Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Eddie Hall: „Thor hat sich den Titel nicht so verdient wie ich!“

Wer auch den Strongman Sport verfolgt, dem dürfte nicht entgangen sein, dass 2018 das Jahr für Hafthor Björnsson ist. Der gebürtige Isländer sicherte sich im vergangenen März zunächst den Titel bei der Arnold Strongman Classic im amerikanischen Columbus und setzte damit ein erstes Ausrufezeichen in der Szene. Wenige Wochen später folgte mit dem Sieg beim Europe’s Strongest Man ein weiterer Titel, den er sich kurz darauf mit dem erstmaligen Triumph beim World’s Strongest Man versüßte. Geht es nach Eddie Hall, war aber gerade der zuletzt genannte Sieg kein wirkliches Statement!

Es ist kein Geheimnis, dass die fortwährende Rivalität zwischen Eddie Hall und Hafthor Björnsson eher freundschaftlich ist und aus Gründen des Marketings aufrechterhalten wird. Die beiden Kraftsportler haben sich in der Vergangenheit bereits des Öfteren gegenseitig diverse Dinge an den Kopf geworfen, doch wirklich ernst wurde es zwischen den zwei Strongmen nie. In einem vor kurzem veröffentlichten Interview mit The Malestrom verpasste der gebürtige Brite seinem isländischen Kollegen bezüglich dessen Sieg beim World’s Strongest Man jetzt einen Seitenhieb, den er genau so gemeint zu haben scheint.

Frei ins Deutsche übersetzt sagte Eddie Hall das Folgende:

Nun, es wurde von vielen Personen bereits angesprochen, dass Hafthor Björnsson dieses Jahr nur gewonnen hat, weil ich nicht mit dabei war. Mehr oder weniger kann ich dem so zustimmen.

Thor hatte es ziemlich einfach in diesem Jahr, denn Brian Shaw war verletzt und nicht Form. Auch ich war nicht mit von der Partie, weshalb es keinen Konkurrenten gab, der ihn ernsthaft hätte anspornen können. Es war also mehr ein Sieg auf einer Arschbacke, ein Sieg auf Papier.

Gewonnen hat Thor bloß, weil niemand anderes da war, um den Titel davonzutragen. Sein Sieg war nicht so verdient wie meiner, das denke ich darüber.


Nächster Titel: Hafthor Björnsson gewinnt World’s Strongest Man!


Unter Umständen ist Eddie Hall noch immer leicht angefressen, dass sich Hafthor Björnsson nach dem World’s Strongest Man 2017 kritisch gegenüber der Entscheidung des Judges geäußert hatte. Der gebürtige Isländer brachte aber lediglich seinen Unmut bezüglich einer Schiedsrichterentscheidung zum Ausdruck. Seinen englischen Konkurrenten hatte er nicht angegriffen, was dieser allerdings so aufgefasst hat.

Bei der Viking Press konnte Hafthor Björnsson insgesamt 15 Wiederholungen komplettieren, doch der Judge ließ die letzte Rep aufgrund ungültiger Ausführung streichen. Nur deshalb wurde Eddie Hall im Jahr 2017 zum Gewinner gekürt. Hätte die letzte Wiederholung des aus Game of Thrones bekannten Strongman gezählt, wäre er zumindest punktgleich mit dem Engländer gewesen.

Dass es nach diesen brisanten Aussagen von Eddie Hall zu einem weiteren Kräftemessen zwischen ihm und Hafthor Björnsson kommen wird, ist bedauerlicherweise nahezu ausgeschlossen, da der gebürtige Brite nicht mehr am World’s Strongest Man teilnehmen möchte. Brian Shaw hingegen dürfte im nächsten Jahr aber wieder ein Wörtchen mitzureden haben. Der US-Amerikaner war im Mai tatsächlich verletzt und konnte aus diesem Grund nicht seinen fünften Titel holen!

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

2 KOMMENTARE

  1. Unglaublich, wie man sich als „strongman“ so aufführen kann. Wie ein kleines Mädchen.

    Gewonnen ist gewonnen. That’s it. Wenn niemand da ist, der besser als du performed, gewinnst du. So funktioniert Wettbewerbssport nun einmal.

    Sich dann hinzustellen und zu sagen „mein Sieg ist verdienter als sein sieg“… er war am besten aber ich war am bestesten. :D

    • Dem kann ich mir nur beipflichten, absolut lächerlich. Wie kann man sich als Familienvater so kindisch in der Öffentlichkeit benehmen. Angesicht der Tatsache, dass Hafthor jährlich stärker wird und Eddies Stagnation, wirkt diese Aussage umso erbärmlicher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here