren weil „bohoo body positivity – es ist mein Körper (den ich hasse)“ und dann kommen weiße Ritter wie du und verteidigen das, weil sie meinen „es sei was positives, es klärt ja auf“ aber komplett ignoriert dass darüber Produkte vertickt werden, die von Woche zu Woche stärker umstritten sind, genauso wie die Akteure drum herum und über die Werbung gemacht wird, die definitiv fehlleitend ist. Und wenn Lea morgen mit einer Vergewaltigungsgeschichte kommt oder sonst was, ist sie dann in allen Bereichen unantastbar und nicht kritisierbar, weil sie ein Trauma hat? Manche Menschen wollen echt nur das Gute sehen und blenden dabei komplett aus, wieviel stinkt und hinkt an allem. Lieber irgendwelche A, B, C Promis die irgendwie Inspiration liefern, aber bitte nicht eine Studentin mit psychischen Problemen und Krankheiten, oder einen Wolf der seine eigene Mutter verkauft mittlerweile, um brisante Themen und Shitstorms einzudämmen. Wo sind die Zeiten, als man noch zu Leuten aufgesehen haben, die wirklich was gerissen haben und vorallem mit Individualität daher gekommen sind und mit etwas Neuem – stattdessen machen wir heute einen Sitzkreis und Klatschen, weil ein paar rich kids Anfang 20 ein paar Studien lesen können, Science in ihrer Instagram Bio stehen haben und von 1-2 Problemen im Leben berichten, aber ein gutes Leben führen, ausgesorgt haben oder versorgt sind, im Gegensatz zur Folgschaft, mit tausenden Problemen, keiner Absicherung, teuren Kamera, gesponsorten Klamotten, Essen, Supplementen, Wohnung oder gutem Elternhaus. Ist das diese Generation Facebook, als man Zuckerberg gefeiert hat für Anfang 20 sowas riesiges auf die Beine zu stellen? Wo ist Wolfs/ Leas „Facebook“?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here