Jetzt von Experten entwickelte Produkte sichern!
GANNIKUS Original
spot_img
spot_img

Dr. Tony Huge und Bostin Loyd über den Einsatz von EPO im Bodybuilding

Erythropoetin, kurz oftmals einfach als EPO bezeichnet, zählt zu den sogenannten ESAs (Erythropoiesis Stimulating Agents) und wird in der Medizin vor allem zur Behandlung von Blutarmut bei Dialyspatienten eingesetzt. Das Glykoproteinhormon spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung roter Blutkörperchen und ist den meisten Sportbegeisterten wohl deshalb ein Begriff, weil unter anderem der Radfahrer Lance Armstrong es zu Dopingzwecken verwendete. Im Bodybuilding wird die besagte Substanz als weitestgehend unangebracht angesehen, doch Bostin Loyd und Dr. Tony Huge sind diesbezüglich anderer Meinung, wie ein aktuelles Video auf YouTube beweist!

Dr. Tony Huge merkt im besagten Clip zunächst an, dass sein guter Freund Coach Trevor, einer der Hauptprotagonisten auf dem YouTube Kanal EnhancedAthlete, grundsätzlich dagegen sei, den Konsum von EPO öffentlich zu thematisieren. Die Bedenken würden sich damit begründen, dass EPO, anders als die ebenfalls gefährliche Substanz DNP, auch bei richtiger Anwendung zum Tod führen könne, da durch die Einnahme das Blut dicker werde und vor allem bei der Entwässerung das Risiko für einen tödlichen Schlaganfall ansteige.

Etwas anderer Meinung ist hingegen Bostin Loyd, der bekanntermaßen unverblümt über nahezu alle Themen spricht und derzeit gemäß seinen Ausführungen selbst seit neun Tagen EPO konsumiere. Dabei setze er auf eine Dosierung von 1500 i.U. alle zwei Tage und schon nach kurzer Zeit habe er festgestellt, dass seine Muskeln nicht nur voller werden würden und er mehr essen könne, sondern sich auch seine Verdauung und die Vaskularität verbessert habe.



Der junge US-Amerikaner ist also komplett anderer Meinung als beispielsweise Dave Palumbo, der erst kürzlich erläuterte, dass EPO keinerlei anabolen Effekt hätte und im Bodybuilding deshalb keinen Vorteil liefern würde. Bostin Loyd räumt ein, dass natürlich auch die Verwendung von EPO – wie auch zum Beispiel der Konsum von DNP oder Insulin, gefährlich sei, doch diese Eigenschaft treffe grundsäzlich auf jede Substanz zu, die man in übertriebenen Mengen zu sich nehme. Er selbst greife auf eine verhältnismäßig niedrige Dosierung zurück, die er so über einenen längeren Zeitraum einsetzen wolle.

Grundsätzlich sind sich Dr. Tony Huge und sein Gegenüber einig, dass EPO sich vor allem bei längerfristigem Konsum und in einer Aufbauphase anbiete, um eine Muskelhyperplasie, sprich die Vermehrung von Muskelfasern zu begünstigen. Wie Bostin Loyd gegen Ende des Videos abschließend erwähnt, kenne er einen Trainer, der auf EPO setze und sowohl Kevin Levrone als auch Dallas McCarver trainiert habe, weshalb die umstrittene Substanz auch im Profi Bodybuilding verbreitet sei!

Wir möchten betonen, dass von einem Konsum der in diesem Artikel erwähnten Substanzen abzuraten ist. Sowohl DNP als auch EPO und Insulin können bei fehlerhafter Anwendung massive Nebenwirkungen mitsichbringen und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen!

https://www.youtube.com/watch?v=qtK0jsFpwQg

Weitere Top Artikel
Weitere top Artikel

Vielen Dank für Dein reges Interesse an unseren Beiträgen und Deinen Kommentar. Bevor Du jedoch in die Tasten haust, möchten wir Dich bitten, Folgendes zu beachten:

Der respektvolle Umgang miteinander liegt uns besonders am Herzen. Trotz der Anonymität in unserer Kommentarsektion, möchten wir daran erinnern, dass das Fundament unserer Community reale Personen sind. Dass hier Ansichten und Meinungen auseinander gehen, liegt in der Natur der Sache. Herabwürdigungen, unsachliche Kommentare und Beleidigungen werden jedoch nicht toleriert und entsprechend moderiert oder gelöscht.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here